wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

E-Bike: Mit Rückenwind zum Gipfel

Heiner Sieger
11.03.2012, 16:15 Uhr
Beitrag von Heiner Sieger

Darauf hat sich die Fahrradbranche eingestellt, ohne die entsprechenden Modelle alt aussehen zu lassen. Das gilt auch für die Hersteller der so genannten HybridFahrräder, die den Vortrieb mit einem Elektromotor unterstützen. Denn immer mehr ältere Menschen entscheiden sich dafür, beim Radfahren Unterstützung anzunehmen – von einem Elektromotor, der sich nur beim Treten anschaltet und dann je nach Fahrmodus bis zu 50 Prozent der Vortriebskraft übernimmt. Wie ein Versehrtenfahrzeug sehen diese Straßenflitzer wirklich nicht aus. Und sie sind es auch nicht. Denn alle Hersteller haben eine aktive Zielgruppe im Auge, die beim Radfahren einfach etwas weniger schwitzen will, wenn es bergauf oder gegen den Wind geht.

Seit dem vergangenen Jahr boomt der Markt für E-Bikes und Pedelecs (siehe Info).  Rund 200 000 Hybridräder wurden 2010 in Deutschland verkauft. Eines der Zugpferde beim Hybrid-Bike-Trend ist die Firma GIANT, einer der weltweit größten Hersteller. In dieser Saison sind nun vier Modellreihen für ganz unterschiedliche Ansprüche auf den Markt: Elegance, Comfort, Freedom und Express.

Per Knopfdruck aktiviert

Mit der GIANT Hybrid Cycling Technology kann per Knopfdruck ein leistungsstarker Elektromotor zugeschaltet werden, der jede Radltour zum entspannten Ausflug macht. „Schweißtreibende Kraftanstrengungen bleiben auf der Strecke – mit diesen Hybrid-Modellen wird der Weg in die Arbeit zum Cruising-Spaß und die Einkaufstour zum Erholungstrip", verspricht der Hersteller. „Wer mit unseren Hybrid-Bikes unterwegs ist, hat das Gefühl, mit Rückenwind zu fahren", so Steffen Barkhau, Hybrid-Experte bei GIANT Deutschland. Ist das keine Chance, wieder auf den Sattel zu kommen? Was denken Sie?

Praxistipps für Elektrofahrräder


Wissenswertes rund ums E-Bike

1. Kein E-BikeKauf ohne Test.

Wer über ein neues Rad nachdenkt, sollte immer ein aktuelles E-Bike im Fachhandel testen.

2. Klassiker oder Strampler?

Mehr als 90 Prozent der aktuellen Elektroräder zählen zur Gattung der Pedelecs (Pedal Electric Cycle). Sie unterstützen Radler dynamisch: je stärker man strampelt, desto größer ist die Hilfe.

3. Spaß hat seinen Preis. Wie alles, was Spaß macht, kostet auch das E-Bike Geld. Ein taugliches EBike beginnt bei 1700 Euro.

4. Von wegen RentnerImage.

Suchen Sie sich das Passende: Es gibt sie mittlerweile in allen Fahrradkonzepten: Trekking, City, Reise, Mountainbike, Lasten, Liege oder Faltrad.

5. Reichweite einschätzen. Die Reichweite eines E-Bikes hängt stark von Nutzer und Nutzung ab. Sie kann zwischen 20 und 100 Kilometer betragen.

6. Fahrstil bestimmt Verbrauch. Viele Faktoren beeinflussen den Verbrauch: Systemgewicht, Topographie, Temperatur. Wie beim Auto gilt: Mit Bedacht fahren und sinnvoll schalten, schont auch den Akku-Stand.

7. Helm und Führerschein? Eine Helmpflicht besteht beim EBike nicht. Einen zu tragen ist trotzdem empfehlenswert. Nummernschild: bis 25 km/h benötigt man keins; darüber bis 45 km/h sind ein Versicherungskennzeichen sowie eine Betriebserlaubnis Pflicht.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Arzt gab mir den Rat, mich mehr zu bewegen. Also drehte ich meine Zigaretten selbst. Gut, das war ein Witz. Ich kaufte mir aber ein e - bike und meine Wahnsinnslust von früher, Fahrrad zu fahren kam zurück. Dieser Kauf eines e - bikes war die beste Entscheidung der letzten 10 Jahre. Denn ich brauche mir keine Sorgen zu machen, ob ich gegen den Wind wieder zurück fahren muss, ich habe im Prinzip immer den Wind im Rücken. Berge haben wir, wo ich wohne (leider) nicht. Aber wer in einer bergischen Landschaft wohnt, hat mit einem e - bike ebenfalls eine Super - Lösung.
Jetzt weiß ich auch eine Adresse, wo man ganz günstig an gute e - bikes kommt. Wenn jemand Interesse hat, schreibt mir gerne, ich helfe weiter. Ihr glaubt gar nicht, wie viel Spaß es macht, mit einem e - bike die umliegende Umgebung mal mit mal ohne Anstrengung, je wie man es wünscht zu erkunden
  • 24.08.2013, 15:31 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren