wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Alternative für Deutschland

24.05.2013, 09:43 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

„Die Eurokrise und mögliche Alternativen zum Euro aus Sicht eines Ingenieurs“.

So das Thema des Vortrags des Landesverbands Alternative für Deutschland in Bad Dürkheim. Der Landesvorsitzende Klaus Müller beschränkt sich nach seiner Begrüßung darauf, den Einbau eines Rolladenmotors in seinem Haus zu erwähnen. Sein Kollege Stefan Vogel, ebenfalls Wirtschaftsingenieur, beginnt seinen Vortrag mit der „Geldtheorie“. Nach einiger Zeit wird klar, er meint damit den Vorgang der Geldschöpfung, die er mit vielen Schaubildern zu erläutern versucht. Mit vielen Diagrammen, mit vielen Kurven im Koordinatensystem geht es weiter zur Schuldenquote der Euro-Länder, zur Arbeitslosigkeit, zur Leistungsbilanz und zur Inflationsrate in diesen Ländern. Die ersten Besucher gehen und ich frage mich, wenn ein Ingenieur einen Vortrag mit wirtschaftswissenschaftlichem Inhalt hält, wäre es auch sinnvoll, wenn ein Volkswirt einen Vortrag zur Konstruktion von Rolladenmotoren kreiert.

Es kreisen zwei Saalmikrofone und die Redner genießen es sichtlich, etwas sagen zu können zu den gesunkenen Reallöhnen, zu den nur gering steigenden Renten, zu den negativen Realzinsen und auch zur Gefahr des Terrorismus. Ein Einwand, dass dies alles nichts mit der Einführung des Euros zu tun hat, wird überhört. Weitere Besucher gehen. Wahrscheinlich sind das die Geburtswehen bei der Gründung einer neuen Partei denke ich mir und spaziere durch den schön angelegten Kurpark.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren