wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Server für Großunternehmen

Server für Großunternehmen

17.02.2017, 09:27 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Im IT-Bereich nimmt der technische Fortschritt immer größere Ausmaße an, sodass Unternehmen dazu gezwungen sind, die Servertechnik ständig zu verbessern. Die Geräte in den Rechenzentren haben immer mehr Leistung zu erbringen. Mittlerweile müssen sie nicht mehr nur die Verwaltung von Dateien und Domänen bewältigen, sondern auch hohen Ansprüchen im Hinblick auf Datenschutz und Sicherheit gerecht werden. Hinzu kommt neben der Nutzung der Cloud auch eine immer größere Zahl an Internetdiensten. So stellt Servertechnik heute eine vielseitige und komplexe Aufgabe für alle Unternehmen dar.

Wie Server in Unternehmen funktionieren


Noch vor einigen Jahren dienten Server hauptsächlich der Verwaltung von Dateien und E-Mails. Heute jedoch kommen zahlreiche Herausforderungen hinzu, beispielsweise das Auslagern von Diensten ins Internet. Dienstleistungen gewinnen an Bedeutung. Die Cloud stellt einen virtuellen Speicherplatz dar, auf den man von überall zugreifen kann. „Software as a Service“ und vergleichbare Dienste werden immer beliebter.
Unter „Software as a Service“ ist zu verstehen, dass die Software nicht installiert wird, sondern aus der Cloud im Bedarfsfall in den Arbeitsspeicher geladen wird – von einem externen Dienstleister, der die Software als flexible und kostengünstige Dienstleistung anbietet. Selbstverständlich ist dafür eine schnelle und verlässliche Verbindung mit einer hohen Bandbreite erforderlich und der Server muss stets erreichbar sein.
Immer größere Bedeutung fällt auch der fortlaufend aktualisierten Online-Darstellung eines Unternehmens zu. Das Internet steigert die Effizienz und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Außerdem ergeben sich produktive Lösungen bei der Präsentation oder beim Vertrieb. All diese neuen Möglichkeiten stellen an die Server jedoch vielschichtige Anforderungen.

Merkmale zukunftsorientierter Server


Ein fortschrittlicher Server muss vor allem Datenschutz und Sicherheit gewähren, gleichzeitig aber auch eine maximale Leistungsfähigkeit erreichen. Um Dienste in die Cloud und ins Internet zu verlagern, ist eine konstant und effektiv arbeitende Hardware erforderlich. Indem man aus mehreren Computern einen Cluster bildet, lassen sich Leistung und Ausfallsicherheit erhöhen. In der Cloud bestehen diverse Erweiterungen für Onlinedienste, die auf die Ansprüche jedes Unternehmens abgestimmt werden können. Ein zusätzlicher Vorteil ergibt sich daraus, dass nur jene Leistungen bezahlt werden müssen, die auch tatsächlich in Anspruch genommen wurden. Wird ein Server nach diesen Kriterien ausgesucht, sind eine zuverlässige Leistung sowie die Sicherheit von Daten und Diensten gewährleistet. Außerdem gewinnen Kunden ein größeres Vertrauen.

Mögliche Gefahren für den Server und wie man sich schützen kann


Der Zahl der Hackerangriffe und vergleichbarer Risiken im Hinblick auf die Datensicherheit hat in letzter Zeit massiv zugenommen, da gestohlene Daten im Darknet ein lohnendes Geschäft darstellen. Kompromisslose und vollumfängliche Sicherheit ist bei einem Server somit von größter Bedeutung. Insbesondere sensible Daten müssen wirkungsvoll abgesichert werden. Außerdem ist beispielsweise eine schnelle und konstante Verbindung mit einer hohen Bandbreite für eine vielschichtige Infrastruktur erforderlich. Arbeiten am Server sollte man jedenfalls von Fachleuten durchführen lassen, um eine sachgemäße Ausführung sicherzustellen.

Wie man die optimale Infrastruktur entwickelt


Eine wohlüberlegte Planung ist beim Auswählen und Einrichten eines Servers von großer Bedeutung. Damit die Infrastruktur perfekt funktioniert und die Hardware effektiv arbeitet, müssen Server, Standort und alle anderen Komponenten genau aufeinander abgestimmt sein. Dazu wird von Großunternehmen ein hauseigener Server gegenüber der Auslagerung in Rechenzentren bevorzugt. Die wesentlichen Vorteile sind dabei die weniger schwierige Anbindung sowie eine erhöhte Sicherheit. Allerdings gibt es im Voraus einige Dinge zu bedenken. So muss man sich schon vor der Installation entscheiden, welche Dienste vom Server geleistet werden sollen. Außerdem überlässt man das Einrichten und Pflegen eines derartig komplexen Systems am besten einem Experten. Hier an der falschen Stelle zu sparen, würde sich bald rächen.

Die Auswahl der Dienstleistungen


Bevor ein Netzwerk mit der jeweiligen Software eingerichtet wird, sind die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dabei geht es vor allem um die Auswahl der Hardware und der Dienste sowie um die Verbesserung der Sicherheit. Eine erstklassige Beratung ist hier Gold wert. Nachdem die Einrichtung erfolgt ist, sollte die Serverinfrastruktur beispielsweise mithilfe externer Beratung kontinuierlich weiterentwickelt werden, um eine dauerhaft einwandfreie Funktion zu gewährleisten. Denn um ein Netzwerk effizient nutzen zu können, ist es erforderlich, dass Experten sämtliche Dienstleistungen ständig verbessern.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren
Weitere Beiträge von diesem Nutzer