wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Geht in diesem Monat die Welt unter? Riesiger Himmelskörper soll auf unsere  ...

Geht in diesem Monat die Welt unter? Riesiger Himmelskörper soll auf unsere Erde zurasen

News Team
01.09.2017, 10:11 Uhr
Beitrag von News Team

Experten sind sich sicher: Diesen Monat soll ein mysteriöses Objekt eine Spur der Zerstörung auf unserer Welt hinterlassen - Planet X. Der sagenumwobene Planet soll so nah wie nie zuvor an unserer Erde vorbeirasen und dabei Chaos anrichten - doch wie eine Theorie nun behauptet, kommt dieser nicht allein!

Der Numerologe David Meade will den genauen Zeitpunkt für das Eintreffen von Planet X, oder oft auch Nibiru genannt, herausgefunden haben. Der mythologische Planet soll laut dem als Verschwörungstheoretiker verschrienen Forscher am 23. September, auf unsere Erde treffen und im Oktober durch seine Anziehungskraft verheerende Verwüstung hinterlassen. So könte es beispielsweise zu schweren Erdbeben, Tsunamis und anderen katastrophalen Ereignissen kommen.


Kein Planet - sondern ein ganzes Sternensystem

Doch sei Planet X nicht, wie bisher angenommen, ein und der selbe Planet wie Nibiru. Es handele sich vielmehr um ein kleines Solarsystem, das auf dem Weg zu uns ist.

In einer US-amerikanischen Radiosendung verkündete er:

Es ist eine Mini-Konstellation aus einem dunklen Stern, kleiner als unsere Sonne, der von sieben Körper umkreist wird.
Einige sind kleiner als unser Mond, ein paar größer als unsere Erde.



Bunker: Können wir so den Weltuntergang überleben?

Der dunkle Stern heißt Nemesis, oder manche Leute nennen ihn Planet X.
Der blaue Planet ist der "blaue Kachina" und größer als die Erde. Er umkreist den dunklen Stern. Das ist Nibiru - oder wie die alten Sumerer ihn nannten "der Zerstörer".
Ein weiteres Objekt ist das, was manche als Helion bezeichnen. Es gibt noch ein paar andere Objekte. Es ist ein sehr kleines Sonnensystem.

Wissenschaftliche Beweise für die Existenz dieser Himmelskörper gebe es bislang keine. Die NASA hat erklärt, dass die Behauptungen ein Schwindel seien, und kein großes Objekt unsere Erde für mindestens mehrere hundert Jahre lang bedrohen würde.

Wie das britische Nachrichtenportal "Express" berichtet, behauptet Meade jedoch, dass Planet X bereits von astronomischen Observatorien gesichtet und aufgezeichnet worden sei.

Er behauptete, dass ihm geheime Aufzeichnungen gezeigt worden seien, die seine Existenz belegen und nun wolle er davor warnen. Die Belege mit der Öffentlichkeit teilen, wollte er bisher jedoch nicht.

Das Datum des 23. Septembers hätte Meade aus einem Code in der Bibel ausgelesen und die Pyramiden von Gizeh in Ägypten enthielten ebenfalls Hinweise auf diesen Zeitraum.

Die Verschwörungstheorie um den Planeten X existiert seit den 70er Jahren und erlebte ihre Renaissance, als NASA-Forscher verkündeten, sie hätten einen neuen Planeten in unserem Sonnensystem gefunden, den sie Planet Neun nannten.

Achtung: Mit diesen Geheim-Zeichen markieren Einbrecher ihr Haus!

22 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und das einen Tag vor der Bundestagswahl. Zufall? Hat sich das vielleicht die Merkel ausgedacht?
  • 03.09.2017, 07:10 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Grottenhaft schlechtes Niveau hier.
  • 02.09.2017, 21:13 Uhr
  • 0
du mußt deinen Beitrag nicht so schonungslos kritisieren ...
  • 03.09.2017, 23:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Weltklima hat sich ja auch enorm verändert weil die Weltmeere,,sich sehr erwärmt haben,,Ist das alles ein Wunder...
  • 02.09.2017, 18:20 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das hat schon mit Texas angefangen, Auch inanderen Ländern. Es gehen dadurch schon viele Kulturen unter halt durch Erdbeben,,Sunami viel Überschwemmungen und Feuer.Wenn das alles kurz hintereinander Passiert,, sieht es nach Eukalypse..Weltuntergang aus.Das ist tatsache. Es hat schon mit den starken Sonnenwinde zu tun,und den Planeten,,die zu Dicht an der Erde sind. Dan spielen die Magnetfälder der yErde verückt. Dadurch gibt es so grosse Katastrophen auf der Erde. Nebenbei machen die Menschen Kriege. Kein wunder das man vom Untergang immerfort spricht..Der Kulturen der Menschheit ja.Aber nicht die ganze Erde.
  • 02.09.2017, 18:09 Uhr
  • 0
Jetzt schüttelt aber dein Physiklehrer mal ganz kräftig seinen Kopf ---- oder hattest du nie Physik? Dann mache dich erst mal ein wenig schlau, ehe du solche Ungereimtheiten in die Welt setzt.
  • 02.09.2017, 20:25 Uhr
  • 2
Tudt die Welt nicht beobachten? Kein Wunder auf so ein bloedes Komentar
  • 02.09.2017, 20:46 Uhr
  • 1
Doch alles wird gestört ,,die Natur Erde ..ist hochgradig gestört von sehr vielen Einflüssen,,so ist das Plus und Minus ..das Gleichgewicht sehr gestört.Ich meinte es so. ..ausserdem ging es nicht nur um Phsysik,,,sondern um das ganze Gleichgewicht der Erde. Um das Thema Plameten.. die zu dicht an die Erde kommen.So wurde es doch hier geschrieben.. das diese auch die Erde beinflussen können.Es wurde gefragt opp die Welt diesen Monat unter geht. Nein aber noch mehr Menschen Kulturen.Durch noch mehr Naturgewalt...von Menschen geschaffen,,durch die unendliche Girde. Ach ja die einzelnen Planeten wurden gut erklärt..
  • 02.09.2017, 21:21 Uhr
  • 0
Au weia - ich habe zwei gute Ratschläge für dich:
1) Such dir einen gten Psychiater, vielleicht kann der noch was bei dir retten!
2) Geh mal auf die VHS - da gibts günstig Kurse für Rechtschreibung und Grammatik!
  • 21.09.2017, 15:54 Uhr
  • 1
Arnd, wir haben ja wohl jetzt auch diesen Weltuntergang überlebt, wie alle die vielen vorher
  • 21.09.2017, 16:21 Uhr
  • 1
  • 21.09.2017, 22:14 Uhr
  • 0
Wer hier so blöde Komentare gibt, mit Beleidigungen herumwirft,, wie Psychiater ist Argogant .Sind nicht wieder weitere schwere Erdbeben eingetreten? Ja es ist geschehen.
  • 24.09.2017, 19:18 Uhr
  • 0
Heike, es ist nicht schlimm, wenn man etwas nicht weiß, aber man sollte sich allseitig informieren, bevor man in eine Diskussion eintritt. Hast du nicht das Gefühl, dass dein Wissen mehr als lückenhaft ist? Das ist eine Tatsache und hat nichts mit Arroganz zu tun.
Zu deiner Information. Unser Sonnensystem mitsamt der Erde ist ca. 4.5 Milliarden Jahre alt - und unsere Erde "lebt" unter ihrer Kruste. Platten "schwimmen" auf einem Erdmantel aus flüssiger Magma - und das seit Jahrmilliarden. Die Platten verschieben sich ständig gegeneinander und das löst Erdbeben und Vulkanausbrüche aus. Vermutlich verdanken wir der Plattentektonik sogar unser Leben, denn ein toter Steinplanet hat kein Magnetfeld und kann deshalb von den lebensfeindlichen Anteilen des Sonnenlichts voll getroffen werden. Wir müssen also eher dankbar sein, dass die Erde sich auch weiterhin bewegt, wie sie das sein Anbeginn der Zeit tut.
Wenn die Menschheit untergeht, dann wegen solcher Knallköpfe wie Kim Yong Un (den anderen Namen möchte ich nicht nennen - aber ich denke, man weiß, wen ich meine.)
  • 24.09.2017, 20:32 Uhr
  • 1
Das was man mir gerade Schreibt weis ich auch.. Frau Klugscheisser Planet
  • 24.09.2017, 22:12 Uhr
  • 0
  • 24.09.2017, 22:13 Uhr
  • 0
Schön abgelesen von Internet Solch Klogscheisser muss es eben geben wie sie..Duzen brauchen sie mich nicht..
  • 24.09.2017, 22:15 Uhr
  • 0
Liebste Heike
Lesen kann ich - aber für meine Erläuterungen weiter oben, mit denen ich Ihnen (übrigens "Sie" und "Ihnen" in der Anrede schreibt man groß) ein wenig auf die Sprünge helfen wollte brauche ich kein Internet. Das ist nämlich mein Job!
Sie können mich ja gern einmal bei einem meiner Vorträge in der astronomischen Vereinigung in Kreuzlingen/Schweiz besuchen - ich würde Ihnen sogar gratis Eintritt gewähren.

Aber ehe Sie sich hier weiter blamieren: Was sagt ein altes Sprichwort: "Dummheit und Stolz wachsen auf gleichem Holz." Und was sagen die Lateiner: "si tacuisses, philosophus mansisses!"
  • 24.09.2017, 23:27 Uhr
  • 1
INTENET Bücher so Egal ..Das Thema war doch der Untergang der so schönen Erde. Bin frh das das Thema Bendet ist. Allen noch eine Schöne Zeit,,auf dem so schönen Planeten..
  • 25.09.2017, 11:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nach meiner Schätzung müsste ich so ca. 789 absolut sicher vorausgesagte Weltuntergänge überlebt haben, ich rechne mit einer reellen Chance dem 790. auch noch zu entkommen ...
  • 02.09.2017, 17:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ach, der gute alte Nemesis wird wieder mal hervorgeholt - ich dachte, der touchiert nur die Oorth'sche Wolke und löst einen Kometenschwarm aus ----- aber man kann ja nie wissen ---- soll ja alle 27 Millionen Jahre mal passieren - und das ist wohl dann auf den Tag genau der 23. 9.! Na ja, vom Weltuntergang am 21. 12. 2012 haben wir ja auch nicht viel gemerkt - wird schon nicht so schlimm werden!
  • 02.09.2017, 16:33 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der riesige Himmelskörper ist gar nicht so riesig ...
sondern nur ein fetter, kleiner Nordkoreaner, der auf den roten Knopf drückt und damit einen Atomkrieg auslöst ...
hoffendlich überlebt er ihn ... und muß gaaaanz langsam an der atomaren Strahlung verrecken ...
ich gönne es ihm ...
  • 02.09.2017, 15:50 Uhr
  • 2
Ja das hoffe ich auch..
  • 02.09.2017, 18:11 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.