wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Klimaschwindel.... Klimadesaster... Klimaangst...Klimairrtum

09.08.2017, 01:13 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

DAS ist das Ergebnis der erfolgreichen Umerziehung in den letzten 70 Jahren...leider!
insofern löst eine mörderische Ideologie die Nächste ab.

Aussage von Trittin :
Zitat: "Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich großartig."

Die Welt schrieb:
Auf die Idee des menschengemachten Klimawandels baut die Politik eine preistreibende Energiepolitik auf. Dabei sind die Treibhaus-Thesen längst widerlegt.

Anstieg des Meeresspiegels: Nur Fakten

Steve Case hat dokumentiert, wie U.Col. ihre Satelliten "Messungen" des Meeresspiegels in den letzten Jahren überarbeitet hat:br

https://www.eike-klima-energie.eu/20...erwaermung/

Die Klimahetzer leben in einem perfekt geschlossenen Wahnsystems (ganz im richtig medizinischen Sinne), in dem sich alles und jedes selbst erklärt und worin es keine Widersprüche gibt. Der Widerspruch oder die Gegenrede ist nicht vorgesehen, es ist alles schon geklärt und weise Männer wissen immer bereits alles. "The science is closed, the debate is over" ist das entscheidende Motto dieser relgiösen Sekte.
Kommentar
++++

▪ „Über aktuelle Stürme, Tornados, Hurrikane & Cie.-kein Zusammenhang mit Klimawandel feststellbar“
https://www.eike-klima-energie.eu/20...ststellbar/

▪ Die stärksten Hurrikane:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hurrik...e_Hurrikane
https://www.merkur.de/welt/wilma-sta...185420.html

▪ Petition Dr. Richard Lindzen an US-Präsident Donald Trump:
https://www.eike-klima-energie.eu/20...ge-zurueck/

▪ Kosten Engeriewende:
https://www.eike-klima-energie.eu/20...ie-vom-eeg/

▪ YouTube-Playlist 'Klimawandel / CO2-These':

.html

Eine Debatte über die Ursachen für den Klimawandel gibt es im politischen Deutschland nicht. Da wird einfach erklärt: „Der Ausstoß von Treibhausgasen führt zur Erderwärmung, das ist weitgehend unstrittig“ , so Otmar Edenhofer, der Chefökonom und Vizedirektor des Potsdamer Instituts für Klimafolgeforschung. Sein Kollege Stefan Rahmstorf hat die Debatte über die Ursachen des Klimawandels einfach für beendet erklärt.
https://www.welt.de/debatte/kommenta...lhalde.html

Doch was als unerschütterliche Wahrheit streng wissenschaftlich daher kommt, kann als geschickte, ja geniale Propaganda enttarnen, wer sich nicht nur einseitig informiert. Es gibt aus den letzten Jahren cirka 800 wissenschaftliche Veröffentlichungen, die die CO2-Treibhausthesen widerlegen.
Dabei sollte die immer wieder vorgetragene Behauptung der Klimamodellierer schon misstrauisch machen: „Die wissenschaftliche Debatte über den menschengemachten Klimawandel ist beendet.“ Das ist an Hybris und Arroganz nicht zu überbieten und widerspricht jeglicher Definition von Wissenschaft. Als Beleg für die endgültige Treibhausgastheorie wird immer wieder vorgebracht: 97 Prozent der Wissenschaftler seien sich einig. Nachzulesen im Spiegel, wiederholt im ZDF in „Frontal 21“ und von Guido Knopps History. „97 Prozent!“ – da müssten doch alle journalistischen Warnsignale aufleuchten.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...599990.html

Die Bepreisung von CO2 hat nichts mit Umweltschutz zu tun
Gleichwohl baut die Bundesregierung samt Opposition auf dem Modell eines menschengemachten Klimawandels eine preistreibende Energiepolitik auf, die die deutsche Volkswirtschaft dreistellige Milliardenbeträge kostet.
https://www.welt.de/wirtschaft/energie/

In den USA ist die CO2-Börse geplatzt, in Asien wurde sie gar nicht erst eingeführt, in Australien stürzen darüber Regierungen – nur in Europa und unter der Führung Deutschlands soll CO2 einen Preis haben. Es ist eine echte Luftnummer. Tragisch nur: Selbst wenn keiner mehr mitmacht, so sind die deutschen Parteien trotzdem entschlossen, die Bepreisung von CO2 durchzuziehen. Als Vorbild für die ganze Welt. Mit Energiewende und Umweltschutz hat das alles nichts zu tun.
Nigel Calder hatte dafür 1998 auch schon eine Begründung. „Am Anfang war die CO2- und Erderwärmungstheorie eine angelsächsische Erfindung, die nicht zuletzt von der Nuklearindustrie gefördert wurde, die für sich eine Wiederbelebung erhoffte. Aber dann wurde daraus mehr und mehr ein Szenarium für den Weltuntergang und das widerstrebt den nüchternen Angelsachsen. Da erinnerte man sich im IPCC: The Germans are best for doomsday theories“! Wenn es um den Weltuntergang geht, sind die Deutschen am Besten. So wurde die Klima-Treibhaus-Untergangstheorie den Deutschen übergeben. Ich fürchte: Nigel Calder hat hier auch wieder Recht.

Auch seltsam, dass die Extremwetter aus dem letzten IPCC Bericht gestrichen wurden, weil es dafür keine Anzeichen gibt.
+++
wer kann sich daran noch erinnern:
Ende der 70er, als es eine Reihe von kühlen und nassen Sommer gab und "Klimawandel" noch nicht populär war, sprachen Wissenschaftler und die Presse von einer drohenden Eiszeit. Die Erde würde sich in noch recht naher Zukunft abkühlen..
und ist es nicht so:
Wenn es wirklich so wäre wie von den sogenannten Klimawissenschaftlern seid über 20 Jahren dahergepredigt dann müssten die ganzen Halligen inkl. Sylt längst unter Wasser stehen, nicht zu vergessen die Küstengebiete. Aber bis jetzt sehe ich davon nichts und werde es wohl auch in 50 Jahren nicht erleben.

Mehr zum Thema

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
@Gabriele,
Zu wissen, wie das Klima in 80 Jahren ist, sei menschliche Hybris. Zu wissen, wie hoch der Meeresspiegel steigt, ebenfalls. Das sagen nicht ideologiegebundene Wissenschaftler. Was wir wissen ist die gegenwärtige Entwicklung. Hier an der Nordseeküste am Pegel Norddeich wird der Meeresspiegelanstieg gemessen. Er beträgt pro Jahr etwa 3 mm, hochgerechnet sind das 30 cm pro Jahrhundert. Wir haben in den letzten Jahrhunderten immer einen Meeresspiegelanstieg von etwa 25 cm gehabt. Die Nasa hat Bilder veröffentlicht, die beweisen, dass das Eis am Südpool wächst. Der Glaube an die menschengemachte Klimaerwärmung ist die neue Religion. Daran zu zweifeln, ist Häresie!
  • 11.08.2017, 11:11 Uhr
  • 1
Der Klimawandel ist kein neues Phänomen. Es hat uns immer begeleitet (seit mindestens 4 Milliarden Jahren) und wird uns immer begleiten. Wir haben Glück auf diesem dynamischen Planeten, der Erde, zu leben. Menschliche Wesen sind erst seit den letzten paar tausend Jahren hier! Und keine noch so drakonische Regierungspolitik vom CO2-Handel oder einer CO2-Steuer, wie sie jetzt vorgeschlagen werden, wird auch nur die kleinste Veränderung beim Klimawandel oder der globalen Erwärmung bringen, weil das natürliche Phänomene sind, wie Vulkanausbrüche, Erdbeben, Tsunamis und Hurricanes. Mit anderen Worten, geben Sie dem CO2 in der Atmosphäre nicht die Schuld an natürlichen Ereignissen, über die wir mickrigen menschlichen Wesen keine Kontrolle haben. Die Natur regiert die Welt!

wann immer eine signifikante globale Erwärmung in der Vergangenheit stattgefunden hat, hat sie zu einem „Ausgasen“ der Ozeane und Gesteine geführt, was in einem Anstieg des CO2-Gehalts der Atmosphäre resultierte, mit einer Zeitverzögerung von 500 bis 800 Jahren (1). So viel zu Al Gores unwissenschaftlicher und Panik schürender Dokumentation „An Inconvenient Truth“ die 2007 einen Oskar gewann und zusammen mit dem Weltklimarat den Friedensnobelpreis bekam. Was für eine Veräppelun des ursprünglichen Nobelpreis-Systems.

Die Wachstumsrate von Feldfrüchten und Wäldern ist beträchtlich gestiegen und jetzt können wir (fast) 6,6 Milliarden Menschen, an Stelle der 1,5 Milliarden die 1908 auf der Erde lebten, ernähren. Gemüsezüchter nutzen normalerweise eine künstlich kontrollierte Atmosphäre mit einem CO2-Anteil von 900 ppm in ihren Gewächshäusern um die Wachstumsrate ihrer Pflanzen um 40% zu steigern. Wir brauchen mehr CO2 in der Atmosphäre, nicht weniger.
Viele geschlossene Räume und Hörsäle bringen es Pegel von 1000 ppm, ohne dass dies von Menschen wahrgenommen, aber dafür von Pflanzen geliebt wird. In keinem Fall ist das CO2 in der Atmosphäre ein Schadstoff und wir essen es (Brot) und trinken es (Bier, Sekt), atmen es und genießen es.
Es lebe das CO2 und nieder mit dem Supreme Court.

Quellen für verlässliche Informationen über den Klimawandel:

http://grenzenlos-frei.blogspot.de/2...eniger.html

„Theunen Institute“, Deutschland. Wissenschaftler berichten „CO2, das Gas, das manche als Gefahr sehen, ist in Wirklichkeit der Schlüssel zum Leben auf der Erde“. Ebenso die wissenschaftliche Arbeit „The Environmental Effects of Increased Atmospheric Carbon Dioxide“ von A.B. Robinson, zu finden via Google „Oregon Institute of Science and Medicine“

Die großen TV- und Radio-Nachrichtensender (BBC, DW, ABC, CNN und andere) sind nur Propagandamittel für die globale Erwärmung und werben für erneuerbare Energien, den Handel mit Emissionsrechten und andere Ablenkungsmanöver. Nur sehr selten und dann nur sehr widerwillig werden sie etwas senden, das diesem Glaubenssystem widerspricht (z.B. die britische Dokumentation „The Great Global Warming Swindle“).



http://www.neopresse.com/umwelt/notf...n-erfunden/
  • 11.08.2017, 12:00 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dem kann man nur voll zustimmen. Es hat sich im laufe der Zeit ein Modell, ähnlich einer Klimamafia bei uns entwickelt. Besonders stark ausgeprägt findet man dies bei Umweltparteien die angst und schrecken über den Klimawandel und dessen Folgen verbreiten. Der Bürger wird abgezockt mit unsinnigen Messungen die z.B. Kaminkehrer an Öfen, Gastermen uvm. durchführen müssen. Über diesen Schwachsinn werden dann Stapelweise Protokolle erstellt. Egal aber ob man mit Dieselschadstoffen oder Feinstaub die Bevölkerung gängelt, wichtig ist, daß der Bürger zur Kasse gebeten wird.
Den Austritt von radioaktiver Salzlauge in der Asse schweigt man hingegen tot, weil kein Geschäft damit zu machen ist.
Selbst wenn der Meeresspiegel ansteigt, ist die Ursache dafür anderweiteg zu suchen. ( Veränderung der Erdachse )
  • 10.08.2017, 08:44 Uhr
  • 1
http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...681385.html
http://www.spiegel.de/thema/graf_seismo/

https://i.stack.imgur.com/OTLNe.jpg

Nasa löst Rätsel der gleißenden Blitze

http://advances.sciencemag.org/conte.../4/e1501693

https://weather.com/de-DE/wissen/ast...idget%7C%7C

Durch den Einfluss der Anziehungskräfte der Planeten und des Mondes sind die Bahn der Erde und auch die Neigung der Erdachse ständigen Schwankungen unterworfen.
Dadurch ändert sich auch die Einstrahlung der Sonne auf die Erde und somit das irdische Klima.

http://www.astronews.com/news/artike...7-001.shtml
  • 10.08.2017, 10:35 Uhr
  • 1
Nur damit kann man die Bürgen nicht abzocken.
  • 10.08.2017, 11:39 Uhr
  • 0
jedoch kleinhalten.. verängstigen..steuern..
  • 10.08.2017, 11:40 Uhr
  • 1
Das nennt man Politik,
Ich wundere mich aber immer wieder darüber, das die Menschheit so blöd ist und nicht weiter denkt, bzw. über den Tellerrand blickt. Viel hat sich nicht verändert als es noch hieß, die Erde ist eine Scheibe und alle haben das abgenickt. Wer eine andere Meinung hatte wurde auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Das würden manche Politiker heute noch gerne machen.
  • 10.08.2017, 11:48 Uhr
  • 1
Was das Thema Klimaerwärmung angeht, spielt der Ausstoß von CO 2 verursacht durch den Menschen nur eine untergeordnete Rolle. Wieviel Schadstoffe verursacht der Vulkanismus weltweit und, keinen stört es. Es gab die Zeit der Schneeballerde, da hat der Vulkanismus wesentlich dazu beigetragen um den Abtauprozess in gang zu setzen.

Viel schlimmer als der Klimawandel wird sich aber die Überbevölkerung auf der Erde bemerkbar machen.
Ist zwar jetzt vom Thema abgekommen aber davon spricht auch niemand,weil es nicht in das Weltbild unserer Peiniger passt.
  • 10.08.2017, 12:00 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.