wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Groningen startet in den Herbst!

Groningen startet in den Herbst!

13.09.2016, 17:26 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Wattenmeertag


Am 03. Oktober findet in den Straßen Hoge und Kleine der A der Groninger Wattenmeertag statt. Unternehmen aus der Region, wie z. B. das Fischereimuseum Zoutkamp und das Wattlaufzentrum und Seehundezentrum Pieterburen bieten ein umfangreiches Informationsprogramm. Beim Netze knüpfen, Räuchern von Fisch und Krabben pulen, entwickeln Besucher ein Gespür für die Region und das Leben mit dem Wasser. Auf den Grachten gibt es zudem den Krabbenkutter Störtebecker, die Museumsboote ZK4 und Emma, das alte Rettungsboot der Brüder Luden sowie die Ecolution zu bewundern. Auch der Fischmarkt lockt außerplanmäßig an diesem Montag mit frischem Fisch. Zahlreiche Buden verkaufen Matjes, Aal, Makrele, Lachs, Meeresfrüchte und sogar Sushi. Eigens für dieses Event wurde ein kostenloser „Tuk-Tuk-Shuttle“ vom Groninger Museum bis in die Innenstadt eingerichtet – das ist besonders praktisch, wenn man am nahegelegenen Hauptbahnhof ankommt.
http://toerisme.groningen.nl/eveneme...g-groningen

Dark Sky Park
Diesen Herbst wird der Nationalpark Lauwersmeer in der Provinz Groningen zu einem der seltenen Dark Sky Parks ernannt. Besucher können hier dank völliger Finsternis einen unverfälschten Sternenhimmel bei Nacht beobachten. Darüber hinaus entzückt der 5.500 ha große Nationalpark durch eine einzigartige und wilde Naturlandschaft voller Leben. Führungen durch den Park bei Tag und Nacht sind über den Staatsbosbeheer buchbar. Die lokalen Ranger sind Experten auf ihrem Gebiet und haben es sich zur Aufgabe gemacht, Besucher über das Leben im Einklang mit der Natur zu informieren.
http://www.staatsbosbeheer.nl/english

Magisches Samhain
Am 29. und 30. Oktober ist es wieder soweit: Elfen, Hexen, Druiden, Geister und Dämonen nehmen die Festung Bourtange ein. Das bunte Treiben und eines der ältesten Feste des Landes lockt jährlich hunderte Besucher an. Anlass der Veranstaltung ist die spannende, leicht abergläubische Geschichte der Festung, die einstmals auf „magischem“ Grund und Boden errichtet wurde. Teilnehmer freuen sich auf schaurige Verkleidungen, magische Aufführungen und packenden Grusel-Spaß für Groß und Klein. Der Eintritt kostet 8,50 EUR ohne und 6,00 EUR mit Verkleidung. Los geht’s am Samstag und Sonntag um 11 Uhr. Um 23 Uhr ziehen sich dann die letzten Gruselgestalten aus der Festung zurück

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.