wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Das Tier lebt noch: Restaurants servieren zuckende Tintenfisch-Arme

Das Tier lebt noch: Restaurants servieren zuckende Tintenfisch-Arme

News Team
23.11.2016, 14:46 Uhr
Beitrag von News Team

Auf dem Teller zucken die abgeschnittenen Arme eines Tintenfisches. Das Tier dazu ist nirgends zu sehen. Sannakji heißt dieses Gericht, eine Delikatesse in Korea. Dabei schneiden Köche dem noch lebenden Tier die Arme ab und servieren sie auf einem Teller.

Auch außerhalb Koreas können Kunden das Gericht finden: Die Tierschutzorganisation PETA zeigt ein Video aus einem Restaurant in Los Angeles, wo Köche das Tier zubereiten. Das berichtet die „Bild“-Zeitung.

Zerstückelt bei lebendigem Leib


Ein Mitarbeiter hält im Video den Tintenfisch fest, während ein anderer die Tentakeln abschneidet. Da der Koch nicht alle Arme des Tieres braucht, legt er es für die nächste Bestellung zur Seite. Der zerstückelte Tintenfisch ist noch am Leben – mit nur einem Arm. Sobald der weg ist, zieht der Koch die Innereien des Tieres heraus.

Tintenfische gelten als intelligenteste Weichtiere. Von dem Prozedere bekommen sie alles mit, sagt Biologin Jennifer Mather zu PETA: „Der Tintenfisch spürt, dass er zerstückelt wird“, sagt Mather. „Es ist genauso schmerzvoll, als ob man einem Hasen Fuß für Fuß abschneiden würde.“

Das Video zeigt auch die Zubereitung von anderen Meerestieren: Köche schneiden Shrumps in zwei Hälfte und servieren den Kopf auf einem Teller. Bei einem Hummer fehlt der Schwanz, während er auf einem Teller liegt. Ein Kellner gießt ihm eine Soße über den Kopf. Laut PETA gibt es viele Restaurants in Los Angeles oder New York, die Tiere so zubereiten.

Diese Lebensmittel enthalten versteckten Zucker

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
schreckliche Menschen...
  • 23.11.2016, 18:56 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.