wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
AfD-Front gegen Homosexuelle

AfD-Front gegen Homosexuelle

20.07.2018, 22:47 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Im Wahlprogramm der AfD kann man unter Punkt 7.7 lesen, dass diese Partei die Gender-Ideologie für verfassungsfeindlich hält:

>Gender-Ideologie marginalisiert naturgegebene Unterschiede zwischen den Geschlechtern und stellt geschlechtliche Identität in Frage. Sie will die klassische Familie als Lebensmodell und Rollenbild abschaffen.
Damit steht sie in klarem Widerspruch zum Grundgesetz, das die (klassisch verstandene) Ehe und Familie als staatstragendes Institut schützt, weil nur dieses das Staatsvolk als Träger der Souveränität hervorbringen kann.
Die Gender-Ideologie widerspricht sowohl den wissenschaftlichen Erkenntnissen der Biologie und der Entwicklungspsychologie als auch der lebenspraktischen Alltagserfahrung vieler Generationen.
Eine einseitige Hervorhebung der Homo- und Transsexualität im Unterricht, wie sie die sogenannte „Sexualpädagogik der Vielfalt“ praktiziert, stellt einen unzulässigen Eingriff in die natürliche Entwicklung unserer Kinder und in das vom Grundgesetz garantierte Elternrecht auf Erziehung dar. <

Nun macht die AfD Front gegen Homosexuelle.


Ein glückliches Leben ohne Koitus sei für Homosexuelle möglich. Das verspricht ein von Beatrix von Storch und ihrem Ehemann gegründetes Internet-Portal.
http://www.queer.de/detail.php?article_id=31581

Und der AfD-Chef Björn Höcke meint:
"Homosexualität ist zweifellos zu tolerieren. Lateinisch: tolerare – ertragen! Selbstverständlich, was denn sonst. Aber: Homosexualität ist auf der Grundlage unserer Rechtsnorm nicht zu akzeptieren."
http://www.queer.de/detail.php?article_id=31179

Nachdem sich die Flüchtlingsfrage inzwischen zum Selbstläufer entwickelt hat, macht die AfD nun Front gegen die nächste Randgruppe der Bevölkerung – gegen Homosexuelle - und entblödet sich nicht, dabei zu lügen und sich auf die Wissenschaft zu berufen.

Wissenschaftliche Tatsachen


Es werden nicht alle Menschen als 'normale' Männer und Frauen geboren. Die Wissenschaft hat längst festgestellt, dass chromosomale oder hormonelle Variationen schon im Mutterleib zu Sonderformen führen können, wie bsw. zum Turner-Syndrom, zur Androgen-Resistenz, Intersexualität oder Transsexualität. Vera Birkenbihl hat darauf schon in einem ihrer Vorträge im Jahr 2001 (!) hingewiesen.

Es ist immer noch ungeklärt, welche Faktoren zur Ausbildung der Homosexualität führen. Zu behaupten, sie sei ausschließlich auf Umwelteinflüsse zurückzuführen, ist eine glatte Lüge.

>Obwohl sich der weit überwiegende Teil der Wissenschaft darin einig ist, dass Homosexualität keine Krankheit oder Paraphilie ist, wird diese immer noch vereinzelt, häufig von religiös orientierten Gruppierungen, als abnorm oder krankhaft eingestuft und eine „Heilung“ für sinnvoll und möglich gehalten; „Therapien“ werden diskutiert und auch ausprobiert. Zu nennen ist dabei vor allem die hochumstrittene, im Umfeld evangelikaler Christen in den USA entstandene Ex-Gay-Bewegung, die so genannte Konversionstherapien zur „Umpolung“ von Homosexuellen zu Heterosexuellen propagiert und anbietet. Diese Therapien werden von der medizinischen, psychologischen und psychiatrischen Fachwelt praktisch einhellig abgelehnt und als potenziell schädlich für die Betroffenen angesehen. Im US-Bundesstaat Kalifornien sind solche Therapien bei Minderjährigen seit September 2012 wegen ihres Schadpotenzials gesetzlich verboten. <
https://de.wikipedia.org/wiki/Homose...rientierung

siehe auch
https://www.profil.at/home/debatte-i...ende-126360

Mehr zum Thema

68 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist Quatsch !
Zu allen Zeiten gab es die Homosexualität schon- bei Mensch und Tier.
Zu diskutieren wäre höchstens, ob es die Heirat geben muss für eine Minderheit ?
  • 22.07.2018, 20:14 Uhr
Wenn alle vor dem Gesetz gleiche Rechte haben sollen: ja.
  • 22.07.2018, 21:12 Uhr
Das wäre noch genug Gesprächsstoff, zu überlegen, worin bestehen die Heiratsrechte. Was ist der ausschlaggebende Punkt?.
Etw dieser von der Kirche " Wachset und vermehre euch.- oder das Zusammengehörigkeitsgefühl ?
  • 22.07.2018, 21:24 Uhr
Aus staatlicher Sicht weder das eine noch das andere. Aber eine Ehe hat auch zivilrechtliche Folgen, z. B. im Erbrecht, Steuerrecht usw.
  • 22.07.2018, 21:41 Uhr
stimmt !
  • 22.07.2018, 21:42 Uhr
Es wäre diskriminierend, Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung die sich daraus ergebenden Vorteile zu verweigern.
  • 22.07.2018, 21:47 Uhr
Ich finde, das die Möglichkeit einer eingetragenen Lebensgemeinschaft , ja das Gleiche bezwecken würde.
  • 22.07.2018, 21:50 Uhr
Auch die Adoption von Kindern? Oder die Wahl des gleichen Familiennamens? Oder das Steuersplitting? Die Rechtsfolge in Mietverträgen usw.?
  • 22.07.2018, 22:35 Uhr
Du hast Recht, scheint eine gute Sache zu sein.
  • 22.07.2018, 22:36 Uhr
Danke Püppi. Ich bin der Meinung, dass der Staat für die zivilrechtliche Gleichstellung aller Menschen vorzusorgen hat.

Wenn jemand aufgrund religiöser oder weltanschaulicher Überzeugung gewisse gesetzlich vorgegebene Möglichkeiten nicht nutzen will, ist das seine Privatsache - er muss es ja nicht tun. Aber es geht nicht, die private Überzeugung anderen aufzwingen zu wollen, die diese Überzeugung nicht teilen.
  • 22.07.2018, 22:44 Uhr
stimme Dir zu !
  • 22.07.2018, 22:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Naziz verordneten den homosexuellen KZ-Insassen einen rosa Winkel. Diese krankhafte Ideologie geistert bei ihren Nachfahren noch immer herum. Schande über sie!
  • 22.07.2018, 18:52 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was haben die zweifelsfrei korrekten o.a. wissenschaftlichen Ergebnisse damit zu tun, dass in Anbetracht von 99 und mehr % "normalen" (man sehe mir den nur vereinfachend gemeinten Ausdruck nach) damit zu tun, dass die Gewichtungen von Sexualität auch im Schulunterricht zugunsten von Minderheiten verschoben werden, die vor allem Grundschüler nicht im Mindesten interessieren und deren Implikationen sie kaum begreifen können ? Die AfD hat Recht, wenn sie fordert, sich vermehrt um die Heteros und die daraus resultierende Familie, ein schützenswertes Verfassungsgut, zu kümmern.
  • 21.07.2018, 12:27 Uhr
Deine Meinung bleibt dir unbenommen. Aber eine Meinung ist kein Fakt.
  • 21.07.2018, 12:30 Uhr
Super, dass du diese Unterscheidung verstanden hast.
  • 21.07.2018, 12:32 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn die Schäfchen, die der AfD nachlaufen, das Programm mal lesen würden - nicht nur diesen einen Punkt, dann würden diejenigen, denen noch ein klein wenig Verstand geblieben ist, ganz schnell die Kurve kratzen.
  • 21.07.2018, 11:58 Uhr
Tja, wize.life-Nutzer, vor lauter Begeisterung über die 'Ausländer-Raus-Hetze' haben wohl viele vergessen, sich um das übrige Wahlprogramm zu kümmern.
  • 21.07.2018, 12:01 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Nun macht die AfD Front gegen Homosexuelle."
oha,
jetzt hat die bekennende Lesbe Alice Weidel ein Problem ...

"Noch in acht Staaten droht Schwulen die Todesstrafe"
In acht Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen werde noch die Todesstrafe für Homosexualität verhängt, beklagt die ILGA: im Iran, in Saudi-Araben, in Jemen und im Sudan, zudem in bestimmten Regionen von Somalia und Nigeria sowie durch in einigen vom "Islamischen Staat" besetzten Gebieten im Irak und Syrien. In fünf weiteren Staaten steht die Todesstrafe zumindest noch auf dem Papier (Pakistan, Afghanistan, Vereinigte Arabische Emirate, Katar and Mauretanien). 14 weitere Staaten bestrafen homosexuelle Handlungen mit 14 Jahren Haft bis lebenslänglich.
Quelle: http://www.queer.de/detail.php?article_id=28851
  • 21.07.2018, 07:05 Uhr
Danke für deinen Beitrag. Wie andere Staaten mit Homosexualität umgehen, hat aber nichts mit dem Thema meines Beitrags zu tun.
  • 21.07.2018, 07:10 Uhr
vielleicht doch, denn das zeigt doch, wohin die "Reise" der AfD gehen könnte ... oder?
  • 21.07.2018, 07:12 Uhr
Das wäre rein Spekulation.
  • 21.07.2018, 07:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke fürs Einstellen der Notiz liebe wize.life-Nutzer. Erschreckend zu lesen allerdings die zurück gebliebene Einstellung und Denkweise des einen oder anderen. Man denkt im 21. Jahrhundert angekommen zu sein und muss feststellen, dass manche noch in vergangenen Zeiten leben.
  • 21.07.2018, 00:22 Uhr
Menschen, die auf irgendeine Weise nicht der Norm entsprechen, werden zu oft immer noch als zweite Wahl angesehen, die man diskriminieren kann: auch eine Art von Kulturrassismus.
  • 21.07.2018, 00:26 Uhr
Eigentlich sollten diese Zeiten vorbei sein.
Einen Tag in WL und man wird eines schlechteren belehrt.
  • 21.07.2018, 00:35 Uhr
Denke ich so über mein Leben nach, dann passe ich auch in keinen Rahmen.

Und..... ich finde es gut so wie es war und ist.
  • 21.07.2018, 00:37 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin aufgescheckt durch die Gegennotiz...
Die Familie soll eine privilegierte Stellung innerhalb des Staates einnehmend.
DAS steht im Grndgesetz.
Wenn JEDER - JEDEN heiraten kann, besteht das nicht.

Das EHEGATTENsplitting ist als Ausgleich für Kindererziehung gedacht ,
Es gehört an Kinder gekoppelt.

Die Schule soll den Respekt für alternative Lebensentwürfe entwickeln.
Tiefer gehende "Fertigkeiten" und spezielle Techniken haben in der Schule
nichts verloren.

Dass Institute DEN Kunden in Formbriefen nicht mehr geschlechtsneutral
ansprechen dürfen ist Schwachsinn.

Hier geht es um Menschenverstand fern von ALLEN "Winkelzügen" und Zuweisungen!
das ist meine Meinung und Einstellung ... und damit stehe ich sicher nicht allein !
Viel Erfolg weiterhin im Strang ....
  • 21.07.2018, 00:02 Uhr
Das bleibt dir unbenommen.
  • 21.07.2018, 00:19 Uhr
  • 21.07.2018, 00:23 Uhr
Auch Mann und Mann oder Frau und Frau ist Familie.
Und manchmal funktioniert das besser als eine gegengeschlechtliche Ehe, die nur noch auf dem Papier steht.
  • 21.07.2018, 12:00 Uhr
Genau DAS steckt im BegrifF...KINDERORIENTIERT drin.
Wer Kinder groß zieht, übernimmt die Rolle ..... einer Familie !
  • 21.07.2018, 12:09 Uhr
--- und sollte steuerlich dafür nicht noch bestraft werden, so wie Alleinerziehende, während kinderlos Paare, die ohnehin weniger Ausgaben pro Person haben, noch vom Ehegattensplitting profitieren.
  • 21.07.2018, 12:32 Uhr
  • 21.07.2018, 15:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Ja die christlichen evangelikalen Religionen die zu diesem Thema ihr dummes Süppchen kochen, sind genauso verblendet wie ihre moslemischen Konkurrenten.
  • 20.07.2018, 23:35 Uhr
Ebenso wie die AfD.
  • 20.07.2018, 23:36 Uhr
Nein, die AfD als weltliche Organisation hat mit dem religiösen Buisiness nichts gemein. Die Religionen versuchen durch ihr Marketing ein eigenes Branding zu etablieren.
  • 20.07.2018, 23:39 Uhr
Frau Storch hat jedenfalls in meinem und keinem Schlafzimmer eines Menschen etwas zu suchen. Der Irrsinns-§ 175 hat genug Menschen ver - u.- zerstört! Die Natur hat Mutationen aller Coleur hervor gebracht, da ist keine als Norm und Unnorm zu bezeichnen! Für mich heißt das: Wo die Liebe hinfällt, ist sie am richtigen Platz, genau zu DER Zeit, im WANDEL der Zeit!
In der Tierwelt gab, gibt es immer schon gleichgeschlechtliche Paarung. Der Mensch hingegen will bestimmen, was SO, oder so zu sein hat! So wenig im Moment, es heißt Augen schonen!
  • 20.07.2018, 23:58 Uhr
Die Evolution nimmt halt ihren Lauf.
  • 21.07.2018, 00:00 Uhr
wize.life-Nutzer
Du hast den Link im Beitrag nicht gelesen, sonst wüsstest du von Frau Storchs Plattform.
  • 21.07.2018, 00:14 Uhr
Nur hinkt die geistige der Kopf- technischen Evolution bei zu Vielen hinterher weit hinterher!
  • 21.07.2018, 00:17 Uhr
Ich vermute, das ist anders gemeint: Die Tierwelt ist noch nicht 'perfekt', was die Sexualität betrifft, aber beim Menschen ist die Evoluton der Sexualität schon einen Schritt weiter ...
Kleiner Schönheitsfehler: Der wissenschaftliche Nachweis dafür fehlt. Die Wissenschaft sagt etwas anderes - siehe Beitrag.
  • 21.07.2018, 00:23 Uhr
Wir Menschen sind im Verständnis der Evolution auch nur Tiere. Wenn ich da so auf die aktuelle Situation blicke 🤔
  • 21.07.2018, 00:26 Uhr
.....aber beim Menschen ist die Evoluton der Sexualität schon einen Schritt weiter ...
Interessant 😉
  • 21.07.2018, 00:28 Uhr
Achso, dann habe ich dich mit meiner Vermutung missverstanden.
Wie also ist dein Satz 'Die Evolution nimmt halt ihren Lauf' zu verstehen, den du als Antwort von FCs Feststellung gegeben hast, dass Homosexualität auch im Tierreich vorkommt?
  • 21.07.2018, 00:31 Uhr
Ja, auf die Antwort bin auch ich gespannt!
  • 21.07.2018, 00:45 Uhr
Um mal kurz auf "Die Wissenschaft sagt" zurückzukommen, so kann die Wissenschaft nichts Relevantes dazu gesagt haben, weil noch keine konkrete Antwort darauf gibt. Und es glauben auch immer weniger Wissenschaftler daran, dass sich diesbezüglich im Erbgut irgendwann mal etwas finden lassen würde, denn eigentlich hat man alle Gene durch durchgefilzt und Homosexuelle mit Heterosexuellen verglichen.
Sieht man mal von wissenschaftlichen und persönlichen Interesse ab, muss es dafür eigentlich auch keine Beweise geben. Eine Variante der Erklärungsversuche findet sich noch im hormonellen Bereich, dass sich mögliche Hormonschwankungen der Mutter während der Schwangerschaft auf die Entwicklung des Gehirns und so Geschlechtsidentität und/oder Sexualpräferenz ausgewirkt haben könnte. Aber einen handfesten Beweis gibt es dafür auch nicht.
Eigentlich sollte man sich vielleicht mit Geschmacksache was und wen ein Mensch anziehend findet, einfach zufrieden geben.
Homosexualität ist auch keine Sache der Evolution, sondern gab es schon immer - bei Mensch und Tier, und wer sagt denn, dass Heterosexualität von Natur aus nicht nur eine Variante von drei möglichen ist?!
  • 21.07.2018, 02:52 Uhr
Homosexualität ist ein Teil der Evolution. Er ist nur ein „Irrweg“ da er nicht der Erhaltung der eigenen Art dient.
  • 21.07.2018, 06:54 Uhr
Deine Meinung steht dir zu, ist aber kein Fakt.
  • 21.07.2018, 07:07 Uhr
Es muss nicht jede Handlung der Erhaltung der Art dienen. Auch heterosexueller Verkehr wird meist nicht zur Zeugung eines Kindes vollzogen. Das Gesicht eines Mannes wollte ich sehen wenn eine Frau zu ihm sagen würde : "Keine Lust, ich will doch jetzt kein Kind". Daher Geschlechtsverkehr for fun - und das ist bei Homosexuellen nicht anders.
  • 21.07.2018, 07:09 Uhr
Das wollte ich damit auch nicht gesagt haben. Sex ist auch zum beiderseitigen Spaß haben da.
Mir ging es um die rein evolutionäre Sicht.
  • 21.07.2018, 09:13 Uhr
IRRWEG? Oder villeicht ein natürlicher Evolutions- Schutz der Überbevölkerung? Nachkommen zeugen zu können, heißt nicht zwangsläufig es auch zu müssen!
Nicht jede Frau die gebiert wird zur Mutter. Nicht jeder Mann der erzeugt, zum Vater! Die Fähigkeit zu lieben wartet auf Entwicklung einer weiteren Stufe der Evolution!!? Die Natur bietet ALLES an, doch vielleicht ist 'MENSCH' noch zu blind, oder zu weit von ihr entfernt?
  • 22.07.2018, 00:50 Uhr
BRAVO !! Herr Werner kann ihre Auffassung voll teilen,
Frau Pessoas steht bei mir mit ihrer Argumentation im Abseits !!
  • 25.07.2018, 09:03 Uhr
Ja, gut das darüber gesprochen wurde??? Worüber noch Mal? Ach so, ja das musste die Welt wissen!
  • 25.07.2018, 14:29 Uhr
  • 25.07.2018, 14:49 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer, wize.life-Nutzer, wize.life-Nutzer, wize.life-Nutzer
Die Definition von Hetze ist hier nicht das Thema. Bitte keine Schlammschlacht eröffnen, sondern beim Thema bleiben.
  • 20.07.2018, 23:11 Uhr
Eröffnet hat die Schlammschlacht nur einer...und das waren nicht wize.life-Nutzer, wize.life-Nutzer, oder ich.
  • 20.07.2018, 23:13 Uhr
Er war es, der dir Hetze unterstellt hat !
Ist ja so einfach, wenn man keine Argumente hat.
  • 20.07.2018, 23:14 Uhr
ich habe meinen beitrag gelöscht und bin hier raus...
  • 20.07.2018, 23:14 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren