wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sizilien, eine wunderbare Insel - Reise mit selbstgemachten Tücken

Sizilien, eine wunderbare Insel - Reise mit selbstgemachten Tücken

30.05.2013, 13:16 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Ich war gerade in Sizilien, das ist eine tolle Insel, wenn man fliegt, dann jetzt um diese Zeit! Alles ist grün und wunderbar und die Leut sind lieb, und ich habe keine Mafiosos und Leichen und so weiter gesehen, bin nicht überfallen worden, habe keine Handtasche gezupft bekommen.... direkt fad. Und am Etner war es toll! Er hat geraucht und viele waren mit dem Lift unterwegs und mit Snowboards und auf ganz normalen Brettln auch! Kommt man ins Landesinnere so liegen alle Dörfer auf dem Gipfel von Hügeln, ganz im Gegensatz zum Waldviertel, wollen die die natürliche Lüftung vom Wind.

Damit es nicht so langweilig ist, habe ich gleich am ersten Tag, am Markt in Palermo festgestellt, daß sich die Sole meiner Luxusschuhe - die ganz bequemen dehnbaren, ein Geschenk meiner Cousine - gelöst hat! Bin zu einer Marktfrau mit ‚Allerlei’ gegangen um dort einen Klebstoff zu kaufen! Habe den linken Hax in die Höhe gehalten, ein bisserl von dem Zeug zwischen Sohle und Schuh gespritzt, bin drauf gestiegen und prima es hat gleich gehalten! Beim zweiten Fuß die selbe Prozedur, dort hab ich ein bisserl mehr erwischt, die Sohle war bis zur anderen Seite geöffnet, der Kleber ist durch hinunter geronnen hat sich am dehnbarem Netzwerk wieder hinaufgesogen und plötzlich war es dort, wo andere Leute ihre Frostbeulen haben, so heiß und es hat geraucht und war so unerträglich heiß, daß ich mit großer Gewalt den Schuh vom Fuß weggerissen habe! Dort lag er nun mit meiner Haut! Eine ungefähr 6 cm Durchmesser Plätschn! Die Freundin Christl hat sich gerade eine 'Wurschtsemmel' gekauft und ist mit mir "wo bist denn jetzt wieder reingestiegen" in die nächste Apotheke gehumpelt (gehumpelt bin ich).
Die Apothekerin hatte eigentlich nur Angst Ihr Boden könnte dreckig werden, hat uns allerhand Verbandzeug und Tupfer und so weiter verkauft und dann keinen Finger mehr gerührt, ich glaube es hat sie ordentlich gegraust! Also musste Christl herhalten, die die sich furchtbar vor Blut ekelt, keine offene Wunden sehen kann und entsetzlich leidet wenn es sie trifft! Mit einem halben Auge schielend, hat sie die Wunde tatkräftig gesäubert und verbunden und verklebt u.s.w. Ich habe aus dem nun sehr gut geklebten Schuh meine Haut herausgeschnitten (seither kann ich noch gar keinen anderen Schuh mehr tragen) und die Reise in Sizilien konnte beginnen.......

Am Abend bin ich wegen „Nummer Sicher“ doch in eine Ambulanz in einem Krankenhaus gehatscht, die haben sich nicht schlecht amüsiert mit mir. Christl hat alle zwei Tage die Heldentaten wiederholt, mein Hausarzt (wieder zuhause) hat bedächtig den Kopf geschüttelt, hat sich sicher heimlich ein Grinserl verbissen und ich muß täglich hin um frisch zu verbinden, wie gesagt.....mir ist nie fad....

Krista

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren