wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

"Sehr guter Charakter": Löw hält trotz Erdogan-Eklat zu Özil und Gündogan

News Team
15.05.2018, 13:29 Uhr
Beitrag von News Team

Joachim Löw hat seinen vorläufigen WM-Kader nominiert. An Bord sind auch Ilkay Gündogan und Mesut Özil, die wegen ihres Fototermins mit dem türkischen Präsidenten Erdogan in die Kritik geraten waren.

Joachim Löw nahm nach der Nominierung Stellung zu dem Eklat. „Wir waren mitten in der Diskussion zum Kader“, sagte Löw zu der Situation, als ihn die Nachricht erreichte. „Von Seiten des Verbandes haben wir den Spielern zu verstehen gegeben, dass es keine glückliche Aktion war.“

Der vorläufige Kader im Video:



Löw stellt klar:


Wenn man für Deutschland spielt, vertritt man die deutschen Werte.

Gleichzeitig äußerte Löw „ein bisschen Verständnis, dass Menschen mit Migrationshintergrund zwei Herzen in ihrer Brust schlagen haben“.

Trotz der Rüge fällt Löw nicht von seinen Spielern ab: „Beide Spieler besitzen einen sehr, sehr guten Charakter. Beide haben für die Integration sehr viel getan.“ Er habe "keine Sekunde darüber nachgedacht", einen der beiden wegen des Vorfalls nicht zu nominieren.

Er gehe davon aus, dass die unglückliche Aktion eine Lehre für sie sei.

Wir werden uns darüber im Trainingslager nochmal unterhalten.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren