wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mit Gesang von Andrea Bocelli die ligurische Küste entlang

Mit Gesang von Andrea Bocelli die ligurische Küste entlang

Heiner Sieger
20.08.2016, 08:42 Uhr
Beitrag von Heiner Sieger

Wer seit fast 40 Jahren Kapitän ist, hat einiges zu erzählen - wie Giuliano Bossi Kapitän. Der 70-jährige Italiener erinnert er sich an seine schönsten Fahrten, beschreibt seine Lieblingsroute und erklärt, warum er bei La Spezia unbedingt ein ganz besonderes Lied von Andre Bocelli hören muss.

Herr Bossi, für welche Reederei fahren Sie?
Ich fahre schon seit langer Zeit für MSC Cruises.

Auf welcher Route sind Sie gerade unterwegs?
Wir fahren mit der MSC Splendida an der Küste von Brasilien entlang: Santos, Buzios, Salvador, Ilheus, Ilha Grande, Santos.

Wie groß ist das Schiff und wie viele Passagiere sind normalerweise an Bord?
Die MSC Splendida hat 18 Decks; ist 333 Meter lang, knapp 37,92 Meter breit und exakt 67,69 Meter hoch – fast ein Wolkenkratzer; das macht insgesamt einen Raumumfang von 139.936 Bruttoregistertonnen. Das Schiff kan bis zu 3.247 Passagiere in 1.637 Kabinen beherbergen und rund 1.300 Crewmitglieder

Was ist Ihre Lieblingsroute?
Ich bin seit 1978 Kapitän. Da kennt man die Welt - oftmals mehr vom Wasser als vom Land aus. Es gibt natürlich viele unvergessliche Routen in diesem Traumberuf, doch wenn man mich nach meiner Lieblingsroute fragt, muss ich nicht lange nachdenken. Ich habe sie sofort in allen Einzelheiten und mit jedem Manöver vor Augen. 2007 verantwortete ich als Kapitän den Erstanlauf des größten MSC Schiffs, der MSC Fantasia, in La Spezia am Mittelmeer. Diese Route entlang der italienischen Riviera und der Hafen in La Spezia, sind zum einen wunderschön und zum anderen bedeuten sie für mich als Seemann auch in meinen Heimathafen einzufahren – denn hier, ganz in der Nähe in Manarola, wurde ich geboren.



Was ist so einzigartig an der Route?

Bei der Hafeneinfahrt eröffnet sich linker Hand ein beeindruckender Blick auf die Insel Palmaria und die Küste von Portovenere. Rechter Hand liegt der malerische Ort Lerici mit seiner imposanten Festung, die über dem Hafen thront. Die Landschaft des an der Küste gelegenen Nationalparks Cinque Terre ist außergewöhnlich schön und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Vom Meer aus sieht man die Schönheit und Einmaligkeit der fünf in die steilen Felsen gebauten Orte Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore viel besser als an Land. Bei der Ausfahrt höre ich dann immer „Con te partirò“ von Andrea Bocelli und weiß, dass ich diese Route wohl nie aufgebe.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.