wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Talkshow-Krise : Wurde schon alles gesagt?

Die Talkshow-Krise : Wurde schon alles gesagt?

29.05.2013, 20:07 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Die Quoten der öffentlich-rechtlichen Talkshows sind im Vergleich zu letztem Jahr rasant in den Keller gerutscht. Gemessen wurde die Anzahl der Zuschauer zwischen Januar und Mai. Einzig Günther Jauch konnte ein leichtes Plus von vier Prozent verbuchen, womit er die krasse Ausnahme darstellt. "Anne Will" liegt im Vergleich zum Vorjahr bei -11 %, Beckmann bei - 4%, Hart aber fair kommt auf -8 % und "Menschen bei Maischberger" musste gar einen Zuschauereinbruch von -17 % registrieren.

Und täglich grüßt das Murmeltier

Wie kann man sich diesen Absturz erklären? Ist in diesem Jahr so wenig Interessantes passiert? War das Vorjahr besonders prickelnd? Ich glaube nein. Ich selbst sehe gern und viel Talkshows. Nicht immer spricht mich das Thema an, das verlangt auch keiner. Was mir in letzter Zeit allerdings immer wieder aufgefallen ist: Es werden häufig die gleichen Gäste geladen. Die Vertreter der großen Parteien wechseln selten, man kennt ihre Meinungen und ob man sich nun mit ihnen identifiziert oder nicht: Man will sie nicht noch ein fünftes Mal hören.

Ein Beispiel: Der Regierungstreue Christian Lindner. Zugegebenermaßen kein schlechter Redner, nur inhaltlich langweilt er das Publikum schon seit Monaten. Man stellt sich doch die Frage, ob die FDP außer ihm und Rainer Brüderle niemand anders hat, der sich den Fragen der Journalisten stellen kann.
Da freut es zwar, wenn durch AfD-Chef Bernd Lucke ein neues Sternchen die Talkshow-Bühne bestiegen hat, kontrovers wie seine Aussagen auch sein mögen. Allerdings will man auch ihn nicht in jeder deutschen Talkshowsendung seine neue Eurotheorie verkünden hören. Einmal reicht. Noch so ein Kandidat wäre die blutjunge neue Chefin der Piratenpartei, die sich in den vergangenen Wochen vor Einladungen zu Gesprächsrunden kaum retten konnte. Im Gegensatz zu Lucke scheint sie mit Kompetenz allerdings eher mangelhaft ausgestattet.

Mich wundert nicht, dass Jauchs Quote Konstant bleiben konnte. Als "prominenteste" der Talksendungen, gelingt es Herrn Jauch, interessante und vor allem passende Gäste in die Runde zu holen, sogar die Kanzlerin war schon zu Gast. Anders als vor zwei Wochen bei Markus Lanz, als sich Extremsportler Felix Baumgartner in einer Runde mit besagtem Parteichef und Wirtschaftsprofessor Lucke wiederfand. Das war für keinen schön.

Echte Skandale, wie es sie früher noch häufiger gab, sind heute fast nicht mehr zu sehen, Diskussionen verkommen zu Darlegungen von Argumenten. Wahrscheinlich haben auch die Politiker keine Lust, fürs Fernsehen ein zehntes Mal über das gleiche Thema zu streiten... Die Talkshows drohen, belanglos zu werden.

Ich freue mich über Ihre Kommentare und Meinungen!

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe mir Talkshowverbot verpasst es sei denn es ist eine Runde ohne Politiker und ein Thema dass mich interesiert ansonsten wäre der Presseclub am Sonntag um 12,00Uhr beim Mittagessen noch ganz gut
  • 27.02.2014, 10:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Von einem hervorragenden Rhetoriker habe ich einmal gelernt: Fernsehen ist zuzuschauen, wie andere Geld verdienen. Punkt!
Tobias beschreibt die Szenerie gut. Oft ÄRGERT es mich, wenn diese Moderatorinnen - und sie sind es überwiegend - die Gesprächspartner nicht ausreden lassen. ... und schlimmstenfalls noch ihre Meinung hervorkehren.
Extrem empfinde ich das bei Frau Schausten ... und man muß es sagen .. auch bei Herrn Walde, der seinem Gesprächspartner übers Maul fährt, sollte er nicht seiner Meinung sein.
Wie wohltuend sind dann doch meistens "Presseclub" und "Beckmann".
  • 30.12.2013, 14:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Kasperltheater sowohl eine Bevormundung der Moderatoren gegenüber der geladenen Gastrednern. Falls jemand die Wahrheit auf dem Punkt bringt, dann wird dem Redner sofort das Wort entzogen. Der gelegentliche Applaus wird nach den Willen der Moderatoren in eine gewisse Richtung gesteuert, die ich nicht gern ansprechen möchte!
  • 19.10.2013, 23:34 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ivh habe in Div.Zeitungen gelesen ,dass sich leute zu einer TALK SHOW GEMELDET HABEN UND DIESE WURDEN ABGELEHNT warum das???
  • 17.09.2013, 19:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Wahrheit will so wie so Keiner hören.Wer sie ausspricht,dem wird meistens das Wort genommen.
  • 20.07.2013, 14:42 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese Talkshows mit immer den gleichen Gästen sind doch TV von gestern...wann lernen unsere Fernsehanstalten dass die Zuschauer mitreden wollen. Setzt einfach Leute wie dich und mich in die Talkrunde und schon wird dass viel interessanter..aber wahrscheinlich werden dann unsere Poltiker nicht mehr teilnehmen weil sie Angst haben mit dem wirklichen Leben konfrontiert zu werden.
  • 29.06.2013, 11:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
TALKSHOW'S, ich kann mich noch daran erinnern das es vor ca. 35 Jahren 1 bis 2 Talkshows in 3 - 4 Wochen gab. Heute kann man an verschiedenen Tagen ein Programm einschalten und hat dann direkt eine Talkshow. Das schlimme dabei ist, das es fast in jedem Programm um das gleiche Thema geht. Da kann eingeladen sein wer will, am Ende kommt doch nichts raus dabei. Im Gegenteil, dem Bürger werden nur die Augen zugeschmiert. Wenn ich dann noch die Talkshow von der Frau Maischberger mir hier und da mal anschaue, geht mir der Hut hoch. Die fällt fast jedem ins Wort und lässt kaum einen ausreden. Da kann ich mich nur Herrn Bolko Schröder anschliessen.
  • 25.06.2013, 17:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich schaue öfters Freitagabend "Nachtcafe" an.Ist für mich interessant.
  • 25.06.2013, 16:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn die Moderatoren des öffentlich-rechtlichen Fernsehens die wahre politisch-soziale
Situation beschreiben dürften, so gäbe es genügend Themen. Aber über Lobbyismus des Bankensystems , verfassungswidriger ESM etc. darf nicht berichtet werden.
Die Chefredakteure von ZDF und ARD werden regelmäßig im Kanzleramt eingenordet !
Der geneigte Leser möge mal GELDSYSTEM , PROF. Bontrup , Prof. MAX OTTE oder MR. DAX googeln oder youtuben.

( Für etwaige Antwort -Kommentatoren : Ja ich weiß ,das die Verfassungsklage zum ESM abgewiesen wurde. Verfassungsrichter werden übrigens vom Deutschen Bundestag ernannt. Dort sitzt die KED (Kapitalistische Einheitspartei Deutschland) auch CDU-CSU-SPD-FDP-GRÜNE-LINKE genannt . ) Das Problem ist das verzinste Geldsystem, das will niemand ändern ! Bevor mir einer antwortet , bitte vorher wissensmanufaktur.net besuchen , sich damit beschäftigen und nochmal nachdenken .
Auf Gesülze habe ich keinen Bock !!
Munter bleiben
  • 25.06.2013, 16:54 Uhr
Bravo Peter, endlich einmal Tacheles! Sorry, war auch nur banales Gesülze von mir, aber danke für die "Inputs". (Das habe ich mir von seniorbook erwünscht, eine deutliche Sprache der Reifen.)
  • 30.12.2013, 15:01 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meinungs-Inflation auf allen Kanälen
  • 29.05.2013, 21:14 Uhr
inflation ja -aber im niveau
  • 16.06.2013, 19:14 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren