wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Achtung Abzocke: Dubiose Firma verschickt massenhaft Online-Sex-Rechnungen

Achtung Abzocke: Dubiose Firma verschickt massenhaft Online-Sex-Rechnungen

News Team
20.10.2016, 16:25 Uhr
Beitrag von News Team

Seit einigen Tagen wenden sich vermehrt Verbraucher an die Verbraucherzentrale und legen immer das gleiche Schreiben der Firma Heilmann Online Vertrieb, Inh. James Malcom Heilmann, Thomasstraße 18-20, 44135 Dortmund, vom 11.10.2016 vor.

Laut Schreiben hätten die Verbraucher Leistungen des Anbieters im Internet in Anspruch genommen, aber nicht pünktlich bezahlt. Um welche Leistungen es sich gehandelt haben soll, wird nicht beschrieben. Ein Verweis auf mehrere unvollständige Internetadressen (http//www.sextr…; http//www.transsexg…; http//www.analsex…) suggeriert, dass es sich um die Bezahlung von Sexdienstleistungen handelt.

Die Rechtslage ist eindeutig: "Das Verschicken einer Zahlungsaufforderung (Rechnung) ist nur dann berechtigt, wenn ihr ein Vertrag zu Grunde liegt. Ein Vertrag kommt aber nur durch eine entsprechende Vertragserklärung des Verbrauchers zu Stande", sagt Gerrit Cegielka, Rechtsexperte der Verbraucherzentrale Bremen. Dies ist in der realen Welt genauso, wie in der digitalen Welt des Internets. "Es ist allein Sache des Rechnungsstellers zu belegen, dass es tatsächlich einen Vertrag gibt. Solange dieser Nachweis nicht geführt ist, ist der Verbraucher berechtigt, Zahlungen zu verweigern", so Gerrit Cegielka weiter.

Alte Masche


Seit Jahren haben die Verbraucherzentralen mit dieser Form der Abzocke zu tun. "Wir können den Verbrauchern nur Mut machen, genau hinzusehen und zu prüfen, wer da was schreibt", rät Annabel Oelmann, Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen. Derartig kriminelle Anbieter, die Rechnungen ohne Rechtfertigung schicken, gibt es wie Sand am Meer. Diese Branche arbeitet schlicht mit haltlosen Drohungen und rechnet mit der Ängstlichkeit der Verbraucher. "Ich habe gezahlt, damit Ruhe ist, hören wir ganz oft in der Rechtsberatung der Verbraucherzentrale Bremen", so Annabel Oelmann weiter.

Nicht zahlen


Wer eine Zahlungsaufforderung der Firma. Heilmann Online Vertrieb, Inh. James Malcom Heilmann mit Sitz in Dortmund erhalten hat, sollte den Rechnungsbetrag nicht zahlen. Wer unsicher ist, sollte sich unabhängigen Rat holen, bevor er handelt. Ihre Verbraucherzentrale vor Ort berät Sie gerne.

Kampf gegen Wintermüdigkeit - Diese 5 Tipps helfen bestimmt!

10 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Welche Dummköpfe bezahlen denn so eine "Rechnung"?
Sobald das niemand mehr tut, bricht dieses "Geschäftsmodell" in sich zusammen.
  • 21.10.2016, 01:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ach Mennooo zu spät.
Jetzt hab ich denen mein Erspartes überwiesen, das Haus überschrieben und die Jacht auch...
  • 21.10.2016, 00:30 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
... nur Dumme zahlen so'n Schwachsinn.... Kopfschüttel....
  • 20.10.2016, 23:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Allgemeine "Post" dieser Art wird von mir gelesen und in den Container gestampft oder, und für immer gelöscht
  • 20.10.2016, 22:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Habe heute auch eine sogenannte Rechnung von der Firma Heilmann Online Vertrieb bekommen. Da werden wohl direkt am Brierfkasten Namen notiert, dann die "Rechnungen" gefertigt und dann direkt in den Briefkasten geworfen. In der Anschrift erscheint kein Vorname sondern "Fam.", weil wenn kein Vorname am Briefkasten steht - dumm gelaufen! Stempel statt Briefmarke mit > EINGEGANGEN 11. Okt. 2013<. Die sollten sich wenigsten einen aktuellen Stempel zulegen *lach*. Einfach ignorieren und bloß nicht drauf eingehen !
  • 20.10.2016, 18:48 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sie versuchen es immer wieder. einfach anzeigen
  • 20.10.2016, 16:44 Uhr
  • 0
Aber viel zahlen wegen angst vor....?
  • 20.10.2016, 17:58 Uhr
  • 1
?.... wegen Angst vor ..........
Frau Freundin Lebensabschnittsgefährtin ??

  • 20.10.2016, 22:10 Uhr
  • 1
oder RÜP (Rehaüberbrückungspartner)früher "KURSCHATTEN"
  • 20.10.2016, 22:28 Uhr
  • 0
Viele zahlen nicht unbedingt wegen Angst der Frau, etc. Ich hatte auch mal das Problem wegen einer Software, die normalerweise gratis ist. Den geforderten Preis weiß ich nicht mehr. Es wurde mit Gericht gedroht mit Mehrkosten. Ich zu einem Polizeirevier. Ein Polizist sagte, da müßte ich wohl zahlen und klickte auf den Link, der das Ganze aktivierte. Ein anderer Polizist riet mir, im Internet andere Betroffene zu suchen, die mit diesem Anbieter zu tun hatten und fand ich auch. Dann bin ich zur Kripo und stellte Strafantrag. Nach kurzer Zeit kam die Nachricht von einem Staatsanwalt für Sammelklagen (waren wohl mehr als 500 Strafanträge) und es wurde geschrieben, daß ich den bestformulierten Strafantrag gestellt hätte. Immer andere mit dem gleichen "Problem" suchen und letztendlich einen Strafantrag stellen. Jedenfalls nie zahlen!!!!! Die rechnen nämlich damit, daß das Rechtens sei, wenn von Anwalt oder Gericht die Rede ist.
  • 20.10.2016, 22:32 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.