wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tsunami-Warnung nach schwerem Erdbeben von Stärke 8,2 - Mindestens 61 Tote i ...

Tsunami-Warnung nach schwerem Erdbeben von Stärke 8,2 - Mindestens 61 Tote in Mexiko

News Team
09.09.2017, 09:00 Uhr
Beitrag von News Team

Mindestens 61 Menschen sind bei einem schweren Erdbeben in Mexiko ums Leben gekommen. Das Beben der Stärke 8,2 riss Donnerstagnacht kurz vor Mitternacht die Menschen im Großteil des Landes, einschließlich der überfüllten Hauptstadt, aus dem Schlaf.


"Wir haben bereits den Bericht über zwei Tote in Chiapas vorliegen", sagte Innenminister Miguel Angel Osorio Chong am Freitagmorgen gegenüber dem Fernsehsender Televisa über das stärkste Erdbeben, das jemals in der Region Chiapas verzeichnet wurde. Kurz darauf wurden zwei weitere Menschen als tot gemeldet.

In der Region Tabasco seien zwei Minderjährige durch das Erdbeben ums Leben gekommen, sagte der Gouverneur Arturo Núñez, der Schäden an Krankenhäusern und eine Aussetzung des Schulunterrichts im Bundesstaat verkündete.

Auch in Mexiko-Stadt blieb der Unterricht in allen öffentlichen und privaten Vorschulen, Grund- und Sekundarschulen ausgesetzt.

Das Erdbeben ereignete sich 33 Kilometer tief am Meeresgrund - das Epizentrum befand sich 119 Kilometer südwestlich von Tres Picos.



Der Nationale Seismologische Dienst (SSN) von Mexiko berichtete, dass das Erdbeben am Donnerstag um 23:49 Uhr Ortszeit stattfand.

Das Beben verursachte mehrere Stromausfälle in der Hauptstadt.

Das Pacific Tsunami Warning Center hat eine Tsunami-Warnung für Mexiko, Guatemala, El Salvador, Costa Rica, Nicaragua, Panama, Honduras und Ecuador ausgesprochen.

Branson versteckt sich in Keller vor Hurrikan - danach filmt er Erschreckendes

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.