wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wetterdienst ruft Alarmstufe Rot aus: Karte zeigt, wo Orkan-Tief Xavier heut ...

Wetterdienst ruft Alarmstufe Rot aus: Karte zeigt, wo Orkan-Tief Xavier heute aufschlägt

News Team
05.10.2017, 10:15 Uhr
Beitrag von News Team

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN

Gültigkeit: Do, 5. Okt, 08:00 – 16:00 Uhr

Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 90 km/h (25m/s, 48kn, Bft 10) und 115 km/h (32m/s, 63kn, Bft 11) anfangs aus westlicher, später aus nordwestlicher Richtung auf.

Der Deutsche Wetterdienst hat diesen WARNLAGEBERICHT ausgegeben

Im Norden stürmisch mit orkanartigen Böen, im höheren Bergland teils Orkanböen. Im Süden Sturmböen bis schwere Sturmböen. Im Norden Dauerregen.

Über den Norden zieht ein markantes Sturmtief von der Deutschen Bucht her kommend hinweg nach Polen ostwärts. Im Süden ist zunächst schwacher Zwischenhocheinfluss wirksam.

Heute frischt der Wind außer im äußersten Nordosten weiter auf und dreht im Tagesverlauf von Südwest auf West bis Nordwest.

In einem breiten Streifen etwa von Niedersachsen über Sachsen Anhalt und das südliche Brandenburg bis nach Sachsen muss verbreitet mit teils schweren Sturmböen, gebietsweise mit orkanartigen Böen (Bft 10 bis 11) gerechnet werden. Auch einzelne Orkanböen sind Richtung Nordsee nicht ausgeschlossen.

Auch im Süden Orkanböen

Im Süden gibt es stürmische Böen oder Sturmböen (Bft 8 bis 9). In Verbindung mit Schauern und Gewittern an der Kaltfront sind auch im Süden schwere Sturmböen, vereinzelt orkanartige Böen nicht ausgeschlossen. Im höheren Bergland kommt es zu orkanartigen Böen Bft 11, teilweise zu Orkanböen Bft 12.
Am Nachmittag und Abend flaut der Wind im Westen und Nordwesten rasch wieder ab.

Dazu regnet es vor allem im Norden und der Mitte verbreitet. Erst im Tagesverlauf lässt der Regen dort von Nordwesten her wieder nach. Von der Nordsee bis nach Mecklenburg kommen bis heute Nachmittag 30 bis 50 mm zusammen.

In der Nacht zum Freitag flaut der Wind im Binnenland ab, an den Alpen setzt Dauerregen ein. Gebietsweise fallen dort 25 bis 40 mm Regen in 12 Stunden. Im Nordseeküstenbereich sind einzelne Gewitter möglich. Auch muss an der Nordseeküste mit teils schweren Sturmböen gerechnet werden.

Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:

ORKANARTIGE BÖEN und ORKANBÖEN: Ab Donnerstagvormittag von der Nordsee und Niedersachsen bis zur Oder, Neiße und nach Sachsen fortschreitend einzelne orkanartige Böen um 110 km/h, (Bft 11), auf den Berggipfeln der nördlichen Mittelgebirge auch Orkanböen um 125 km/h (Bft 12).

WIND/STURM: Im Süden einzelne Sturmböen, auf Berggipfeln schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10). Exponiert orkanartige Böen um 110 km/h.

DAUERREGEN: Im Norden gebietsweise Dauerregen. Von Mittwochnachmittag bis Donnerstagabend 30 bis 50 mm Regen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.