wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Langatmiger Winter erfordert Erfindungsreichtum auf der Baustelle der Therme ...

Langatmiger Winter erfordert Erfindungsreichtum auf der Baustelle der Therme Bad Steben

Bayerisches Staatsbad Bad Steben GmbH
21.03.2018, 11:00 Uhr

Die Arbeiten schreiten unter dem verhüllten Sauna-Pavillon gut voran

Die außergewöhnlichen Tieftemperaturen im März haben auf der Baustelle im Saunaland der Therme Bad Steben außergewöhnliche Maßnahmen erfordert. So hat man den neu errichteten Sauna-Pavillon kurzerhand mit einer Zeltkonstruktion überdacht und die komplette Fassade mit einer Wärmeschutzplane umhüllt, um im Inneren ohne Verzögerungen weiter arbeiten zu können. Es wurden keine Mühen gescheut, um den engen Zeitplan für die weiteren Gewerke einzuhalten. Hierzu hat man die vorgefertigte Zeltdach-Konstruktion mittels Kran auf das Baugerüst aufgesetzt. Das war Millimeterarbeit vom Feinsten. Nach Anbringung der Planen bot sich ein außergewöhnlicher Anblick, als hätte Installations-Künstler Christo seine Finger im Spiel gehabt. Dank der schützenden Hülle konnte auch mit dem Bau des Sky-Pools auf dem Dach begonnen werden.
Schon zuvor hatte man sich desselben Kniffs bedient, um die neuen Gehege zwischen den Gebäudetrakten im Saunaland anlegen zu können. Auch hier wurden Wärmezelte errichtet, darf doch der Boden während der Verlege-Arbeiten nicht gefrieren, wenn es später nicht zu Absetzungen des Untergrundes kommen soll. Die Verbindungswege zu den beiden neuen Saunagebäuden werden mit edlen Quarzit-Platten gestaltet und sind später einmal beheizt.
Schon vor Wochen ist das Blockhaus für die neue Panorama-Sauna aufgestellt worden. Die verwendeten mächtigen Holzstämme sind ein wahrer Blickfang. Der Anblick weckt schon jetzt große Vorfreude auf die neuen Attraktionen. Als Millimeterarbeit erwies sich der Einbau der riesigen Scheiben in die Panorama-Sauna und den Panorama-Ruheraum. Doch die einteiligen Fensterfronten passten maßgenau. Anschließend konnte auch hier mit dem Innenausbau begonnen werden. Die Fliesenleger und die weiteren Gewerke sind angerückt und legen sich seitdem mächtig ins Zeug.
Bereits im alten Jahr hat man die beiden Wasserrutschen des Freibades errichtet. Anmutig ragen die kunstvoll gestalteten Bauwerke aus edlem Stahl über das großzügige Freibadgelände hinaus. Auch die Außenhaut der Edelstahl-Schwimmbecken ist fertiggestellt.

Drei Schwimmbecken – ein attraktives Angebot für die gesamte Familie

Mit Eröffnung des Freibades dürfen sich die Gäste auf imposante Neuerungen freuen, die einen Besuch der Therme Bad Steben noch lohnenswerter und entspannender machen. Die drei neuen Schwimmbecken mit unterschiedlichen Wassertiefen und Attraktionen sind auf die gesamte Familie zugeschnitten und werden damit allen Altersgruppen gerecht: Es entsteht ein großes Becken für Schwimmer mit einer Röhrenrutsche für größere Kinder; ein etwas kleineres Gewöhnungsbecken mit einer Breitrutsche für die jüngeren Kinder; und ein Kleinkinder- und Babybecken mit Wasser-Spielgeräten. Zudem ist ein Trocken-Spielplatz vorgesehen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren