wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
30-Grad-Woche im Anmarsch - am Mittwoch solltet Ihr Euch in diesen Gegenden  ...

30-Grad-Woche im Anmarsch - am Mittwoch solltet Ihr Euch in diesen Gegenden frei nehmen!

News Team
27.08.2017, 11:01 Uhr
Beitrag von News Team

Am Montag regnet es südlich des Mains örtlich, vor allem südlich der Donau verbreitet und teils auch gewittrig durchsetzt. Am Nachmittag zieht sich der Regen an die Alpen und ins Alpenvorland zurück. Sonst wechseln sich Sonne und Wolken ab und bis auf einzelne Schauer im Nordosten bleibt es trocken.

Die Temperaturen steigen auf 19 bis 24 Grad, im Südwesten und Süden auf 24 bis 30 Grad.

Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. In der Nacht zu Dienstag klingen die Schauer und Gewitter überall ab. Nachfolgend klart es auf, lokal bildet sich Nebel bei Tiefstwerten zwischen 16 und 9 Grad.

Vorhersage - übermorgen


Am Dienstag ist es im Nordwesten zeitweise wolkig. Sonst ist es überwiegend sonnig, Im Bergland Süddeutschlands gibt es vereinzelt Gewitter.

Die Höchstwerte liegen im Norden und Nordosten zwischen 19 und 24 Grad, sonst zwischen 25 und 29 Grad, im Süden in tieferen Lagen um 30 Grad.

Der Wind aus West bis Südwest weht abseits von Gewittern schwach bis mäßig, im Nordwesten frisch mit starken Böen an der Nordsee.
In der Nacht zum Mittwoch wird der Nordwesten von dichteren Wolkenfeldern gestreift, sonst ist es teils gering bewölkt, teils klar. Streckenweise entsteht Nebel. Es sind Tiefstwerte zwischen 17 und 9 Grad zu erwarten.
Nach oben

Mittwoch wird der Hammer!


Am Mittwoch ist es nach Auflösung örtlicher Nebelfelder heiter bis wolkig, im Nordwesten jedoch stark bewölkt. Von der Nordsee her zieht Regen auf, im Westen entwickeln sich später bevorzugt über dem Bergland einzelne Gewitter. Im Osten und Süden bleibt es noch größtenteils wolkenarm und trocken.

Dabei steigt die Temperatur auf 26 bis 31, in tieferen Lagen Süddeutschlands bis 33 Grad, wogegen im Norden 20 bis 26 und an der See Werte um 19 Grad zu erwarten sind.

Der Wind weht meist schwach, im Norden mitunter mäßig, aus Südwest bis West. In der Nacht zum Donnerstag breiten sich Wolken mit Regen auf den gesamten Küstenbereich und Teile der Ostseeküste aus. Nach Osten hin sowie im Süden bleibt es noch trocken, dort kann es erneut neblig werden. Die Luft kühlt sich auf 19 bis 11 Grad ab.

Ab Donnerstag sinken die Temperaturen


Am Donnerstag und Freitag scheint nach Süden und Südosten hin gebietsweise noch längere Zeit die Sonne, sonst zieht von Nordwest nach Südost stärkere Bewölkung heran, die Schauer und Gewitter bringt. Vor allem im Mittelgebirgsbereich kann es stärkere Regenfälle geben.

Die Temperaturen erreichen im Süden und Osten noch Werte um 28 Grad, sonst wird es mit 19 bis 26 Grad insgesamt langsam kühler.

Nachts kühlt sich die Luft auf 16 bis 11 Grad ab. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus meist westlicher Richtung, zur Küste hin aus nördlicher Richtung. In Schauer- und Gewitternähe frischt er stark böig oder stürmisch auf.

Am Samstag kommt es bei wechselnder bis starker Bewölkung zu einzelnen Regenschauern und Gewittern, die größten Chancen auf Sonnenschein ergeben sich in Odernähe und in Südostbayern. Bei schwachem, zeitweise mäßigem bis lebhaftem Wind aus unterschiedlichen Richtungen liegen die Höchsttemperaturen zwischen 19 und 25 Grad mit den höchsten Werten im Südwesten und Süden. In der Nacht zu Sonntag sinkt die Temperatur auf 15 bis 10 Grad.

(Quelle: DWD)
________________________________________________________________________

Vorsicht, Falle! Diese acht Lebensmittel machen schnell wieder hungrig


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.