wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Partnerangebot
5 Gründe, weshalb dieses Telefon genial für ältere Menschen ist

5 Gründe, weshalb dieses Telefon genial für ältere Menschen ist

Partner Tipp
20.11.2017, 09:50 Uhr
Beitrag von Partner Tipp

Hersteller von technischen Produkten bedenken vieles, wenn sie neue Geräte mit Funktionen vollpacken. Doch eines vergessen die meist männlichen Entwickler gerne: die Intuition, die selbsterklärende Bedienbarkeit.

Nur Tüftler lieben es, mit der Anleitung vor der Nase Apparate zu entschlüsseln, um das Ding danach verstauben zu lassen, weil es im Alltag wenig Freude macht.

Die Bedürfnisse der Generation Ü 50 haben viele Unternehmen ganz aus dem Blick verloren. Das geht soweit, dass selbst Standard-Geräte wie ein Telefon nicht mehr einfach zu nutzen sind. Fitzelig kleine Tasten, wirre Menüführung und überflüssige Features verleiden uns die Begeisterung für Technik.

Wir stellen euch hier ein Produkt vor, das extra für ältere Menschen gebaut wurde - und dabei technisch so modern und ausgereift ist, dass es auch der Rest der Familie gerne in die Hand nehmen wird.

wize.life empfiehlt die schnurlosen Telefone der Gigaset life series. Ihr erkennt die Modelle an der Bezeichnung E370.

5 Gründe, weshalb dieses Telefon genial für ältere Menschen ist

1. Dieses Telefon ist kein Fummelkram

Das Bedienfeld des Telefons wurde übersichtlich und klar gestaltet. Die großen Tasten lassen sich - unterstützt durch eine Beleuchtung - hervorragend treffen. Im Wahlmodus und im Adressbuch führt zusätzlich eine Vergrößerungsfunktion schnell zum Ziel. Auch bei der Menüführung über das kontrastreiche Display haben sich die Macher Gedanken gemacht: Selbst Unterpunkte im Menü sind mit großen Grafiken und Texten verständlich gemacht. Das heißt: Was ihr lest, ist wirklich das, was ihr kriegt.

2. Hört sich gut an

Leiser, quäkender Ton nervt jeden. Im Alter kann er sogar zum K.O.-Kriterium für ein Telefon werden. Das Gigaset E370 bietet deshalb optimale Akustik. Neben hoher Klangqualität ist eine ausreichende Lautstärke gegeben. Wenn das Gegenüber trotzdem noch zu leise ankommt, hilft die Extra-Laut-Taste. Die ist zum Beispiel auch sehr praktisch, wenn nebenbei ein Film läuft oder die Familie zu Gast ist. Das Telefon bietet zwei Akustik-Profile, die den hohen oder den tiefen Frequenzbereich betonen. Denn im Laufe des Lebens verändert sich das Gehör des Menschen: Vor allem hohe Frequenzen hört ihr mit den Jahren schlechter. Beim E370 könnt ihr einfach das Profil wählen, das am angenehmsten ist. Der Hersteller verspricht, dass sein Gerät Hörgeräte-kompatibel ist.

3. Dieses Telefon ist fit für die Zukunft

Wenn Hersteller Produkte für Senioren entwerfen, verzichten sie schon mal auf neue Technologien. Nicht so Gigaset. In Haushalten mit Internetanschluss empfiehlt es sich, das Schnurlos-Phone direkt am Internet-Router laufen zu lassen. Diesen Markttrend könnt ihr auch mit dem E370 HX mitgehen und ihr Telefon an einem Speedport-Router von der Telekom oder einer FRITZ!Box-Modell mit Telefonfunktion anmelden. In dieser Kombination spart ihr Euch die herkömmliche Basisstation und damit ein weiteres Teil das in der Wohnung rumsteht. Bemerkenswertes Versprechen des Herstellers: Wer auf die moderne Internettelefonie setzt, kann mit dem Gigaset E370HX die besonders hohen Standards für Klangqualität genießen.

Natürlich könnt ihr auch ein normales Telefonsystem (E370) mit Basisstation und Mobilteil an der Telefonbuchse des Routers anstecken - im Prinzip genauso wie man es mit der TAE-Telefondose der Telekom macht. Wenn die Basisstation einen lokalen digitalen Anrufbeantworter haben soll, greift zum E370A.

4. Notruf: Hilfe auf Knopfdruck

Durch eine getrennte Basis von Mobilteil und Ladeschale kann das Gigaset E370 flexibel aufgestellt werden. Ältere Menschen haben das Telefon damit auch während der Ladezeit in Griffweite.

Alle drei Modelle der Gigaset E370 Reihe, egal ob für die Internet-Telefonie am Router, als normales System oder als Anrufbeantworter-Gerät, haben eine Notruftaste. Ein Tastendruck genügt um einen gestaffelten Notruf an vier Rufnummern abzusetzen. Das Besondere: Wenn der Angerufene das Gespräch annimmt signalisiert ein Ansagetext aus dem Telefon, dass es sich tatsächlich um einen Notruf handelt. Auch wichtig: Der Angerufene nimmt das Gespräch durch aktives Drücken der zentralen Taste 5 an. Das verhindert, dass aus Versehen Notrufe in einem Anrufbeantworter hängen bleiben.

Diese einfache, praktische und vor allem kostenlose Funktion ersetzt in vielen Fällen spezielle SOS-Armbänder oder ähnliche Systeme.

5. Es kann gleich losgehen


Gigaset hatte hier wirklich kein Herz für Tüftler Die Installation ist denkbar einfach: auspacken, anstecken, telefonieren.

Mehr Telefon für 49 Euro geht nicht: Hier informieren und bestellen

Mehr zum Thema

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren