wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Scheinheilige und verlogene Politik!

16.05.2018, 13:00 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Generaldebatte im Bundestag  
Aus T-online.
Entsetzen nach Weidel-Rede über "Kopftuch-Mädchen"
16.05.2018, 12:01 Uhr | dpa, ds

In der Debatte um den Bundeshaushalt hat AfD-Politikerin Alice Weidel einen Eklat ausgelöst. Teile ihrer Rede waren fremdenfeindlich. Auf Twitter reagieren viele Politiker mit Empörung.  
AFD-Politikerin Alice Weidel eröffnete die Debatte, vergriff sich dabei aber im Ton. Sie sprach bei ihrer Kritik an der Asylpolitik von "Kopftuchmädchen" und "Messermännern". Dafür wurde sie von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble gerügt. Im Plenarsaal machte sich Empörung über die Aussagen breit. Auch auf Twitter zeigten sich viele Politiker fassungslos.  Man hört diese Empörung allerdings nie in solchem Ausmaß wenn ein Bürger unseres Landes wieder einmal Verstümmelt oder getötet wird. Ja da sind sie wieder empört diese Pharisäer und entrüsten sich. Gerade ein Schäuble, der Jahrelang den Betrug von Banken über Libor und den KumKum Geschäften gedeckt hat maßt sich an Andere zu tadeln. Es ist an sich schon eine Frechheit das man solche Leute noch als Bundestagspräsident einsetzt und weiter mit unseren Steuergeldern zum Millionär macht. Es zeigt aber wie verkommen Politik ist, wo man egal welches Versagen man an den Tag legt, immer ein Netz findet in das man aufgefangen wird. Sind es nicht Posten in den Ämtern so geht man halt in die Wirtschaft so wie gerade berichtet, Herr Gabriel einen Posten bei Siemens bekommt.

77 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man wird doch wohl noch die Wahrheit sagen dürfen . . . oder ? Und eine überspitzte Wahrheit regt schließlich zum Nachdenken an. Zu Zeiten von Strauß und Wehner ging es auch nicht sanftmütig zu.
  • 27.05.2018, 20:00 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es Ist doch immer das selbe Spiel, wenn einer von der Regierungspartei einen Blödsinn von sich gibt, wird er bejubelt, sagt einer aus der Opositionspartei etwas, was auch viele Teile der Bevölkerung denken, so erhält er von den GroKo-Parteien buh-Rufe. Die SPD macht dieses traurige Spiel auch noch mit und hat immer noch nicht begriffen, wo diese Reise hinführt.
  • 19.05.2018, 17:59 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seid die AfD im Bundestag vertreten ist, schaue ich mir wieder die Plenarsitzungen an. Zuvor war das doch ein Quasselclub. Doch jetzt da gibs Konfrontation und das belebt die Demokratie.
  • 19.05.2018, 17:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum werden Merkel und ihre linken Genossen, die durch ihre Willkommensrufe und die unverantwortlichen Grenzöffnungen diesen Missbrauch unserer Steuergelder herbeigeführt haben, nicht persönlich zu Strafzahlungen herangezogen? Der Kontrollverzicht hat bereits zu einem Komplett-Versagen des Staates geführt. Im Übrigen ist dieser Missstand ein Schlag ins Gesicht für alle unsere Mitbürger, von denen heute schon, mit steigender Tendenz, über 15 % in Armut leben, und die Flüchtlingskrise lostet uns alle 80 Milliarden Euro !"..aber unsere Minister und Mandatsträger wandern dann in die Wirtschaft ab und füllen sich da ihre Taschen, das ist gelebte Demokratie !!
  • 18.05.2018, 09:18 Uhr
" Bremer Skandal."
Unsere Republik verkommt immer mehr unter der Herrschaft von ideologisch verbogenen Leuten. Die unser Land überschwemmenden Zuwanderer sind doch längst keine Asylanten mehr, sondern Eindringlinge, die unser Sozialsystem auf Kosten unserer eigenen Bürger missbrauchen. Es genügt aber nicht nur unbedarfte Beamte von ihren Pöstchen zu entfernen. Vielmehr müssen die Verursacher dieser katastrophalen Fehlentwicklung, wie etwa die unfähige Merkel-GroKo samt Ihrem Anhang, in die Wüste geschickt werden. Nur dann hat unser Land wieder eine erstrebenswerte Zukunft vor sich, Deutschland ist dabei langsam im Chaos unterzugehen, und Hilfe gibt es dabei aus den eigenen Reihen.
  • 19.05.2018, 14:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die ungeschminkte Wahrheit ist eben nicht jedermanns Sache, die beste Stelle war: Uns fehlen die Fachkräfte, woher sollen die kommen, Ihre Goldstücke etwa....in Richtung des Grünen Fuzzis mit dem Dauerbeleidiggesicht (Hofreiter)
  • 17.05.2018, 08:20 Uhr
Sorry da kamen keine qualifizierten Leute die den Fachkräftemangel ausgleichen, was willste denn mit zig Analphabeten anfangen, die nach drei Jahren oder länger immer noch nicht der deutschen Sprache mächtig sind, das war keine gezielte Auswahl von Zuwanderen, sondern das Durchwinken von egal woher ohne jegliche Kontrolle und das war Schwachsinn....das ist die Wahrheit
  • 07.06.2018, 21:39 Uhr
Sorry da denke ich anders ....als Führerin eines Landes bin ich zu allererst meiner Bevölkerung verpflichtet und ich will wissen wer da kommt, ich lass auch aus Mitleid nicht jeden in meine Wohnung. Das Schlimme daran, es immer noch so ist, es geht so weiter und so weiter und die Ergebnisse sind einfach mehr als schlecht. Das ganze muss einfach mal realistisch und nicht nur human gesehen werden. Bestehende Gesetze anwenden, Rückführungen für nicht berechtigte und bereits an der Grenze Abweisung von nachweislich nicht berechtigten. Asylantrag stellen und ein Rechtsmittel reichen, mehr gibts nicht mehr und so weiter. Solange alle nur labern und keiner das heiße Eisen anfassen will, wirds eh nicht klappen und der Steuerzahler bezahlt den ganzen Mist....
  • 07.06.2018, 22:04 Uhr
Das ist deine Ansicht nicht meine, ich bin nicht bereit jeden reinzulassen und zu alimentieren. Klagen auf Steuerzahlerkosten und noch die Mischpoke nachkommen lassen und auch durchfüttern, dafür Steuern bis zum Abwinken und keine Entlastung, nee danke....In Deutschland sind die wenigsten Leute reich und die meisten haben dafür gearbeitet oder arbeiten noch und rackern sich ab für ihre Familien, aber sicherlich nicht für Fremde
  • 08.06.2018, 07:50 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...... es ist doch sehr gut das Alle ihre persönliche Meinung sagen dürfen! Desto mehr einige Menschen, die sich Demokraten nennen, von sich geben entlarven sich doch selbst! So auch Frau Weidel. Sie reißen sich selbst ihre Maske vom Gesicht.
  • 17.05.2018, 03:02 Uhr
welche Maske?
gibt es keine "Kopftuch-Mädchen" in Deutschland?
werden nicht, gefühlt ständig, Menschen mit Messer bedroht oder erstochen?

"In Polizeikreisen und in der Öffentlichkeit herrscht der Eindruck, dass vor allem jugendliche Täter immer öfter das Messer zücken", sagte Ganzke. Er brachte auch eine Zahl mit: 572. So viele Angriffe mit Stichwaffen soll es zwischen September 2017 und März 2018 in Nordrhein-Westfalen gegeben haben."
Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschl...ium-debatte
  • 17.05.2018, 10:46 Uhr
Was bitte ist den falsch an den Aussagen? Kinder die schon unter das Kopftuch gezwungen werden. Kinder die trotz Gefahr für ihre Gesundheit zum Fasten genötigt werden, dass sind doch alles Anzeichen einer aggressiven Islamisierung. Menschen aus Bulgarien und Rumänien ohne jegliche Bildung die unsere Innenstädte vermüllen und selbst in Türkengettos zum massenhaften Abzug der Türken führt und die Immobilienpreise in den Abgrund stürzen lassen. Oder wie Touristen einreisende Diebes,- und Räuberbanden aus allen möglichen Ländern. Das genau sind Kopftuchmädchen, Messerstecher und Taugenichtse, ich finde nichts falsches an der Aussage. In Zukunft kommen dann bei der Osterweiterung mit den Balkanländern noch mehr Armutsflüchtlinge und die Heute schon in diesen Ländern zurückgezogenen Islamisten zu uns. Das Handeln unserer Politmarionetten ist Unverantwortlich und gefährdet unser Land und unsere Demokratie.
  • 17.05.2018, 13:31 Uhr
Dann mach doch mal einen Vorschlag was man anders machen soll.
  • 17.05.2018, 22:58 Uhr
Frau Weidel braucht keine Maske, denn sie spricht die Warheit aus und wird dafür auch noch gerügt.
Wenn ich da die anderen Politversager der anderen Parteien so sehe und deren Gewäsch höre, kann einem das Kot.... kommen.
  • 18.05.2018, 08:21 Uhr
Karl, engagiere Dich dann bitte dort öffentlich! Unser 1949 gegründetes Politsystem, nämlich eine Demokratie mit vielfältiger persönlicher Weiterentwicklungsmöglichkeit lässt alle Meinungen zu. Es kommt natürlich immer auf die Art der Meinungsäußerung an. Da gibt es doch untereinander Regelungen. Sicher gibt es auch wie in jeder "Firma" auch Versager, aber bei Frau Weidel in der Partei gibt es einige die unsere erworbenen Grundfesten gern in eine doch schon bekannte Richtung verändern möchten.- Oder nicht? Diese hat in Europa viele Menschenleben gekostet! Willst Du es unterstützen, glaube ich nicht.
  • 18.05.2018, 09:54 Uhr
Es fällt eben schwer der Wahrheit ins Gesicht zu sehen.
  • 19.05.2018, 16:56 Uhr
Wir Deutschen schicken zwar keine Kopftuchmädchen und Messerstecher in die Welt, aber die Komasäufer sind auch nicht schlecht.
Die Behörden in Mallorca haben beim Ballermann entsprechend reagiert. Eimersaufen der Teutonen ist jetzt verboten.
  • 19.05.2018, 17:09 Uhr
@Digger - die Konsequenz wäre die Messerstecher und Kopftuchmädchen auch zu verbieten!
  • 19.05.2018, 17:32 Uhr
E.Sohn.
Kein normal denkender Mensch würde etwas unterstützen,das Mendchenleben kostet. 70 Jahre Demütigung und Ausbeutung deutscher, unschuldiger, rechtschaffender Bürger hat unser Volk nicht verdient.
Messerstecher, Kopftuchmädchen, oder solche Typen die mit Beilen und Äxten in unserem Land ihr Unwesen treiben nehmen Menschenleben in kauf und sind eine Folge der damaligen unsinnigen und unkontrollierten Grenzöffnung für Asylanten. Wir füttern sie immer noch durch und zahlen ihnen Unterkunft , Handy und Taschengeld und vieles mehr. Soll das ewig so weiter gehen? Wo bleibt die Gegenleistung???
Ein Deutscher der mehr als 45 Jahre gearbeitet hat, darf mit 67 in Rente gehen, wird mit einer Hungerrente abgespeist und zahlt davon auch noch Krankenkasse und Einkommensteuer. Das ist mehr als diskriminirend.
Da kann man nur die AfD wählen.
  • 20.05.2018, 00:08 Uhr
Riese Saftig, Messerstecher sind in Deutschland verboten. Kopftücher sind dagegen OK. Meine Mutter trug auch eins.
  • 20.05.2018, 07:48 Uhr
wohl aber nicht aus religiösen Gründen, oder doch?
  • 20.05.2018, 09:34 Uhr
Es kommt darauf an,was sich unter dem Kopftuch verbirgt.
  • 20.05.2018, 10:26 Uhr
Ihr Freunde des Verbietens. Ich schlage vor, auch die Kipas der Juden zu verbieten. die Turbane der Hindus und die Kopftücher der katholischen Nonnen.
  • 21.05.2018, 08:41 Uhr
Digger, wenn es Dir hier nicht gefällt, darfst Du in der BRD selbst entscheiden wohin Du wandern möchtest! Das geht hier doch noch !
  • 21.05.2018, 09:08 Uhr
@Digger - Ich nehme an Du und Deine Eltern und Vorfahren sind Deutsche. Wenn Deine Mutter ein Kopftuch trug, dann war das wahrscheinlich im 2ten Weltkrieg. Da war es durchaus normal. Aber eben nicht aus religiösen Gründen! Und darum geht es. Diese Kopftuchmädchen wollen uns ihre Kultur aufzwingen und deshalb ist es notwendig und zwingend auf diesen Mißstand permannent hinzuweisen!
  • 21.05.2018, 10:55 Uhr
Und was ist mit den Kipas der Juden und den Turbanen der Hindus? Ihr messt mit zweierlei Maß!
  • 21.05.2018, 13:16 Uhr
ESohn, ich wandere gerne in Deutschland. Es ist mir neu, dass es "noch geht", die Wanderziele selbst zu entscheiden. Will das in Zukunft jemand vorschreiben? Selbst von extremen Parteien habe solche Absichten noch nicht vernommen. Du solltest uns Unwissende aufklären.
  • 21.05.2018, 13:21 Uhr
  • 21.05.2018, 13:30 Uhr
@Digger - Kipas und Turbane sehe ich vielleicht 2 im Jahr, aber da wo Du wanderst, sieht man die Natur vor lauter Kopftüchern nicht mehr. Und vergiß bitte nicht, die meisten Muslemas und sogar die unbedarften Kinder werden von ihren Männern und Vätern gezwungen diese Unterwürfungstücher zu tragen. Wo ist da die Toleranz zum anderen Geschlecht?
  • 22.05.2018, 10:55 Uhr
Für deine Frage bin ich nicht zuständig. Deine Feststellung ist unsinnig!
  • 22.05.2018, 12:10 Uhr
Riese, woher weißt Du das mit dem Zwang? Ich war mehrere Jahre in der Türkei und habe dort Gegenteiliges erlebt. Natürlich gibt es auch Zwang.
Allerdings wurde auch ich zwangsweise getauft und konfirmiert.
  • 22.05.2018, 14:21 Uhr
E.Sohn, das Wandern hast Du doch hier erwähnt. Oder meintest Du Auswandern? Dann solltest Du Dich klarer ausdrücken.
  • 22.05.2018, 14:23 Uhr
@E.Sohn - keine Argumente nur dummes Gelabere!
  • 22.05.2018, 17:26 Uhr
@Digger Wersin - Klar wurdest Du zwangsweise getauft, aber Du kannst das ändern, weil unsere Gesetze die Verantwortung für sich selbst auch jedem selbst überlassen. Im Iran z.B. gibt es für solche Fälle die Religions-Polizei, die Frauen ohne Kopftuch in den Knast schiebt. In der Türkey hörte die Freizügigkeit mit dem Kopftuch 20 Meter hinter dem Strand auf!
  • 22.05.2018, 17:30 Uhr
Gerade in der Türkei war ich mehrere hundert Kilometer und nicht nur 20 Meter unterwegs. Mein Resümee: Bei der Landbevölkerung trifft man auf viele Frauen und Mädchen mit Kopftuch, während in den Städten viele moderne Frauen und Mädchen ohne Kopfbedeckung unterwegs sind.
Für Tunesien trifft das auch zu. Hier gibt es viele gebildete Frauen mit und ohne Kopftuch. Meistens natürlich in den Städten und nicht auf dem Land.
Deshalb habe ich weder bei katholischen Nonnen noch bei Muslimas Probleme mit der Kopfbedeckung. Die wird im Laufe der Emazipation von selber verschwinden.
  • 22.05.2018, 19:34 Uhr
@Digger - Du warst in den Städten in der Türkei und sonstwo, geh aber mal aufs Land da siehts anders aus. Da gibt es kaum moderne Mädchen. Oder geh mal durch Berlin da siehst Du vor lauter Kopftuchmädchen die deutsche Siegessäule nicht mehr.
  • 23.05.2018, 11:05 Uhr
Seitenlang Geschwafel über Kopftücher. Es geht nicht um das Tuch an sich sondern um diese perverse Doktrin die dahinter steckt und zwar nur bei den Islamisten. Von Turban und Kipa habe ich noch keine Gefahr ausgehen gesehen, von den Fundamentalisten dieser Terrorreligion schon.
  • 23.05.2018, 12:22 Uhr
Mich stören weder Kopftücher noch Kipas noch Turbane. Mich stören Intoleranz, Verbrecher und Arbeitsscheue.
  • 24.05.2018, 10:59 Uhr
@Digger - Ist es tolerant, wenn die Kopftuchmädchen zum Tragen dieser Dinger von ihren Familien gezwungen werden?
  • 25.05.2018, 12:41 Uhr
Woher weist Du das? Das Bild habe ich anlässlich einer Hochzeit in Tunesien gemacht. Beim sog. Frauentag waren unter den Gästen kaum Männer und auf dem Bild 5 Frauen ohne Kopftuch. Demnach gibt es nicht überall Zwang.
Und wie schon erwähnt, gibt es bei uns auch den Zwang zur Taufe und Konfirmation. Erwachsene können später entscheiden, ob sie weiterhin Kopftücher tragen bzw. aus der Kirche austreten.
In beiden Fällen kann es Druck von den Familien geben, wobei weniger Gebildete möglicherweise konservativer denken.
  • 25.05.2018, 15:26 Uhr
@Digger - Ich sehe nur eine oben ohne, der Rest trägt Tücher um die Birne.
  • 25.05.2018, 20:25 Uhr
Du brauchst eine Brille!
  • 26.05.2018, 16:31 Uhr
tja, dann brauch ich auch eine
  • 27.05.2018, 08:18 Uhr
@Digger - manchmal im Alter kann auch das Gehirn Dir etwas vorgaukeln!
  • 27.05.2018, 15:46 Uhr
Du solltest mal genau zählen. Aber wer Kopftücher sehen will, der sieht sie auch.
  • 27.05.2018, 20:45 Uhr
hm, und ich dachte immer, daß derjenige, der keine Kopftücher sehen will, auch nie welche sieht ...
  • 27.05.2018, 21:21 Uhr
Eure Kopftücher-Phobie ist schon beängstigend. Könnt ihr euch nicht mal auf die Bärte der Moslems konzentrieren? Das wäre für euch doch auch ein dankbares Thema!
  • 28.05.2018, 08:01 Uhr
Digger, Du musst Dich gerade melden bei deinen Beiträgen hier!
  • 28.05.2018, 09:03 Uhr
E. Sohn, warum forderst Du mich zur Meldung auf? Ich bin doch schon dabei!
  • 28.05.2018, 11:04 Uhr
Ich habe eine mit Kopftuch gefunden!
  • 28.05.2018, 12:08 Uhr
So langsam wird es kindisch.
  • 28.05.2018, 13:01 Uhr
Walter, ich gebe Dir recht!
  • 28.05.2018, 23:27 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lieber Herbert, es hat sich in dem letzten Jahr so viel geändert und wir werden weiter mit Petitionen und mit neuen Parteien gegen diese Perversen Politiker angehen. Nicht das System an sich ist schlecht sondern die Politiker die es pervertieren. Aber es wandelt sich etwas in den Völkern. War es bis vor 1 Jahr doch undenkbar das solche Lumpen aus der Industrie vor Gericht müssen. Was fehlt ist die Strafverfolgung von Politikern, die Möglichkeit sie Strafrechtlich zur Verantwortung zu ziehen. Wir kämpfen für Lobbyregister um diese korrupte Verflechtung offen zu legen und wir finden immer mehr junge Politiker die Schweinereien aus Politik und Verwaltung in die Öffentlichkeit tragen. Zusammen können wir diesen Filz ausreißen in dem wir immer wieder den Finger bohrend in die Wunden dieser perversen Politdiktatur legen.
  • 16.05.2018, 15:21 Uhr
Guten Tag Jürgen, Deine Bestrebungen sind unterstützenswert.
  • 19.05.2018, 17:39 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich schließe die AFD nicht aus. Im Parlament beschimpfen sie sich gegenseitig und am Abend treffen sich die Freunde zu einem Wein. Theater fürs Volk.
  • 16.05.2018, 14:06 Uhr
Tja lieber Jürgen, dies machen aber alle so und ich habe es vor über dreißig Jahren in Bonn öfter so erlebt, wenn man in die entsprechenden Lokale ging.
Und wenn F. Weidel die Regierung kritisiert dann soll sie dies machen, auch in aller Schärfe. Aber in diesem Fall hat sie sich eindeutig im Ton vergriffen.
  • 16.05.2018, 21:17 Uhr
Nein, hat sie nicht, sie hat die Wahrheit gesagt.
  • 18.05.2018, 00:09 Uhr
Auch wenn sie angeblich die "Wahrheit" gesagt haben sollte hat sie sich trotz alle dem im Ton vergriffen.
  • 18.05.2018, 10:58 Uhr
Das stimmt allerdings.
  • 18.05.2018, 18:59 Uhr
Ich mag diese Person und Partei zwar nicht, mir sind aber Politiker lieber die Fakt sprechen als diese ganzen nichts sagenden polit- schwafelnden Lügner und Volksverräter. Ein Wehner würde dieser Bande noch ganz anders den Marsch blasen.
  • 19.05.2018, 12:53 Uhr
  • 19.05.2018, 15:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Du regst dich über Schäuble auf ? Da hast Du garnicht mal so unrecht.
Dann solltest Du aber auch registrieren dass Frau Alice Weidel in der Schweiz ihre Steuern zahlt...natürlich nur einen Bruchteil der hier fällig wäre.
Soviel zu Pharisäertum und Korruption.
  • 16.05.2018, 13:17 Uhr
ich habe damit kein Problem, daß Menschen dort wo ihr 1. Wohnsitz ist ihre Steuern bezahlen ...
problematisch ist in meinen Augen, wenn Firmen ihren Sitz beispielsweise nach Luxemburg verlegen, da sie dort kaum Steuern zahlen müssen, von Gewinnen, die in Deutschland erwirtschaftet werden!
  • 16.05.2018, 15:22 Uhr
Warum machst Du einen Unterschied zw. Unternehmen und Personen ?
Eine deutsche Politikerin hat in Deutschland zu wohnen und in Deutschland Steuen zu zahlen.
  • 16.05.2018, 15:33 Uhr
warum sollte ich keinen Unterschied machen?
Schließlich darf jeder in dem Land leben, das ihm gefällt.
Und mir ist nicht bekannt, daß deutsche Politiker ausschließlich in Deutschland leben und dort Steuern zahlen müssen ...
einige meiner Arbeitskollegen wohnen auch im Ausland, zahlen dort ihre Steuern und arbeiten in Deutschland ...
  • 16.05.2018, 15:46 Uhr
Frau Weidel ist Unternehmensberaterin, also ein Firma.
Sie macht genau das was Du anprangerst.

"problematisch ist in meinen Augen, wenn Firmen ihren Sitz beispielsweise nach Luxemburg verlegen, da sie dort kaum Steuern zahlen müssen, von Gewinnen, die in Deutschland erwirtschaftet werden! "
  • 16.05.2018, 15:49 Uhr
wie jetzt, sie ist Unternehmensberaterin, oder ist sie Politikerin?
und sie lebt in der Schweiz ...
eine Firma ist eine juristische Person ... keine natürliche ...
"Steueroase Luxemburg: So entgehen Unternehmen hohen Steuersätzen"
Quelle: https://www.huffingtonpost.de/dieter...133524.html
  • 16.05.2018, 18:03 Uhr
"...wie jetzt, sie ist Unternehmensberaterin, oder ist sie Politikerin?"

Oh Wunder oh Wunder, sie ist beides.
Das Leben birgt so manche Überraschung.

Nicht nur Luxemburg ist eine Steueroase, auch die Schweiz.
  • 16.05.2018, 19:08 Uhr
Hallo Rolf,
in der Schweiz kannst Du noch über die Steuern verhandeln. In Deutschland wird es Dir vordiktiert. Deshalb geht es den Schweizer Firmen besser wie denen in Deutschland.
  • 16.05.2018, 19:42 Uhr
Das ist richtig. Das hat aber mit dem Thema nichts zu tun.
Die Schweizer haben einige Dinge die wir uns mal genauer ansehen sollten. Z.B. das Rentensystem.
  • 16.05.2018, 19:53 Uhr
Hallo Rolf, da kann ich Dir nur zustimmen, aber nicht nur in der Schweiz ist manches besser, schauen wir doch einmal nach Österreich. Unter allen deutsch sprachiigen Ländern sterht Deutschland an letzter Stelle.
  • 16.05.2018, 19:57 Uhr
Immerhin an 3.Stelle.
  • 16.05.2018, 19:59 Uhr
OK, die ist mir durchgegangen.
  • 19.05.2018, 14:57 Uhr
Was ist bitte mit den EU-Politikern?
  • 19.05.2018, 17:04 Uhr
Die tarnen und verpissen sich gerade und bringen nichts zu Stande!
  • 19.05.2018, 18:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren