wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Arme Rentner in Deutschland

Arme Rentner in Deutschland

14.05.2018, 15:27 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Ich gehe bald in Rente und bin dann eben arm!

Frage:

Gibt es in Deutschland tatsächlich arme Rentner?

Fakt ist, dass viele Rentner mit ihrer gesetzlichen Rente allein gerade so über die Runden kommen – das ist nach einem langen Arbeitsleben hart – trotzdem aber eine Schande für unser Land!

Mehr als eine halbe Million Senioren leben nämlich von Hartz IV – und das sind viel zu viele.

Warum gibt es so große Warteschlangen von so vielen Senioren zur Tafel?

Tatsache ist, dass in den Warteschlangen vor den Tafeln immer mehr Alte stehen und allein 350.000 Senioren regelmäßig zu den „Armenspeisungen“ gehen.

Wahr ist in diesem Zusammenhang aber auch, dass die Ursache meist im jeweiligen Arbeitsleben selbst liegt; denn wer wenig verdient hat und oft arbeitslos war, kann im Alter eben nicht mit einer großen Rente rechnen.

Geringverdiener, Selbstständige, Frührentner, geschiedene Frauen – um diese Problemgruppen geht es dabei überwiegend.

Wie kann Abhilfe geschaffen werden?

Es erscheint dringend notwendig, dass sich breite Bevölkerungskreise mit dem Thema beschäftigen, um der Politik die Scheu zu nehmen von sich aus das Thema anzupacken.

Wir alle wissen, dass unbequeme Wahrheiten zu verkünden sich für diejenige, die wieder gewählt werden möchten, nicht gerne gemacht werden.

Wenn jedoch die Menschen durch “Stammtische” und soziale Netzwerke über die Medien kritische Fragen stellen, werden vielleicht auch politische Mandatsträger mutiger und kümmern sich darum.

Es scheint, dass ein Masterplan zu dieser Thematik fehlt, sofern man sich mit dem Thema umfassender beschäftigt. Viele Stellschrauben müssten entdeckt und angeleiert werden und die inhaltlichen Festschreibung und Weiterleitung an die Politik wäre ein wichtiger und richtiger Schritt in die richtige Richtung.

Das Thema gehört jedenfalls in die breite öffentliche Diskussion und sollte m. E. auch bei „wize.life“ einmal aufgegriffen und diskutiert werden.

Kritik und Verbesserungsvorschläge sind angesagt!

Mehr zum Thema

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unsere Politiker sollten endlich die schon längst fällige Rentenreform anpacken.
Das Problem mit der Rente ist schon sehr lange bekannt.
  • 15.05.2018, 12:49 Uhr
Vor ca. 20 Jahren gab es bei RTL eine Sendung über das amerikanische Rentensystem.Es wird eigenständig geführt ( übrigens damals von einem ehem. deutschen Banker). Der stellte damals schon fest, dass das deutsche System nicht haltbar ist, weil es nur auf Einzahlung und nicht auf Zugewinn ausgerichtet ist. In den USA wurden von dem Überschuß Industrieimmobilien gebaut und die Mieten kamen der Rente zugute. Dadurch erhöhte sich der Rententopf zusätzlich. In DL werden mit Prozenten der Einzahlung gespielt und Rente wird immer teurer, weil Einzahler und Lohn reduziert werden. Da bleibt nur eine Möglichkeit, mit Steuergeldern nachhelfen. Außerdem müssen alle fremden Leistungen, die nichts mit Altersrente zu tun haben, ausgegliedert werden.
Und alle Lohnempfänger müssen in die Rentenkasse einzahlen .
  • 16.05.2018, 15:13 Uhr
Sehr interessante Möglichkeit. Leider werden hier in Deutschland
sehr viele Leistungen aus dem Rententopf bezahlt und kommen
Menschen zugute, die in dieses System nichts eingezahlt haben.
Dieses müsste aus Steuergeldern bezahlt werden.
  • 16.05.2018, 16:38 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ironie on:
Hunderte von Bürgern gehen wöchentlich auf die Straße und protestieren gegen Altersarmut, gegen prekäre Arbeitsverhältnisse, gegen die HartzIV - Gesetze, für eine Mindestrente und ein BGE.
Ironie off !
Was treibt die Bürger um ? Angst vor Armut ? Soziale Ungerechtigkeit ?
Nein. Es sind andere Themen, die ich hier nicht erwähnen muss. Da kann man dann laut werden. Was interessieren mich die anderen...
Paradox jedoch ist, dass ausgerechnet diejenigen, die sich für / gegen genau diese sozialen Themen aussprechen verteufelt werden, während einer "liberal-konservativen" Politikrichtung Eigenschaften angedichtet werden, die sie weder versprochen haben, noch einhalten wollen. Da ist das Wunschdenken wohl der Vater des Gedankens. Aber träumen darf ja noch erlaubt sein. Zumindest bis zum Aufwachen.
  • 15.05.2018, 00:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Als Minister a.D hat er seine Taschen ja voll gemacht, mit seinem Ruhegehalt kann man gut so blöde Sprüche klopfen. Manches mal frage ich mich: Welche Deppen haben wir nur in den Bundestag gewählt? Manche dieser Menschen tragen die Nase so hoch, daß sie acht geben müssen, daß es Ihnen nicht hinein regnet. Natürlich schauen diese Damen und Herren nicht in die Niederungen unserer Gesellschaft, sie leben in einer Schicht mit den Bossen der Wirtschaft und haben keine Ahnung wie es um sie herum bestellt ist. Warum lebt dieser Mann nicht einmal 90 Tage mit 600 € im Monat. Mal sehen wie weit er kommt ohne Teilnehme an Gesellschaftlichen Begegnungen und ohne Unterstützung. Diem Minister außer Dienst fehlt jegliches Fingerspitzengefühl - leider und der war bei der SPD.
  • 14.05.2018, 21:27 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und selbst Petitionen laufen ins Leere - oder in die Politik mit Labern und Reden und Nixtun:
https://www.change.org/p/frau-merkel...m%C3%BCtter
wir Kinder einer Mama mit 7 Kindern warten seit September 2017 auf mindestens 210 Euro Rentenerhöhung, damit unserer Mama im "Pflegeheim" ein bisschen mehr geholfen wird!
Interessiert das irgendjemanden, ausser den Betroffenen? Pfui.
  • 14.05.2018, 20:45 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
danke Oskar - alleine das hier:
https://rentenbescheid24.de/muetterr...kommt-2019/
ist eine riesen Sauerei!!!!! Die Wahl war im September 2017 - ab 2019 soll es jetzt diese Mütterpunkte endlich geben? Wir werden hier veräppelt ohnegleichen.. wir werden ignoriert und vor allem: für andere ist das Geld da....
Was hilft mir ein Herr Heil.., der auch nur labert..., wo ist der Beschluss der sogenannten Koalition????? Wir werden von unserem Staat nur belogen und betrogen. Oder sieht das jemand anders???
  • 14.05.2018, 20:41 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kennst du eine Partei die was ändern würde?
Da sitzt im Bundestag nur eine halbe.
  • 14.05.2018, 18:33 Uhr
bei knapp 13 % - aber die gibts ja eigentlich gar nicht.., gell?
  • 14.05.2018, 20:46 Uhr
Nein, denn die Hälfte, die sich ebenfalls dem Kapital unterwerfen will nur um mitreden zu dürfen, opfert dafür sogar ihre Ikone.
  • 14.05.2018, 21:39 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Solange solche hochnäsigen Abzocker und Staatsschmarotzer wie der Müntefering und Konsorten das Sagen in diesem Staat haben wird die Rente immer nur in eine Richtung gehen , nach unten und jeder von den Abzockern nimmt noch ein paar Euro weg. Die würden es am liebsten sehen wenn der "Dumme kleine Bürger "arbeitet bis er in die Kiste fällt, damit der Staat die ganze erarbeitete Rente für sich einstreichen kann.
  • 14.05.2018, 17:51 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da sollte man Ihn mal 600 € im Monat in die Hand drücken mal sehen was dieser Herr dann noch zu sagen hat!
  • 14.05.2018, 17:40 Uhr
Dann kann er ja seine monatliche Weinrechnung nicht mehr bezahlen.Erst wenn wir dieses ganze perverse und korrupte Zeug weggesperrt haben merken die das es so nicht mehr geht. Hoffentlich fangen sie mit dem VW-Boss an.
  • 15.05.2018, 18:10 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dazu ein ergänzendes Beispiel aus einer Fernsehsendung von 2016 mit Maybrit Illner:

Zwei Facharbeiter verdienen je rund 50.000 Euro im Jahr. Einer arbeitet als Schweißer bei Lufthansa Technik in Deutschland,: der andere als Elektriker bei einem Autohersteller in Österreich.

Wenn der Deutsche mit einem Jahresbruttogehalt von 52.000 Euro in Rente geht, kann er aus der gesetzlichen Rentenkasse mit einer monatlichen Zahlung von 2.211 Euro rechnen.

Der Österreicher mit einem Jahresbruttogehalt von 49.000 Euro kann dagegen laut seinem Rentenbescheid mit 2.956 Euro Rente rechnen – und das sogar 14-mal im Jahr, weil Rentner in der Alpenrepublik auch Weihnachts- und Urlaubsgeld bekommen. Auf den Monat gerechnet sind das rund 3.500 Euro brutto.

Damit kommt der Österreicher auf eine Jahresrente von 41.384 Euro; der Deutsche dagegen nur auf 26.539 Euro – und das ist nach Adam Riese ein Unterschied von fast 40 Prozent.

Liebe deutsche Politiker, ihr seit gefragt und was meint ihr dazu?
  • 14.05.2018, 17:32 Uhr
Die Politiker finden immer eine Ausrede wieso die Renten immer weiter gekürzt werden.,oder hat jemals einer von den sogenannten "Volkspolitiker" sich geäussert mal selber was in die Renten - oder Pensionskasse einzuzahlen???
  • 14.05.2018, 17:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man braucht nur u.a. nach Österreich schauen. Da gibt es eine Mindestrente, die den Namen auch verdient. Alle Einkommen - ohne Obergrenze müssten zur Finanzierung der Renten herangezogen werden. Dann würde das auch hier problemlos funktionieren.
  • 14.05.2018, 17:17 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren