wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Neuer Federer-Schläger: Tennis-Maestro zeigt sich mit schwarz-weißem Racket  ...

Neuer Federer-Schläger: Tennis-Maestro zeigt sich mit schwarz-weißem Racket in Stuttgart

News Team
13.06.2018, 17:12 Uhr
Beitrag von News Team

Das Schweizer Tennis-Genie Roger Federer spielt seine eigene Schläger-Serie bei Wilson. Dabei handelt es sich um den Wilson RF 97 Autograph, ein Racket, das nur ihm auf der Profi-Tour vorbehalten ist.

Seine Schläger weisen hohe Übereinstimmungen mit jenen Rackets auf, die im Handel als Turnierschläger unter dieser Bezeichnung erhältlich sind.

Natürlich erhält Federer Sonderausführungen. Der Schweizer lässt seine Rackets optimal auf seinen Körper und seine Spielweise abstimmen. So werden Gewichte integriert und auch der Griff auf ihn angepasst. Federer variiert das Setting der Schläger je nach Belag. Für langsamere Beläge werden die Rackets kopflastiger ausgelegt, um noch mehr Spin zu ermöglichen. Auf schnellen Untergründen, insbesondere seinem geliebten Rasen, spielt Federer mit weniger Kopflast, um von mehr Sicherheit und Unmittelbarkeit in seinen Schlägen zu profitieren.

Neuer Schläger jetzt schwarz-weiß


In Stuttgart war Federer erstmals mit der neuen Edition seines Schlägers zu sehen. Im Gegensatz zur vorigen Ausführungen besitzt das ansonsten schwarze Racket nun abschnittsweise einen weißen Rahmen an der linken und rechten Seite. Jene Zweifarbigkeit ist typisch für Wilson-Rackets.

Bis dahin spielte Federer einen komplett schwarzen Schläger. Das Griffband wählte GOAT (Greatest of all Times) in Stuttgart wie auch zuvor in der Farbe weiß. Auch der neue Schläger Federers ist im Herzen unterhalb der Pfanne mit seinem Signum gekennzeichnet. Die Schrift ist in einer Mischung aus Chrom und Silber gehalten und wurde mit einem Laser in das Material geätzt. Nach Angaben des Herstellers waren für Federer beim Design des Schlägers möglichst ausgeprägter Purismus und hohe Eleganz ausschlaggebend - eben jene Merkmale, die auch seinen Spielstil charakterisieren.

Neben der Signatur schmückt das stilisierte Konterfei des Tennisstars den Rahmen.

"Ich habe Wilson dazu gebracht, selbstbewusster zu sein und fast nichts auf den Schläger zu drucken. Wilson ist so eine etablierte Marke, die spricht für sich selbst“, sagte Federer zum Erscheinen des schwarzen, mitunter edel mattierten RF 97 Autograph.

Soft Launch in Stuttgart

Was sich seitdem und auf dem Weg zur neuen, nun ein stückweit weißen Ausführung am Racket geändert hat, ist bisher nicht bekannt. Federer präsentierte es in einer Art Soft Launch zum Einstieg in die Rasensaison als Spielgerät bei seinem Dreisatzsieg gegen Mischa Zverev in Stuttgart.

Hier wird ein Federer-Schläger bespannt

Längs Darm, quer monofil


Federer spielt mit einer Mischung aus Kunst- und Darmsaiten. Er legt Wert darauf, die Darmsaite längs und die monofile Saite quer zu spielen, wodurch er sich mehr Gefühl für den Ball verspricht. Die umgekehrte Anordnung hingegen würde eher den Spin in den Bällen fördern.

Federer vertraut der Babolat VS mit einem Durchmesser von 1,25 Millimetern längs und lässt quer die Luxilon Alu Power Rough mit ebenso 1,25 Millimeter aufziehen. Wilson bietet diese Kombination als Reminiszenz an den Maestro unter dem Titel „Champions Choice” an.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren