wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gefährlicher Trend: Jugendliche erwürgen sich beim Zocken am PC

Gefährlicher Trend: Jugendliche erwürgen sich beim Zocken am PC

News Team
21.10.2016, 14:23 Uhr
Beitrag von News Team

Ein erst 13-jähriger Online-Game Zocker hat sich selbst erdrosselt. Wie der britische „Mirror“ berichtet, hatte er zuvor eine Partie des beliebten Computerspiels „League of Legends“ verloren. Die Mitspieler forderten ihn danach auf, sich selbst zu bestrafen.

Er hat sich zu seiner Niederlage bekannt, indem er sich vor laufender Kamera selbst zu strangulieren begann. Die Kids dachten sich nichts weiter dabei, bis der Junge bewusstlos wurde und in Ohnmacht viel. Die Mitspieler alarmierten sofort die Eltern. Die Hilfe kam zu spät. Der Junge verstarb einen Tag nach dem Vorfall im Krankenhaus.

Dieses gefährliche Ritual ist kein Einzelfall. Es wird seit einiger Zeit unter den Online-Gamern verbreitet. Das so genannte „choking game“, was übersetzt "Würgespiel" bedeutet, wird als Mittel der Bestrafung in der realen Welt eingesetzt.

Die Mitspieler des Jungen sagten aus, dass sich der Junge nicht zum ersten Mal selbst gewürgt habe. Die Polizei hat mit den Ermittlungen begonnen.

Eltern und Großeltern sollten in Alarmbereitschaft sein und regelmäßig die Aktivitäten der eigenen Kinder im Netz hinterfragen. Ganz nach dem Motto: „Vertrauen ist gut, Kontrolle kann leben retten“.

Letzte Reise für kranken Hund

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.