wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Langjährige Vorstandsmitglieder des BRK verabschiedet

Langjährige Vorstandsmitglieder des BRK verabschiedet

Bayerisches Rotes Kreuz
22.05.2013, 08:35 Uhr

Alle vier Jahre finden bei der Mitgliederversammlung des BRK-Kreisverbandes Deggendorf Neuwahlen des Vorstandes statt. In diesem Jahr haben sich mehrere verdiente langjährige Mitstreiter nicht mehr zu Wahl gestellt.

In einer kleinen Feierstunde wurden durch den Kreisvorsitzendes des BRK-Kreisverbandes Deggendorf, MdL Bernd Sibler, im Beisein der neugewählten Vorstandschaft und des Haushaltsausschusses vier verdiente Rotkreuz-Männer verabschiedet.

Josef Stoiber war seit 1993, also genau 20 Jahre, der Schatzmeister des BRK-Kreisverbandes Deggendorf. In seiner Amtszeit erfolgte eine Vielzahl an Investitionen. Genannt seien der Bau des BRK-Seniorenzentrums Deggendorf (1998) in der Perlasberger Strasse, der Kauf des Verwaltungsgebäudes in der Wiesenstrasse und dessen Sanierung (2005), die Erweiterung des Kreisverbandes um Lehrräume, Katastrophenschutzlager und Rettungsdienstgaragen (2006), die Übernahme der Betriebsträgerschaft für das Senioren- und Pflegeheim im Isarpark sowie des dortigen Kindergartens (2008), der Generalsanierung des Senioren- Wohn- und Pflegeheimes Plattling in der Luitpoldstrasse (2010 bis 2012) sowie die Inbetriebnahme der Seniorenheime in Deggendorf (2011) und Winzer (2012) und der Kinderkrippe in Plattling (2012).

Diese schwierige und besonders verantwortungsvolle Aufgabe wurde durch Josef Stoiber immer im Hinblick auf Sicherheit und Beständigkeit ausgeübt. Es war für ihn selbstverständlich viel Zeit zu opfern, und auch mal Vorgänge zu hinterfragen. Mit ihm verliert das BRK einen starken vertrauensvollen Mitstreiter.

Auf eigenen Wunsch beendete er seine Ära als Schatzmeister zum Ende der Wahlperiode.


Max Pausenberger war von 1985 bis 2013 der Justitiar des BRK in Deggendorf. Seine Erfahrung und sein Wissen als Jurist, kamen über eine lange Zeit dem Roten Kreuz zu Gute. Er beriet den Vorstand in wichtigen Fragen aber auch die Geschäftsführung im täglichen Leben.

Der Justitiar ist aber auch Konventionsbeauftragter des Roten Kreuzes. In dieser Aufgabe wirkte er bei der Ausbildung unserer ehrenamtlich aktiven Helferinnen und Helfer aktiv mit, in dem er die Kenntnisse und Inhalte der Genfer Konventionen unterrichtete.

Sieben Wahlperioden bekleidete Max Pausenberger dieses Amt und hat auf eigenen Wunsch die wichtige Aufgabe des Justitiars in andere Hände gegeben.

Hermann Langgartner war ebenso seit 1993, also 20 Jahre Mitglied der Vorstandschaft. Zunächst als Vertreter des Jugendrotkreuzes und zuletzt als berufene Persönlichkeit war er eine große Stütze im Vorstand des BRK-Kreisverbandes Deggendorf.

„Sein Fachwissen vom Roten Kreuzt, sucht seinesgleichen“ so der Vorsitzende Bernd Sibler, bei seiner Laudation. Die Leidenschaft und großartige Arbeit im BRK zeigte sich in der Jugendarbeit und in der Ausbildung. Der Vorstand hat Hermann Langgartner die Leitung der Ausbildung im Kreisverband übertragen. Damit erreichte das BRK eine Vorreiterrolle was Qualität in der Ausbildung angeht.

Auch wenn er seine Vorstandstätigkeit einstellt, so wird er als Ausbilder weiter aktiv sein.

Herbert Regner ist seit 1961 Mitglied der Sanitätskolonne und heutigen Bereitschaft Deggendorf. Neben der Übernahme von verschiedenen verantwortungsvollen Aufgaben in der Rotkreuzgemeinschaft der Bereitschaften wurde er bei der Mitgliederversammlung 2009 in den Haushaltsausschuss des Kreisverbandes Deggendorf gewählt.

In dieser Wahlperiode zeigte er durch seine Ruhe und Sachlichkeit seine große Verbundenheit zum Roten Kreuz. Um die Aufgaben in jüngere Hände zu geben, trat er nicht mehr zur Wahl an.

Mit Herbert Regner beendet ein 100%iger Rotkreuzmann nach 52 Jahren seine Aktive Dienstzeit, die kaum ein anderer erreichen wird.


Der Kreisvorsitzende Bernd Sibler bedankte sich bei allen Vieren für ihren unermüdlichen Einsatz für das Rote Kreuz und überreichte jedem einen Geschenkkorb als Dankeschön.

94469 Deggendorf auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist doch in Vereinen wie im wirklichen Leben: eine Alibi-Frau muss dabei sein....
  • 22.05.2013, 09:27 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren