wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Öffentliche Verkehrsmittel: Hier werden Sie geteilt

Öffentliche Verkehrsmittel: Hier werden Sie geteilt

Thomas Bily
27.05.2013, 14:43 Uhr
Beitrag von Thomas Bily

Gerade fahr ich mit dem Zug von München nach Mannheim, sozusagen eine Geschäftsreise. Eigentlich sind es aber mehrere Geschäftsreisen, die ich gerade mitmache. Neben meinen eigenen Themen erfahre ich auch, dass der Mann von Sitz 30 heute eine Bilanzbesprechung hat, und wie zwei Reihen hinter mir ein "kleines Autorisierungskonzept" besprochen wird.

Brand eins schwört auf Teilen

Schon in der Tram hab ich ein Wochenend-Rückblicks-Telefonat teilen dürfen: "Hast du gesehen, wie der Lewandowski dem Boateng den Knöchel zetreten hat? Der kann in Dortmund bleiben, der Zipfe...". Kurz danach les ich am Kiosk als Titelthema auf "Brand eins", wie Teilen unsere Gesellschaft voranbringen kann.
Teilen habe ich aus meiner Kindheit als Akt mit beidseitiger Willenserklärung in Erinnerung, etwa in der Art: Magst du ein Stück von meiner Wurstsemmel? Gehst du mit mir ins Kino?
Und weniger als einseitige Umverteilungsaktion nach dem Motto: "Herr Lehrer, im Klo brennt das Licht, aber ich hab es nicht nur schon ausgemacht, sondern auch an alle meine Freunde gepostet, dass es dunkel werden könnte, wenn es pressiert."

Aus Notwehr Kopfhörer

Das Autorisierungskonzept von Sitz 36 zieht sich nun schon eine gute halbe Stunde. Ich habe das nur mitbekommen, weil ich meine Kopfhörer abnahm anlässlich der Fahrscheinkontrolle. Heute im Zug hilft mir meine Musik. Aber ehrlich gesagt: Wenn Menschen nur noch mit Kopfhörern rumlaufen, hat man ja gar keine Chance mehr, die Bitte um Einlaß in die so versiegelte "Privatsphäre" zu signalisieren und - natürlich nur im Extremfall - ein Gespräch anzufangen. Bei mir war es heute Notwehr. Sonst bleib ich lieber auf Empfang.

Mehr zum Thema

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie gerne bin ich doch in meinem Auto unterwegs. ich höre, was ich hören will und das ist gut so!
  • 28.05.2013, 10:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Thomas Bily
die Rückfahrt hat auch nix spannendes hervorgebracht. ausser dass ich nun weiss, dass ein Bahncard mit 100% Ökostrom gibt. was immer das sein soll
  • 27.05.2013, 20:59 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und wie egal es ihnen ist, das alle mithören können, müssen... vielleicht sogar sollen... meine strategie ist kontinuierliches anlächeln... das verunsichert sie... immer!
  • 27.05.2013, 13:44 Uhr
also mich hat noch keine frau angelächelt, die ignorieren mich alle weil ich kein mobiltelefon hab.
  • 27.05.2013, 18:53 Uhr
...
  • 27.05.2013, 18:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren