wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Weltuntergang im Oktober? - US-Forscher rechnet mit verheerenden Kometen-Ein ...

Weltuntergang im Oktober? - US-Forscher rechnet mit verheerenden Kometen-Einschlägen

News Team
26.09.2017, 16:21 Uhr
Beitrag von News Team

Der US-Forscher David Maede geht davon aus, dass im Oktober der Zwergstern "Planet X" die Sonne passieren wird. Die Kometen, die er im Schlepptau hat, werden nach seiner Prognose auf der Erde einschlagen.

Nachdem berichtet wurde, Maede habe den Weltuntergang für den 23. September 2017 vorhergesagt, konkretisierte der bibeltreue Christ und Weltuntergangsforscher seine Forschungsergebnisse. Nach seinen Erkenntnissen handelt es sich bei Planet X um einen Zwergstern, eine Art "Schwester der Sonne", der sich in einer weiten Umlaufbahn um diese befindet. Allerdings im Zeitraum vieler Jahrtausende ganz nahe an der Sonne vorbei fliegt.

Weil Planet X zahlreiche Kometen im Schlepptau habe, würden solche Passagen für die Erde verheerende Auswirkungen durch Einschläge auf der Erdoberfläche haben. Frühere Passagen seien verantwortlich für Aussterben der Dinosaurier gewesen. Bei letzten Mal habe sich die biblische Sintflut ereignet und eine Polumkehr stattgefunden, die in der Nebra-Himmelsscheibe dokumentiert sei.


(Bild: Anagoria)

Meade bezieht sich auf eine Prophezeiung bei Jesaja 13 in der Bibel, in der zwar nicht das Ende der Welt beschrieben wird, aber die Vernichtung der bestehenden Ordnung als tödliches Strafgericht.

Die betreffende Passage in der Luther-Übersetzung:


Seht, der Tag des Herrn kommt, voll Grausamkeit, Grimm und glühendem Zorn; dann macht er die Erde zur Wüste und die Sünder vertilgt er. Die Sterne und Sternbilder am Himmel lassen ihr Licht nicht mehr leuchten. Die Sonne ist dunkel, schon wenn sie aufgeht, der Mond lässt sein Licht nicht mehr scheinen. Dann bestrafe ich den Erdkreis für seine Verbrechen und die Bösen für ihre Vergehen. Dem Hochmut der Stolzen mache ich ein Ende und werfe die hochmütigen Tyrannen zu Boden. Die Menschen mache ich seltener als Feingold, die Menschenkinder rarer als Golderz aus Ofir. Dann wird der Himmel erzittern und die Erde beginnt an ihrem Ort zu wanken wegen des Grimms des Herrn der Heere am Tag seines glühenden Zorns. Wie aufgescheuchte Gazellen, wie eine Schafherde, die niemand zusammenhält, so eilt dann jeder zu seinem Volk, so flieht jeder in sein Land. Man sticht jeden nieder, dem man begegnet; wen man zu fassen bekommt, der fällt unter dem Schwert. Vor ihren Augen werden ihre Kinder zerschmettert, ihre Häuser geplündert, ihre Frauen geschändet. Seht, ich stachle die Meder gegen sie auf, denen das Silber nichts gilt und das Gold nichts bedeutet. 18 Ihre Bogen strecken die jungen Männer nieder; mit der Leibesfrucht haben sie kein Erbarmen, mit den Kindern kein Mitleid.

Meade erklärt seine Theorie im Interview:



____________________________________________________________________________

Von wegen tot: 5 Zeichen, dass du wiedergeboren wurdest


7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wieviele Weltuntergänge wurden schon von der Sekte der Zeugen Jehovas voausgesagt? Aber deren Gott hatte es sich immer wieder kurzfristig anders überlegt.
Darum warten die noch immer auf voller Sehnsucht auf ihren höchsten Feiertag.
  • 01.10.2017, 09:53 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da hat der Weltuntergang am 23. September nicht geklappt, also wird er kurzerhand auf den 15. Oktober verschoben.

Die Aussagen von David Meade sagen mir, dass er kein Forscher ist, sondern lediglich ein Spinner, der aus der Bibel Dinge herauslesen will, die so gar nicht drin stehen. Über den Zeitpunkt, wann das Gericht Gottes über die Welt stattfinden wird, sagt Jesaia 13 nichts aus. Wenn man die Texte vorher und nachher liest, stellt man fest, dass es Jesaia vor allem um das Schicksal Babels geht. Und das den Rest angeht. Dem Forscher David Meade ist wohl der Begriff "Metapher" völlig unbekannt.
  • 30.09.2017, 20:54 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gott als oberster Kriegsherr ist ja ein tolles Vorbild für die Christen.
  • 28.09.2017, 16:45 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das News Team möchte Klicks sammeln.
Sieht es so schlecht aus, dass ihr sowas ins w.l. bringt ?
  • 26.09.2017, 17:30 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jedem, der sich nur ein wenig in der Astronomie auskennt, stehen bei diesen Ungereimtheiten die Haare zu Berge!
Hatten wir dieses Thema nicht kürzlich schon mal?? Ich finde es völlig überflüssig, dass so ein Scharlatan so viel Aufmerksamkeit bekommt. Da sind ja die Zeuginnen Jehovas, die ab und zu bei mir klingeln, noch harmlos dagegen.
Ach - und was hat die Himmelsscheibe von Nebra damit zu tun?
  • 26.09.2017, 16:30 Uhr
  • 1
Na ist doch wohl klar.
Da kannste sehen, wie der Todesstern auf den Mond zubrettert, und später uns dann erwischt.
Ein Prosit auf den Weltuntergang.
  • 26.09.2017, 21:03 Uhr
  • 1
er will doch nur aufmerksamkeit dieser planet x exestiert garnicht
  • 26.09.2017, 22:10 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.