wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
So kann jeder bei WhatsApp verfolgen, mit wem du wann schreibst

So kann jeder bei WhatsApp verfolgen, mit wem du wann schreibst

News Team
16.10.2017, 14:39 Uhr
Beitrag von News Team

WhatsApp ist nicht gerade bekannt für seinen Datenschutz. Immer wieder sorgen Sicherheitslücken für Schlagzeilen. Doch das Datenleck, das ein Entwickler jetzt entdeckt hat, erreicht eine ganz neue Dimension.

Eine einfache Erweiterung über den Chrome-Browser hilft, um die Kommunikation anderer zu entlarven.

43 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alternativen zu WhatsApp gibt es genug , wie auch in meiner Notiz aufgelistet ist. >>>
wize.life/schwarzes-brett/notiz/59d6c3f2e694a...whats-app...
  • 17.10.2017, 13:26 Uhr
  • 0
  • 17.10.2017, 18:41 Uhr
  • 0
Du hast da was falsch verstanden , denn wer Panik betreibt , sind dann wohl eher die Urheber aus dem Link zum Thema vom WL Team , oder von dem Rechtsanwalt aus dem Video.
Hier habe ich im Grunde nur auf Alternativen aufmerksam gemacht , die für jeden im www einsehbar sind.
deshalb verbitte ich mir doch solche durch die Blume gesagte Unterstellungen , denn dieser Schuh passt mir nicht.
Wer Lesen kann , ist immer noch im Vorteil wie du sicherlich weißt. Danke.
  • 17.10.2017, 19:06 Uhr
  • 1
Und noch eines , wenn du dem Anwalt aus dem Video so was Unterstellen solltest , hast du wahrscheinlich Ruckzuck eine Unterlassungsklage im Briefkasten.
Wäre nett wenn du mich dann darüber in Kenntnis setzen würdest. Danke.
  • 17.10.2017, 19:09 Uhr
  • 1
Ich denke da hast du was komplett missversstanden
Ich wollte auch nur schreiben, dass ein "Angreifer" mit dem Skript jede x beliebige Handynummer abfragen kann, ob diese online ist, mehr nicht, also erst mal kein Grund für Panik...
Natürlich, was Gerd im Video nicht sagt, könnte man mit entsprechenden Datenbanken und RechnerPower so viele Handynummern wie Möglich abfragen und versuchen Schlüsse daraus zuziehen, wer mit wem schreibt...


was unterstelle ich dem Solmeke?
  • 17.10.2017, 19:10 Uhr
  • 1
Zu meiner Strang-Eröffnung kam folgendes, Zitat:"besser hätte ich es auch nicht sagen können " Zitat Ende , mit dem ersten Wort Panikmache aus dem zugesendeten Video.
Aus der Gesamtheit meiner Notiz liest sich das so als wenn ich für dich hier Panikmache betreibe.
Sollte das ein Missverständnis sein , entschuldige ich mich auf diesem Weg.
  • 17.10.2017, 19:15 Uhr
  • 1
ok, das kann man so lesen, aber es sollte eine Ergänzung zu deinem Beitrag sein, keine Kritik ..
Gut dass das geklärt ist
  • 17.10.2017, 19:20 Uhr
  • 1
Wie schnell hier in diesem Portal was Missverstanden wird , ist ja Tagtäglich am Brett zu lesen , deshalb gehe ich lieber auf Nummer sicher , und hake nach.
Das hat auch damit zu tun , das die stillen Mitleser auch im klaren sind was Sache ist.
  • 17.10.2017, 19:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich sage nur: gläserene menschen .... wer im internet o.ä. sich aufhält, der muss wissen dass alles jeder liest .... basta
  • 17.10.2017, 10:24 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was da wieder mal propagandiert wird, ist zum größten Teil unnötige und falsche Pannikmache, darüber hinaus mit falschen Darstellungen! Ich gestatte mir daher mal, dieses Info nachstehend auseinander zu nehmen und angemessen zu ergänzen:
Punkt 1: Es handelt sich NICHT um eine Sicherheitslücke, sondern lediglich um eine automatische GRUNDEINSTELLUNG, die nach Wunsch des Nutzers angepasst werden kann.
Punkt 2: Es ist in dieser Grundeinstellung lediglich nachvollziehbar, OB man gegenwärtig on ist und wenn nicht, dann, wann man zuletzt on war, aber NICHT, mit wem...und auch NICHT, WAS man geschrieben hat, bzw. welcher Art von Bildern ausgetauscht wurden . Sollte ich mich da täuschen, bitte um Berichtigung!!
Punkt 3: Dies alles hat NULL und NICHTS mit dem Browser zu tun, dessen Anbieter den allermeisten Nutzern nicht bekannt ist, da der Anbieter des Browsers von dem Handy-Softwaren-Hersteller ausgewählt und danach automatisch MIT dem Betriebssystem installiert wird, ehe der Nutzer das Handy erworben hat.
Diese GRUNDEINSTELLUNGEN sind ausschließlich Whatsapp-Programm-System-Teil! Dessen Zugang, der in dem Video nur schwer nachvollziehbar gefunden werden kann, ist über nachstehenden Weg zu finden: Klick auf die 3 Punkte rechts oben, im Standard-Startfenster (mit der Kontakte-Liste) > Einstellungen > Account > Datenschutz...dann ist das Fenster mit den verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten geöffnet, in dem dann auch die Infos über die Einstellungsauswirkungen angezeigt werden. Klickt man dann auf die jeweiligen Einstellungs-Positionen, öffnet/n sich das Aswahlfenster, das im Video gezeigt wird und je nach dortiger Auswahl, auch noch weitere Einstellungsfenster.

DAS nenne ich ehrliche, neutrale Information, aber nicht das, was da oben an falscher, pannikmachender und irreführender Informationen in die Öffentlichkeit posauniert wird. Das bitte ich auch, die Betreiber dieser Internetseite, zur Kenntnis zu nehmen!!
  • 17.10.2017, 09:26 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ent·lạr·ven
Verb [mit OBJ] (jmd. entlarvt jmdn./etwas)
etwas Negatives, das verborgen war, erkennbar werden lassen.
"Sie entlarvten den Lügner/die Argumente als reinen Vorwand."

Scheisse, wenn man der deutschen Sprache nicht mächtig ist...
  • 17.10.2017, 07:23 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
mit wetseb...kan man die menschen kennenlernen...diskotiern...und das brauch ehrlichkaeit...und ofenheit...man kan von menschen lernen...und frendschaft machen....
  • 17.10.2017, 00:40 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da die meistens sowieso nur hirnrissige Scheiße schreiben, dürfte eine Überwachung doch kein Problem sein, vielmehr dürften sich Viele geehrt fühlen, daß wenigstens einer den Schwachsinn den Sie den ganzen Tag über das Netz schicken, wirklich liest!
  • 16.10.2017, 23:59 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich schreibe immer für die ganze Welt.
  • 16.10.2017, 23:02 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
WhatsApp möchte ich nicht mehr missen ,klar mußte auch ich erst lernen und es hat geklappt
  • 16.10.2017, 21:58 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hab ich nicht und will es NIE!
  • 16.10.2017, 21:38 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.