wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Scheinheilige und verlogene Politik!

16.05.2018, 13:00 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Generaldebatte im Bundestag  
Aus T-online.
Entsetzen nach Weidel-Rede über "Kopftuch-Mädchen"
16.05.2018, 12:01 Uhr | dpa, ds

In der Debatte um den Bundeshaushalt hat AfD-Politikerin Alice Weidel einen Eklat ausgelöst. Teile ihrer Rede waren fremdenfeindlich. Auf Twitter reagieren viele Politiker mit Empörung.  
AFD-Politikerin Alice Weidel eröffnete die Debatte, vergriff sich dabei aber im Ton. Sie sprach bei ihrer Kritik an der Asylpolitik von "Kopftuchmädchen" und "Messermännern". Dafür wurde sie von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble gerügt. Im Plenarsaal machte sich Empörung über die Aussagen breit. Auch auf Twitter zeigten sich viele Politiker fassungslos.  Man hört diese Empörung allerdings nie in solchem Ausmaß wenn ein Bürger unseres Landes wieder einmal Verstümmelt oder getötet wird. Ja da sind sie wieder empört diese Pharisäer und entrüsten sich. Gerade ein Schäuble, der Jahrelang den Betrug von Banken über Libor und den KumKum Geschäften gedeckt hat maßt sich an Andere zu tadeln. Es ist an sich schon eine Frechheit das man solche Leute noch als Bundestagspräsident einsetzt und weiter mit unseren Steuergeldern zum Millionär macht. Es zeigt aber wie verkommen Politik ist, wo man egal welches Versagen man an den Tag legt, immer ein Netz findet in das man aufgefangen wird. Sind es nicht Posten in den Ämtern so geht man halt in die Wirtschaft so wie gerade berichtet, Herr Gabriel einen Posten bei Siemens bekommt.

91 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es Ist doch immer das selbe Spiel, wenn einer von der Regierungspartei einen Blödsinn von sich gibt, wird er bejubelt, sagt einer aus der Opositionspartei etwas, was auch viele Teile der Bevölkerung denken, so erhält er von den GroKo-Parteien buh-Rufe. Die SPD macht dieses traurige Spiel auch noch mit und hat immer noch nicht begriffen, wo diese Reise hinführt.
  • 19.05.2018, 17:59 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seid die AfD im Bundestag vertreten ist, schaue ich mir wieder die Plenarsitzungen an. Zuvor war das doch ein Quasselclub. Doch jetzt da gibs Konfrontation und das belebt die Demokratie.
  • 19.05.2018, 17:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das alte Rom ist daran zugrunde gegangen, dass es zu viele Ausländer ansiedelte, die sich dieser Kultur absolut nicht verpflichtet fühlten. Da unser Land von der PISA-Generation regiert wird, weiß das leider keiner, und dementsprechend handeln diese Schwachköpfe auch ("Der Islam gehört zu Deutschland". Über diesen Witz kann ich nicht lachen). Wir deutsche sollen verschwinden man züchtet uns weg unsere Kultur unser Wohlstand unsere Sprache und zu Letzt werden wir verschwinden als Mischling oder im Ausland lebend als fremder heimatlos werden wir als Grübchen noch eine Weile existieren. Guckt man sich doch mal die USA an da gibt es kein Zusammenhalt da gibt es banden verschiedene glauben und verschiedensprachige Viertel das ist pervers ich möchte wenn ich in der USA Urlaub mache keine Pyramide sehen oder in Ägyptens keine Freiheitsstatur sehen Unsere politischen Eliten aus Deutschland und Frankreich in der EU wollen alle Grenzen zerstören sie wollen 1 Religion und zwar ihre eigene 1 Staat 1 Macht 1 Kultur 1 Sprache ihre eigene sie wollen jede Individualität, Sprache, Kultur, Eigentum, zerstören sie wollen die 100% Kontrolle in der EU.
  • 18.05.2018, 11:07 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum werden Merkel und ihre linken Genossen, die durch ihre Willkommensrufe und die unverantwortlichen Grenzöffnungen diesen Missbrauch unserer Steuergelder herbeigeführt haben, nicht persönlich zu Strafzahlungen herangezogen? Der Kontrollverzicht hat bereits zu einem Komplett-Versagen des Staates geführt. Im Übrigen ist dieser Missstand ein Schlag ins Gesicht für alle unsere Mitbürger, von denen heute schon, mit steigender Tendenz, über 15 % in Armut leben, und die Flüchtlingskrise lostet uns alle 80 Milliarden Euro !"..aber unsere Minister und Mandatsträger wandern dann in die Wirtschaft ab und füllen sich da ihre Taschen, das ist gelebte Demokratie !!
  • 18.05.2018, 09:18 Uhr
" Bremer Skandal."
Unsere Republik verkommt immer mehr unter der Herrschaft von ideologisch verbogenen Leuten. Die unser Land überschwemmenden Zuwanderer sind doch längst keine Asylanten mehr, sondern Eindringlinge, die unser Sozialsystem auf Kosten unserer eigenen Bürger missbrauchen. Es genügt aber nicht nur unbedarfte Beamte von ihren Pöstchen zu entfernen. Vielmehr müssen die Verursacher dieser katastrophalen Fehlentwicklung, wie etwa die unfähige Merkel-GroKo samt Ihrem Anhang, in die Wüste geschickt werden. Nur dann hat unser Land wieder eine erstrebenswerte Zukunft vor sich, Deutschland ist dabei langsam im Chaos unterzugehen, und Hilfe gibt es dabei aus den eigenen Reihen.
  • 19.05.2018, 14:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die ungeschminkte Wahrheit ist eben nicht jedermanns Sache, die beste Stelle war: Uns fehlen die Fachkräfte, woher sollen die kommen, Ihre Goldstücke etwa....in Richtung des Grünen Fuzzis mit dem Dauerbeleidiggesicht (Hofreiter)
  • 17.05.2018, 08:20 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...... es ist doch sehr gut das Alle ihre persönliche Meinung sagen dürfen! Desto mehr einige Menschen, die sich Demokraten nennen, von sich geben entlarven sich doch selbst! So auch Frau Weidel. Sie reißen sich selbst ihre Maske vom Gesicht.
  • 17.05.2018, 03:02 Uhr
welche Maske?
gibt es keine "Kopftuch-Mädchen" in Deutschland?
werden nicht, gefühlt ständig, Menschen mit Messer bedroht oder erstochen?

"In Polizeikreisen und in der Öffentlichkeit herrscht der Eindruck, dass vor allem jugendliche Täter immer öfter das Messer zücken", sagte Ganzke. Er brachte auch eine Zahl mit: 572. So viele Angriffe mit Stichwaffen soll es zwischen September 2017 und März 2018 in Nordrhein-Westfalen gegeben haben."
Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschl...ium-debatte
  • 17.05.2018, 10:46 Uhr
Was bitte ist den falsch an den Aussagen? Kinder die schon unter das Kopftuch gezwungen werden. Kinder die trotz Gefahr für ihre Gesundheit zum Fasten genötigt werden, dass sind doch alles Anzeichen einer aggressiven Islamisierung. Menschen aus Bulgarien und Rumänien ohne jegliche Bildung die unsere Innenstädte vermüllen und selbst in Türkengettos zum massenhaften Abzug der Türken führt und die Immobilienpreise in den Abgrund stürzen lassen. Oder wie Touristen einreisende Diebes,- und Räuberbanden aus allen möglichen Ländern. Das genau sind Kopftuchmädchen, Messerstecher und Taugenichtse, ich finde nichts falsches an der Aussage. In Zukunft kommen dann bei der Osterweiterung mit den Balkanländern noch mehr Armutsflüchtlinge und die Heute schon in diesen Ländern zurückgezogenen Islamisten zu uns. Das Handeln unserer Politmarionetten ist Unverantwortlich und gefährdet unser Land und unsere Demokratie.
  • 17.05.2018, 13:31 Uhr
Dann mach doch mal einen Vorschlag was man anders machen soll.
  • 17.05.2018, 22:58 Uhr
Frau Weidel braucht keine Maske, denn sie spricht die Warheit aus und wird dafür auch noch gerügt.
Wenn ich da die anderen Politversager der anderen Parteien so sehe und deren Gewäsch höre, kann einem das Kot.... kommen.
  • 18.05.2018, 08:21 Uhr
Karl, engagiere Dich dann bitte dort öffentlich! Unser 1949 gegründetes Politsystem, nämlich eine Demokratie mit vielfältiger persönlicher Weiterentwicklungsmöglichkeit lässt alle Meinungen zu. Es kommt natürlich immer auf die Art der Meinungsäußerung an. Da gibt es doch untereinander Regelungen. Sicher gibt es auch wie in jeder "Firma" auch Versager, aber bei Frau Weidel in der Partei gibt es einige die unsere erworbenen Grundfesten gern in eine doch schon bekannte Richtung verändern möchten.- Oder nicht? Diese hat in Europa viele Menschenleben gekostet! Willst Du es unterstützen, glaube ich nicht.
  • 18.05.2018, 09:54 Uhr
Es fällt eben schwer der Wahrheit ins Gesicht zu sehen.
  • 19.05.2018, 16:56 Uhr
Wir Deutschen schicken zwar keine Kopftuchmädchen und Messerstecher in die Welt, aber die Komasäufer sind auch nicht schlecht.
Die Behörden in Mallorca haben beim Ballermann entsprechend reagiert. Eimersaufen der Teutonen ist jetzt verboten.
  • 19.05.2018, 17:09 Uhr
@Digger - die Konsequenz wäre die Messerstecher und Kopftuchmädchen auch zu verbieten!
  • 19.05.2018, 17:32 Uhr
E.Sohn.
Kein normal denkender Mensch würde etwas unterstützen,das Mendchenleben kostet. 70 Jahre Demütigung und Ausbeutung deutscher, unschuldiger, rechtschaffender Bürger hat unser Volk nicht verdient.
Messerstecher, Kopftuchmädchen, oder solche Typen die mit Beilen und Äxten in unserem Land ihr Unwesen treiben nehmen Menschenleben in kauf und sind eine Folge der damaligen unsinnigen und unkontrollierten Grenzöffnung für Asylanten. Wir füttern sie immer noch durch und zahlen ihnen Unterkunft , Handy und Taschengeld und vieles mehr. Soll das ewig so weiter gehen? Wo bleibt die Gegenleistung???
Ein Deutscher der mehr als 45 Jahre gearbeitet hat, darf mit 67 in Rente gehen, wird mit einer Hungerrente abgespeist und zahlt davon auch noch Krankenkasse und Einkommensteuer. Das ist mehr als diskriminirend.
Da kann man nur die AfD wählen.
  • 20.05.2018, 00:08 Uhr
Riese Saftig, Messerstecher sind in Deutschland verboten. Kopftücher sind dagegen OK. Meine Mutter trug auch eins.
  • 20.05.2018, 07:48 Uhr
wohl aber nicht aus religiösen Gründen, oder doch?
  • 20.05.2018, 09:34 Uhr
Es kommt darauf an,was sich unter dem Kopftuch verbirgt.
  • 20.05.2018, 10:26 Uhr
Ihr Freunde des Verbietens. Ich schlage vor, auch die Kipas der Juden zu verbieten. die Turbane der Hindus und die Kopftücher der katholischen Nonnen.
  • gerade eben
Digger, wenn es Dir hier nicht gefällt, darfst Du in der BRD selbst entscheiden wohin Du wandern möchtest! Das geht hier doch noch !
  • gerade eben
@Digger - Ich nehme an Du und Deine Eltern und Vorfahren sind Deutsche. Wenn Deine Mutter ein Kopftuch trug, dann war das wahrscheinlich im 2ten Weltkrieg. Da war es durchaus normal. Aber eben nicht aus religiösen Gründen! Und darum geht es. Diese Kopftuchmädchen wollen uns ihre Kultur aufzwingen und deshalb ist es notwendig und zwingend auf diesen Mißstand permannent hinzuweisen!
  • gerade eben
Und was ist mit den Kipas der Juden und den Turbanen der Hindus? Ihr messt mit zweierlei Maß!
  • gerade eben
ESohn, ich wandere gerne in Deutschland. Es ist mir neu, dass es "noch geht", die Wanderziele selbst zu entscheiden. Will das in Zukunft jemand vorschreiben? Selbst von extremen Parteien habe solche Absichten noch nicht vernommen. Du solltest uns Unwissende aufklären.
  • gerade eben
  • gerade eben
@Digger - Kipas und Turbane sehe ich vielleicht 2 im Jahr, aber da wo Du wanderst, sieht man die Natur vor lauter Kopftüchern nicht mehr. Und vergiß bitte nicht, die meisten Muslemas und sogar die unbedarften Kinder werden von ihren Männern und Vätern gezwungen diese Unterwürfungstücher zu tragen. Wo ist da die Toleranz zum anderen Geschlecht?
  • gerade eben
Für deine Frage bin ich nicht zuständig. Deine Feststellung ist unsinnig!
  • gerade eben
Riese, woher weißt Du das mit dem Zwang? Ich war mehrere Jahre in der Türkei und habe dort Gegenteiliges erlebt. Natürlich gibt es auch Zwang.
Allerdings wurde auch ich zwangsweise getauft und konfirmiert.
  • gerade eben
E.Sohn, das Wandern hast Du doch hier erwähnt. Oder meintest Du Auswandern? Dann solltest Du Dich klarer ausdrücken.
  • gerade eben
@E.Sohn - keine Argumente nur dummes Gelabere!
  • gerade eben
@Digger Wersin - Klar wurdest Du zwangsweise getauft, aber Du kannst das ändern, weil unsere Gesetze die Verantwortung für sich selbst auch jedem selbst überlassen. Im Iran z.B. gibt es für solche Fälle die Religions-Polizei, die Frauen ohne Kopftuch in den Knast schiebt. In der Türkey hörte die Freizügigkeit mit dem Kopftuch 20 Meter hinter dem Strand auf!
  • gerade eben
Gerade in der Türkei war ich mehrere hundert Kilometer und nicht nur 20 Meter unterwegs. Mein Resümee: Bei der Landbevölkerung trifft man auf viele Frauen und Mädchen mit Kopftuch, während in den Städten viele moderne Frauen und Mädchen ohne Kopfbedeckung unterwegs sind.
Für Tunesien trifft das auch zu. Hier gibt es viele gebildete Frauen mit und ohne Kopftuch. Meistens natürlich in den Städten und nicht auf dem Land.
Deshalb habe ich weder bei katholischen Nonnen noch bei Muslimas Probleme mit der Kopfbedeckung. Die wird im Laufe der Emazipation von selber verschwinden.
  • gerade eben
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lieber Herbert, es hat sich in dem letzten Jahr so viel geändert und wir werden weiter mit Petitionen und mit neuen Parteien gegen diese Perversen Politiker angehen. Nicht das System an sich ist schlecht sondern die Politiker die es pervertieren. Aber es wandelt sich etwas in den Völkern. War es bis vor 1 Jahr doch undenkbar das solche Lumpen aus der Industrie vor Gericht müssen. Was fehlt ist die Strafverfolgung von Politikern, die Möglichkeit sie Strafrechtlich zur Verantwortung zu ziehen. Wir kämpfen für Lobbyregister um diese korrupte Verflechtung offen zu legen und wir finden immer mehr junge Politiker die Schweinereien aus Politik und Verwaltung in die Öffentlichkeit tragen. Zusammen können wir diesen Filz ausreißen in dem wir immer wieder den Finger bohrend in die Wunden dieser perversen Politdiktatur legen.
  • 16.05.2018, 15:21 Uhr
Guten Tag Jürgen, Deine Bestrebungen sind unterstützenswert.
  • 19.05.2018, 17:39 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jürgen, wo siehst du denn eine Alternative zur jetzigen real kapitalistischen Gesellschaftsordnung ?
Nur über einzelne Politiker zu schimpfen bringt ja auf Dauer nichts. Setzt du einen ab, folgen zehn andere nach, die sich auch die Taschen füllen.
Wir lernen doch schon im Kindergarten, besser zu sein als die anderen, und sich möglichst das größte Stück vom Kuchen zu grapschen.
"Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr !"
So sagt der Volksmund...
  • 16.05.2018, 14:29 Uhr
Lieber Herbert,
es fehlt in der heutigen Zeit ein Ludwig Erhard, der die Fahne der "sozialen Marktwirtschaft" immer hoch hielt. Heute haben wir eine asoziale Marktwirtschaft, wie es in den Staaten gemacht wird, wer nicht ins System passt wird gefeuert. Keine Festanstellungen mehr, nur noch Job´s wie früher die Taglöhner. Die in Zukunft vorherrschenden Berufwe kannst Du nur noch Stundenweise ausüben.
  • 16.05.2018, 19:38 Uhr
Da passt Hartz 4 gut ins System.
Die Leute verlieren ihren normal bezahlten Arbeitsplatz und werden durch die "Daumenschrauben" des Hartz 4 Systems in Billiglohnjobs gezwungen, immer mit dem Damoklesschwert einer Sanktion bedroht, die Obdachlosigkeit und Hunger bedeuten.
Ein Sklavensystem, für das sich die reiche Wirtschaftsmacht Deutschland bzw. deren Wirtschafts und Politikelie schämen sollte !
Der Sozialstaat ist längst geschliffen, und ich befürchte, dass es hier noch ganz anders zugehen wird, wenn mal die "fetten Jahre" vorbei sind.
Die Bevölkerung sollte sich "warm anziehen" und sich schon mal Alternativen überlegen. Das Geschäft von Wirtschaft und Demokratie darf man auf keinen Fall den Konzernherren und deren Politiker-Lakaien überlassen. Man sieht ja, wohin es läuft, wenn man denen die Entscheidungen überlässt.
Dann gibt es bald keinen Sozialstaat und keine Demokratie mehr, und wir werden sehnsüchtig an die heutigen Zeiten zurückdenken.
  • 16.05.2018, 22:05 Uhr
Nur so wird man Exportweltmeister.
  • 17.05.2018, 09:32 Uhr
Die BSP -Bimbes-Scheindemokratische Partei an Stelle von SPD, die ja das Wort Sozial anscheinend nicht mehr kennt. Hört man sich die Haushaltsdebatte an, so scheint die GroKo mit "weiter so" sich abgefunden zu haben ohne Rücksicht was nach der Aera Merkel kommt. Die SPD als Steigbügelhalterpartei kann man für Zukunft vergessen. Keine klaren Ziele nur Wünsche und nicht was das Volk gerne haben möchte, das geht diesen Herrschaften am Allerwertesten vorbei.
  • 17.05.2018, 14:59 Uhr
Die SPD ist inhaltsmäßig tot.
  • 17.05.2018, 15:04 Uhr
Peter,
ich bin mit allem einverstanden, was du sagst, es sei denn, du bezeichnest die AfD als wählbare Alternative.
AfD=Alternative für Doofe !
  • 17.05.2018, 15:45 Uhr
Herbert,
ich bin mit allem einverstanden, was du hier grad schreibst, nur was hat die AfD damit zu tun?
Deine letzte Zeile hättest du besser weg gelassen.
  • 17.05.2018, 15:48 Uhr
Knight,
ich geb ja zu, dass ich der AfD nicht objektiv gegenüberstehe. Das kann und will ich nicht, und ich habe ja meine Gründe, die ich hier lang und breit verkündet habe.
Im Übrigen bestätigt die AfD jeden Tag, dass ich mit meiner Einschätzung richtig liege, siehe letzte Äußerungen von Weidel über "Kopftuchmädchen und Messermänner" !
  • 17.05.2018, 15:52 Uhr
Einer Partei kritisch gegenüber stehen, finde ich völlig ok. Das tue ich im übrigen der AfD gegenüber auch. Nur wenn wir Demokratie leben wollen, sollten wir zunächst bei uns selbst beginnen und die erforderlichen Regeln einhalten.
Die Weigel-Rede hab ich verpasst. höre ich mir aber sicher noch an bei der Aufregung, die es darum offenbar gibt.
Ich wurde gestern offenbar von diversen Damen beim WL-Team angezinkt und bekam eine Abmahnung ohne Benennung der Gründe. So geht für mich Demokratie nicht.
  • 17.05.2018, 15:59 Uhr
"AfD=Alternative für Doofe !"

SPD sozialproblematische Partei für Doofe ....

CDU= Corrupte Doofe Partei ...

wollen wir wirklich auf diesem niveaulosen Niveau diskutieren?
Art. 1 Abs. 1 GG steht dem entgegen ...
  • 17.05.2018, 16:12 Uhr
Union - nicht Partei im Falle CDU - wenn schon dann politisch korrekt bleiben, sonst lernen es die anderen ja nie.
  • 17.05.2018, 16:35 Uhr
Tommy B.,
gebe zu, dass ich ins niveaulose Niveau abgeglitten bin, habe das aber nicht als Aufforderung an andere verstanden, mich dorthin zu begleiten.
Knight M.,
du hast natürlich Recht, wenn du bei mir Unsachlichkeit der AfD gegenüber feststellst.
Ich werde mich zukünftig bemühen, diese Partei "objektiver" zu betrachten, obwohl ich schon jetzt bei mir Rückfälle in Polemik befürchte.
Ich bitte um Geduld !
  • 18.05.2018, 14:02 Uhr
Das ehrt dich und sowas hat nicht jeder drauf wize.life-Nutzer
Und das sage ich nicht speziell, weil du mir in einem Punkt recht gibst.
  • 18.05.2018, 15:29 Uhr
  • 18.05.2018, 15:31 Uhr
Im übrigen habe ich diese Rede von Weigel immer noch nicht gehört, nur so einige Fetzen daraus über die sich offenbar viele aufregen,
Ich bin mir recht sicher, dass die Rede insgesamt bei weitem nicht so schlecht war, wie viele hier denken.
  • 18.05.2018, 17:58 Uhr
  • 18.05.2018, 20:54 Uhr
Danke fürs einstellen. Ich hab mir das nun angehört und finde si brilliant.
Natürlich kann man sich über einzelne Worte aufregen, nur tut das dem Wahrheitsgehalt der Gesamtrede keinen Abbruch und ist erneut ein Versuch, das wesentliche zu vertuschen, wenn man die Rede auf die von Schäuble gerügten Worte reduziert.
Alle die da aufgeregt herumplappern, sollten die Rede mal in aller Ruhe von Beginn bis zum Ende anhören und sich dann dazu sachlich äußern oder schweigen.
  • 18.05.2018, 22:41 Uhr
Merkel bezeichnet ihre Meinung gern als alternativlos. Frau Weigel hat in ihrer Rede aber eine Alternative geboten, oder?
  • 19.05.2018, 10:46 Uhr
Tut mit leid, K.Mover !
Diese Rede finde ich keineswegs brilliant !
Im Übrigen fällt mir auf, dass im Zusammenhang mit Reden Weidels im Bundestag oder anderswo im Internet ständig das Wort "brilliant" gepostet wird. Du gebrauchst es jetzt auch !
Zufall ?
Im Übrigen kann ich es nicht "brilliant" finden, wenn über den Haushalt gesprochen wird, dies zu nutzen, um die üblichen rassistischen Sprüche fortzusetzen und eine Minderheit innerhalb der deutschen Bevölkerung als: "Kopftuchmädchen, Messermänner und sonstige Nichtsnutze" zu titulieren und sie verächtlich nur als ärgerlichen Kostenfaktor zu betrachten.
Die zynische Bemerkung von Weidel gegenüber dem mit Recht empörten Grünen Hofreiter, ob denn "seine Goldstücke" auch zur Finanzierung seines Gehaltes" beitragen würden, ist ein Schlag ins Gesicht derjenigen Einwanderer, die längst arbeiten und Steuern zahlen, aus denen zum Beispiel die Abgeordneten der AfD wie Frau Weidel fürstlich entlohnt werden.

Auch die Nazis stellten eine lange Liste von Menschen auf, die sie nur als "Kostenfaktor" darstellten und für sie das Wort "Volksschädling" gebrauchten.
geistig und körperlich Behinderte, chronisch Kranke, Schwule und alle Gruppen politischer Opposition.
Im Reichstag, in dem auch die Massenmörder der NSDAP menschenverachtende Reden hielten, gehören menschenverachtende Reden ganz anders gerügt als in der läppschen Art, wie es Herr Schäuble tat.
In einem Zeitungsinterview riet er neulich dazu, sich nicht so über die AfD aufzuregen.
Von ihm ist nicht zu erwarten, dass er ähnliche Bemerkungen der AfD in Zukunft angemessen kommentieren und maßregeln wird.

Die Anti-EU Haltung der AfD ist bekannt, und so monierte Weidel auch die deutschen Ausgaben für die EU:
Durch die Importe in die EU verdient Deutschland wesentlich mehr, als es für die EU zahlen muss. Es wäre allein wirtschaftlich fatal, wenn Deutschland eine Anti-EU Politik betreiben würde.
Als Lösung vertritt die AfD die altfränkische Nationalpolitik des letzten Jahrhunderts zurück in die alten Rivalitäten zwischen den Ländern Europas mit den Risiken internationaler Krisen bis hin zu Kriegen in Europa.

Was am Rest der Rede "brilliant" gewesen sein soll, bleibt, lieber K.Mover, dein
Geheimnis .

Zur Finanzierungpraxis der AfD:
https://lobbypedia.de/wiki/Alternati...chland_(Afd)

https://www.lobbycontrol.de/2017/05/...ganisation/
  • gerade eben
Dir muss da nix leid tun und ich bin bei weitem nicht der einzige, der diese Rede gut findet. Du magst das ja anders sehen.
Hast du sie überhaupt gehört in Gänze oder nur eingestellt?
  • gerade eben
So schätzt du mich ein ?
Ich denke, dass ich viel genauer auf die Rede eingegangen bin als z.B. du.
Da war deine Beurteilung "brilliant" doch recht stereotyp und unkonkret.
Auf ihre Hass-Botschaft bist du leider nicht eingegangen, was ich enttäuschend finde.
Es wäre schon gut, wenn man einen Konsens unter Demokraten finden würde, dass menschenverachtende Botschaften nicht ins Parlament gehören, und dass sie andere Konsequenzen nach sich ziehen müssen als nur eine läppsche Verwarnung durch Herrn Schäuble.
  • gerade eben
Ich sah keinen Grund, auf einzelne Punkte einzugehen, weil ich es eh nicht besser ausdrücken könnte. Im übrigen habe ich nur gefragt.
Was die gerügten Äußerungen gegen Schluss betrifft, so sollte das mit der Rüge nun wirklich abgetan sein. Diesen Medienhype wieder um 2 Sätze daraus kann ich nicht nachvollziehen. Die EU kann man kritisch betrachten und das hat nix mit "altfränkische Nationalpolitik des letzten Jahrhunderts" zu tun.
Dass im Bundestag auch polemisiert wird, ist Alltag und keineswegs auf die AfD beschränkt. Speziell auch die Grünen und ein Herr Hofreiter sind ja nun wahrlich kein Hort von Sachlichkeit.
  • gerade eben
ooch, ich find die "Warze" süß, wie sie den B 1 Level erklärt ...
  • gerade eben
Ich bemüh mich hier um Sachlichkeit.
Noch ein kleiner Denkanstoß an wize.life-Nutzer:
Warum blockieren neben den Regierungsparteien auch Grüne und Linke einen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung des aktuellen BAMF-Skandals mit unsachlichen bzw. gar keinen Argumenten?
  • gerade eben
Kennst du die Gründe ?
  • gerade eben
"Es wäre schon gut, wenn man einen Konsens unter Demokraten finden würde, dass menschenverachtende Botschaften nicht ins Parlament gehören, "
Menschenverachtende Regelungen, wie Kinderehen sollten sanktioniert und nicht alimentiert werden ...
deutsche Gesetze sollten auch auf Flüchtlinge angewendet werden ...
Beispiel:
§ 1303 BGB
§ 172 StGB
Ar. 3 Abs. 2 GG, sollte auch auf Flüchtlinge angewendet werden ...
es hat mit Demokratie nichts zutun, wenn ein Verhalten daß Deutsche zeigen pönalisiert wird, bei Flüchtlingen jedoch nicht!

im übrigen gibt es keine besser Wahlkampfhilfe für die AfD als der Familiennachzug für abgelehnte Asylbewerber und Gefährder ...
  • gerade eben
wize.life-Nutzer Ich kann nur vermuten, dass es letztlich nur darum geht, dass alles abgelehnt wird, was AfD befürwortet - ganz egal wie berechtigt es ist. Ein Interesse, dass nicht alles da gründlich aufgedeckt wird, käme dazu. Vernünftige Argumente hörte ich nicht.
  • gerade eben
Tommy B.
Es ging mir um menschenverachtende Reden im Bundestag .
Jegliche menschenverachtende Praxis gegen Menschen wie Kinderehen oder Ungleichbehandlung gegenüber Deutschen und Nichtdeutschen lehne ich genauso ab wie du.
K. Mover,
warum sollte die Linke vernünftige Vorschläge der AfD ablehnen ?
Könnte es sein, dass eine Partei, die sich hin und wieder im Bundestag schlimme Entgleisungen leistet, sich selber insgesamt unglaubwürdig macht ?
  • gerade eben
Warum hab ich oben geschrieben und Entgleisungen gab und gibt es in allen Parteien. Das ist kein Grund, sachlich vernünftige Vorschläge abzulehnen, egal von wem.
  • gerade eben
Lieber Herbert,
was Frau Weidel vortrug, da gehe ich davon aus, daß es mindestens 50 % der deutschen Wähler es für richtig findet und wer dem Bürger auf´s Maul schaut hört überall diese oder ähnliche Worte immer wieder. Die so oft von einigen Gutis vorgetragen Worte von Einzelfällen, sind eben wenn sie desöfteren vorkommen eben keine Einzelfälle mehr. Was für mich schockierend war, daß gerade der größte Wirtschaftskriminelle,aus seiner Sicht einen Verweis erteilte.
  • gerade eben
Peter,
mindestens 50 % der deutschen Wähler glauben auch an die Reinheit des deutschen Biers, die Sauberkeit des Diesel oder dass deutsche Frikadellen aus Fleisch gemacht werden.
Diese Dame wird von einer "Fangemeinde " über den grünen Klee gelobt, egal welche rassistischen Sprüche sie absondert.
Aber vielleicht ist es ja gerade deswegen !
  • gerade eben
Also Herbert, du verlässt grad mal wieder den Pfad der Sachlichkeit eklatant!
Das mit den 50% kannst du ja zurecht anzweifeln, denn wenn es so wäre, hätten wir wohl eine andere Regierung. Alles weitere in dem Kommentar ist für mich nur unsachliche Polemik.
  • gerade eben
Bitte keine Zensur !
Außerdem bist du mir noch schuldig, zu begründen, wieso die Rede von Frau Weidel brilliant gewesen sein soll.
Die pure Behauptung alleine genügt hier nicht !
  • gerade eben
Meine Meinung hat nix mit Zensur zu tun und schuldig bin ich dir gar nix.
Ich bin ja auf Wunsch sogar noch auf einzelnes von dir eingegangen.
Grad enttäuschst du mich wieder mal sehr.
  • gerade eben
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich schließe die AFD nicht aus. Im Parlament beschimpfen sie sich gegenseitig und am Abend treffen sich die Freunde zu einem Wein. Theater fürs Volk.
  • 16.05.2018, 14:06 Uhr
Tja lieber Jürgen, dies machen aber alle so und ich habe es vor über dreißig Jahren in Bonn öfter so erlebt, wenn man in die entsprechenden Lokale ging.
Und wenn F. Weidel die Regierung kritisiert dann soll sie dies machen, auch in aller Schärfe. Aber in diesem Fall hat sie sich eindeutig im Ton vergriffen.
  • 16.05.2018, 21:17 Uhr
Nein, hat sie nicht, sie hat die Wahrheit gesagt.
  • 18.05.2018, 00:09 Uhr
Auch wenn sie angeblich die "Wahrheit" gesagt haben sollte hat sie sich trotz alle dem im Ton vergriffen.
  • 18.05.2018, 10:58 Uhr
Das stimmt allerdings.
  • 18.05.2018, 18:59 Uhr
Ich mag diese Person und Partei zwar nicht, mir sind aber Politiker lieber die Fakt sprechen als diese ganzen nichts sagenden polit- schwafelnden Lügner und Volksverräter. Ein Wehner würde dieser Bande noch ganz anders den Marsch blasen.
  • 19.05.2018, 12:53 Uhr
  • 19.05.2018, 15:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Du regst dich über Schäuble auf ? Da hast Du garnicht mal so unrecht.
Dann solltest Du aber auch registrieren dass Frau Alice Weidel in der Schweiz ihre Steuern zahlt...natürlich nur einen Bruchteil der hier fällig wäre.
Soviel zu Pharisäertum und Korruption.
  • 16.05.2018, 13:17 Uhr
ich habe damit kein Problem, daß Menschen dort wo ihr 1. Wohnsitz ist ihre Steuern bezahlen ...
problematisch ist in meinen Augen, wenn Firmen ihren Sitz beispielsweise nach Luxemburg verlegen, da sie dort kaum Steuern zahlen müssen, von Gewinnen, die in Deutschland erwirtschaftet werden!
  • 16.05.2018, 15:22 Uhr
Warum machst Du einen Unterschied zw. Unternehmen und Personen ?
Eine deutsche Politikerin hat in Deutschland zu wohnen und in Deutschland Steuen zu zahlen.
  • 16.05.2018, 15:33 Uhr
warum sollte ich keinen Unterschied machen?
Schließlich darf jeder in dem Land leben, das ihm gefällt.
Und mir ist nicht bekannt, daß deutsche Politiker ausschließlich in Deutschland leben und dort Steuern zahlen müssen ...
einige meiner Arbeitskollegen wohnen auch im Ausland, zahlen dort ihre Steuern und arbeiten in Deutschland ...
  • 16.05.2018, 15:46 Uhr
Frau Weidel ist Unternehmensberaterin, also ein Firma.
Sie macht genau das was Du anprangerst.

"problematisch ist in meinen Augen, wenn Firmen ihren Sitz beispielsweise nach Luxemburg verlegen, da sie dort kaum Steuern zahlen müssen, von Gewinnen, die in Deutschland erwirtschaftet werden! "
  • 16.05.2018, 15:49 Uhr
wie jetzt, sie ist Unternehmensberaterin, oder ist sie Politikerin?
und sie lebt in der Schweiz ...
eine Firma ist eine juristische Person ... keine natürliche ...
"Steueroase Luxemburg: So entgehen Unternehmen hohen Steuersätzen"
Quelle: https://www.huffingtonpost.de/dieter...133524.html
  • 16.05.2018, 18:03 Uhr
"...wie jetzt, sie ist Unternehmensberaterin, oder ist sie Politikerin?"

Oh Wunder oh Wunder, sie ist beides.
Das Leben birgt so manche Überraschung.

Nicht nur Luxemburg ist eine Steueroase, auch die Schweiz.
  • 16.05.2018, 19:08 Uhr
Hallo Rolf,
in der Schweiz kannst Du noch über die Steuern verhandeln. In Deutschland wird es Dir vordiktiert. Deshalb geht es den Schweizer Firmen besser wie denen in Deutschland.
  • 16.05.2018, 19:42 Uhr
Das ist richtig. Das hat aber mit dem Thema nichts zu tun.
Die Schweizer haben einige Dinge die wir uns mal genauer ansehen sollten. Z.B. das Rentensystem.
  • 16.05.2018, 19:53 Uhr
Hallo Rolf, da kann ich Dir nur zustimmen, aber nicht nur in der Schweiz ist manches besser, schauen wir doch einmal nach Österreich. Unter allen deutsch sprachiigen Ländern sterht Deutschland an letzter Stelle.
  • 16.05.2018, 19:57 Uhr
Immerhin an 3.Stelle.
  • 16.05.2018, 19:59 Uhr
Bitte nicht die Region Eupen in Belgien vergessen !
  • 19.05.2018, 14:31 Uhr
OK, die ist mir durchgegangen.
  • 19.05.2018, 14:57 Uhr
Was ist bitte mit den EU-Politikern?
  • 19.05.2018, 17:04 Uhr
Die tarnen und verpissen sich gerade und bringen nichts zu Stande!
  • 19.05.2018, 18:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren