wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
8 Zentimeter groß und bissig - Großstädten droht Invasion von Spinnen

8 Zentimeter groß und bissig - Großstädten droht Invasion von Spinnen

News Team
27.08.2017, 12:07 Uhr
Beitrag von News Team

Diese Spinnenart wird bis zu 8 Zentimeter groß und bissig. Bei einem Wetterwechsel wird befürchtet, dass sie die Wohnzimmer von Privatwohnung in Großstädten haufenweise heimsuchen.

Wie das Magazin Miss.at berichtet, ist durch die besonderen Wetterbedingungen in diesem Jahr zu befürchten, dass die Hauswinkelspinnen vermehrt auch in Großstädten Zuflucht in Wohnungen suchen werden.


Die Hauswinkelspinne lebt unter normalen Umständen vor allem in Kellern, Schuppen, Scheunen oder leerstehenden Gebäuden. In schwer zugänglichen und dunklen Ecken, die über längere Zeit ungestört sind. Im Sommer ist sie draußen an geschützten Orten wie Steinhaufen und Mauern anzutreffen. Jetzt sind die Krabbeltierchen wegen des wechselhaften Wetters angelockt durch die Wärme und Windstille in Haushalten anscheinend auf Wohnungssuche in Großstädten.

📷@bockmathias#spinne#hauswinkelspinne#makrofotografie

A post shared by Mathias Bock (@mathias_bock) on


Die Tiere sind mit einer Größe von bis zu 8 Zentimetern zwar beeindruckend, aber nicht giftig. Bei einem Biss droht allerdings eine Rötung und Schwellung.

Bitte nicht in Panik geraten! Wen Ihr eine Hauswinkelspinne in Euren vier Wänden entdeckt einfach mit einem Glas und einem Blatt Papier fangen und nach draußen befördern.


________________________________________________________________________

Käfer bohren sich in Hunde-Gaumen: Da hilft nur noch der Tierarzt


49 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Komisch....fällt keinem die mangelhafte Gramatik im Artikel auf???
  • 01.09.2017, 15:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So einen Blödsinn hab ich schon lang nicht mehr gelesen, die ist völlig harmlos.Seit doch froh das ihr nicht z.B.in Australien lebt,wo es richtig giftige Spinnen gibt. Ich lebe auf dem Land,da unsere Brennholzhütte an unser Haus grenzt haben wir täglichen Besuch. Mich stören sie nicht, wenn ich eine seh,sag ich nur:"Hi,Spinni,gehst eh selber wieder ausi." Übrigens ich liebe den Film "Arac Attack"
  • 29.08.2017, 19:39 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Leider habe ich eine extreme Arachnophobie...!
  • 29.08.2017, 02:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Beste Medizin gegen diese Mitbewohner: Katzen! Meine Katzen fangen sie & seit ich Katzen habe, hab ich selten solche Begegnungen im Haus. 😀
  • 28.08.2017, 08:07 Uhr
  • 1
ICH habe auch 2 Katzen, aber die würden mich leider NIE vor Spinnen retten!
  • 29.08.2017, 02:18 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer Das ist ja doof
  • 30.08.2017, 07:19 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Emma, ihres Zeichens eine Vogelspinne duldet so etwas nicht in ihrem Revier.
  • 27.08.2017, 20:25 Uhr
  • 3
Es freut mich für Dich, dass Du so ein inniges "Verhältnis" zu Deiner Emma hast!
  • 29.08.2017, 02:21 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was ein Mumpitz, wenn man die Tierchen nicht ärgert beißen sie auch nicht. Glas nehmen, raus tragen und gut ist's.
  • 27.08.2017, 17:48 Uhr
  • 6
Ich weiß ja, dass sie sehr nützlich sind! Habe trotzdem leider eine Arachnophobie Wenn ich eine Spinne sehe, dann gerate ich in absolute Panik!
  • 29.08.2017, 02:24 Uhr
  • 1
Och Du Arme, das muss schlimm sein.
Die Spinne aber auch, Du bist doch viel größer
  • 29.08.2017, 02:35 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kenne einen anderen Trick - aber den verrate ich hier nicht.
Ich glaube, bei den geschützten Tierchen hat sich das rundgesprochen - ich habe lange keine mehr gesehen !
  • 27.08.2017, 16:27 Uhr
  • 0
warum verrät´S du das nicht
  • 28.08.2017, 10:41 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
" Spinnen " am Morgen, bringt Kummer und Sorgen...... oder wie war das noch ?????
  • 27.08.2017, 15:51 Uhr
  • 1
Spinnen am Spinnrad am Morgen bringt Kummer und Sorgen. Warum? Spinnen war eine Beschäftigung am Feierabend nach der Arbeit. Wer schon morgens spinnen musste hatte keine Arbeit, oder hatte es bitter nötig das Einkommen zu erhöhen. Mit Spinnen ist nicht das Tier, sondern die Tätigkeit gemeint.
  • 27.08.2017, 18:14 Uhr
  • 1
Spinnen sind das einzige nützliche Insekt im Haushalt die saugen alles aus was sich im Netz verfängt sogar an der Spinnen Sie sind Kannibalen, kannst: laughing: dir damit einen Fliegenfänger ersparen
  • 27.08.2017, 19:19 Uhr
  • 1
Spinnen am Morgen gild für Menschen wenn die schon morgens früh am spinnen sind das bringt Kummer und Sorgen im laufe des Tages .
  • 27.08.2017, 22:21 Uhr
  • 0
Hallo..... Einsamer Wolf !!!!
DAS wusste ich ja auch !!! Hatte es wegen der vielen sooooo ernsten Kommentaren etwas " ironisch " gemeint .
  • 28.08.2017, 15:43 Uhr
  • 0
Ok, habe verstanden. Alles Gute.
  • 28.08.2017, 16:34 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja ich habe schon die Bekanntschaft dieser Spinnenart gemacht. Gestern morgen saß so ein Exemplar in meiner Spüle, der Anblick ließ mich erstmal erstarren, dann habe ich sie mit Glas und Papier über meinem Balkon entsorgt.
Diesen Besuch brauche ich aber nicht öfter.
  • 27.08.2017, 15:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Winkelspinne gehört, wie alles Ungeziefer zu den bedrohten Tierarten. Neben Zecken, Bandwürmern und Filzläusen nimmt sie einen hohen Stellenwert in unserem Ökosystem ein, und ist dort nicht mehr weg zu denken. Nachts krabbeln diese geschützten Wildtiere den Frauen sogar bis in den Uterus, und legen dort ihre Eier ab. Nach einer Austragungszeit von 3 Wochen schlüpft dann der Nachwuchs , wird aggressiv und fängt an wild um sich zu beißen.
Diese verharmlosten Gefahren sind nicht zu unterschätzen , nur ein Kammerjäger kann hier noch abhilfe schaffen um leben zu retten.
  • 27.08.2017, 14:47 Uhr
  • 0
ja, genau........sie krabbelt und krabbelt und krabbelt und brabbelt und brabbelt......immer hinein in den uterus und legt dort "dumm tüch" ab........
  • 27.08.2017, 14:56 Uhr
  • 1
Die Zukunft sieht düster aus. Erst sind die Dinosaurier ausgestorben, dann der Mensch. Nur die gemeine Winkelspinne wird überleben und diesen Planeten besiedeln.
  • 27.08.2017, 15:25 Uhr
  • 0
kenau.....und in alle körperöffnungen kriechen,

bei dir zuerst!!!!!
  • 27.08.2017, 17:30 Uhr
  • 1
Oh, wie das juckt.
Werde gleich mal alles mit Ob zustopfen.
  • 27.08.2017, 17:35 Uhr
  • 0
na, dann mach mal die türen und fenster weit auf, damit sie dich auch finden, die winkelspinnen und lass ja keinen kammerjäger ins haus, dann ist der spaß vorbei.
  • 27.08.2017, 17:41 Uhr
  • 0
  • 27.08.2017, 17:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.