wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Heute Morgen! Asteroid raste haarscharf an der Erde vorbei

Heute Morgen! Asteroid raste haarscharf an der Erde vorbei

News Team
12.10.2017, 08:17 Uhr
Beitrag von News Team

Am Donnerstagmorgen (12.10.) ist ein Asteroid hauchdünn an der Erde vorbeigerast. Laut Nasa passierte "2012 TC4" unseren Planeten um 7:41 Uhr auf Höhe der Antarktis in nur 44.000 Kilometern Entfernung. In der Astronomie ist dies gleichbedeutend mit ein paar Zentimetern.

Sichtbar war der Asteroid für das bloße Auge allerdings nicht, weil er zu klein war. Laut "BBC" hatte er eine Größe eines Hauses (bis zu 30 Metern Höhe). Bei einem Aufprall könnte dieser enormen Schaden anrichten.

Zum Vergleich: Als im Jahr 2013 ein Asteroid mit 20 Metern Durchmesser über Russland explodierte, glich das einer Detonation von 500.000 Tonnen Sprengstoff. Damals wurden durch die Stoßwellen Gebäude beschädigt und mehr als 1000 Menschen verletzt.

Keine Aufprall-Gefahr

Die Gefahr eins Aufpralls bestand bei "2012 TC4" jedoch nicht. Die NASA nutzte den Asteroiden, der vor fünf Jahren entdeckt wurde, um ihre Alarmsysteme zu testen. Paul Chodas von der NASA sagte gegenüber "BBC News":

Wir testen unsere Systeme für den Fall, dass wir eines Tages einen Asteroiden entdecken, der mit der Erde kollidieren könnte.

NASA kann Kurs beeinflussen

Einen Asteroiden früh genug zu entdecken, könnte die Erde vor einer globalen Katastrophe bewahren.

Wenn wir genug Vorwarnzeit haben, fünf oder zehn Jahre – dann könnten wir die Laufbahn beeinflussen. (…) Wir könnten hochfliegen, ihn bewegen, die Geschwindigkeit Jahre im Voraus verändern. Das würde schon genügen, um seinen Kurs zu ändern.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Für uns im Einsatz! Dieses Video ist, was die Retter da draußen verdienen

Mehr zum Thema

35 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Setzt mal bitte euren Verstand ein, oder seid ihr Kinder Sara, Ursula?
Denn erwachsene Menschen blödeln zwar auch mal rum, aber sind deshalb nicht kindisch.
Wenn es zu so einer Katastrophe käme , dann seid ihr als erstes weg.
  • 12.10.2017, 23:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der war so nahe,dass ich jetzt noch heiße Füsse habe
  • 12.10.2017, 19:20 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
trotz allem - ich finde es eine gute Information...
  • 12.10.2017, 18:20 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
WTF! Wo ist das "Naturschauspiel", wenn ohnehin nichts zu sehen war? Eine neue "Sau, die durchs Dorf getrieben wird", jede Panikmache ist gut! Erbärmlich!
  • 12.10.2017, 18:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ach deswegen hat es heuer in der Früh so gezogen.
  • 12.10.2017, 17:12 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eines Tages kommt der Große.
  • 12.10.2017, 16:00 Uhr
  • 1
Arsch der die Welt dicht scheißt?
  • 12.10.2017, 19:23 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kurzer Besuch von einem weit,weit,weit entfernten Verwandten unserer Erde
  • 12.10.2017, 14:57 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Angst vor Weltuntergang? Nein. Ich gehe gerne wenn ich weiß das alle die Schweinehunde auf der Welt auch nicht mehr leben.
  • 12.10.2017, 13:53 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das war mit Sicherheit "Codo der dritte aus der Sternenmitte... von links"!
Er düste im Sauseschritt und wollte die Liebe mitbringen; hat nicht geklappt.
Schade!
  • 12.10.2017, 13:27 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja das war glück habe es vor tagen gelesen nächstes mal mich bitte anschteiben dann feiern wir denn untergang 😁
  • 12.10.2017, 12:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.