wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Düstere Prophezeiung: Kommt am 21. August das Ende aller Zeiten?

Düstere Prophezeiung: Kommt am 21. August das Ende aller Zeiten?

News Team
18.08.2017, 13:06 Uhr
Beitrag von News Team

Die Sonnenfinsternis vom 21.08.2017 wird - zum ersten Mal seit 99 Jahren - die gesamten USA am hellen Tag in Dunkelheit hüllen. Einer Prophezeiung zufolge beginnt damit das Ende der Welt.

Wie das Magazin Männersache berichtet, gehen Anhänger der Evangelikalen Kirche davon aus, dass in drei Tagen mit der Eclipse der Sonnenfinsternis das Ende der Welt gekommen ist. Sie berufen sich dabei auf eine Prophezeiung, die Jesus selbst nach Überlieferung des Markus-Evangeliums gemacht haben soll:

Aber zu der Zeit, nach dieser Trübsal, werden Sonne und Mond ihren Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen. Und dann werden sie sehen des Menschen Sohn kommen in den Wolken mit großer Kraft und Herrlichkeit.

Auch der Pastor und YouTube-Prediger Paul Begley glaubt, dass sich am 21.08.2017 dieses Bibelwort erfüllt und rief seine Anhänger auf "die Trompete zu blasen" und die Welt davon in Kenntnis zu setzen, dass wir "die letzten Tage erleben". Damit steht er aber in Widerspruch zur Prophezeiung Jesu, derzufolge niemand, nicht einmal er selbst oder die Engel, den genauen Zeitpunkt des Weltendes wüssten:

Von dem Tage aber und der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.

Davon, dass Gott sein Wissen mit einem YouTube-Prediger teilen würde, berichtet die Bibel nichts.

Wenn demzufolge die Welt am kommenden Montag doch nicht untergehen sollte, können sich Astronomie-Freunde ein kosmisches Ballett an sehen, das ab 10:00 Uhr Ortszeit an der Westküste auf dem amerikanischen Kontinent zu sehen ist und gegen 15:00 Uhr an der Ostküste endet.


______________________________________________________________________________

Käfer bohren sich in Hunde-Gaumen: Da hilft nur noch der Tierarzt


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.