wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Starker Sturm mit Orkanböen! DWD gibt Wetterwarnung für große Teile Deutschl ...

Starker Sturm mit Orkanböen! DWD gibt Wetterwarnung für große Teile Deutschlands heraus

News Team
23.11.2017, 14:09 Uhr
Beitrag von News Team

Am Donnerstag und bis in den Freitag hinein gelangt milde Luft nach Deutschland. Es bleibt mild bei Höchstwerten zwischen 8 Grad in Norddeutschland und bis 18 Grad am Oberrhein. Doch dann schlägt der Winter zurück. Am Wochenende strömt kältere Meeresluft aus polaren Breiten zu uns.

Orkanböen bis 120 km/h

Heute frischt der Süd- bis Südwestwind in weiten Teilen des Landes merklich auf. Dabei muss mit steifen bis stürmischen Böen (7 bis 8 Bft, 50 bis 75 km/h) gerechnet werden. In exponierten Lagen Westdeutschlands und der Nordsee (Helgoland, nordfriesische Küste) sowie in einigen Hochlagen der Mittelgebirge gibt es Sturmböen (9 Bft, um 80 km/h), auf dem Brocken sogar Orkanböen bis 12 Bft (bis 120 km/h). Deutlich schwächer bleibt der Wind in weiten Teilen Nordost- und Süddeutschlands.

Aktuell gilt für weite Teile Deutschlands eine AMTLICHE UNWETTERWARNUNG wegen schwerer Sturmböen


Am Abend und in der Nacht zum Freitag lässt der Wind wieder nach.

Südlich der Donau gibt es bei teils klarem Himmel nochmal verbreitet Bodenfrost, vereinzelt auch leichten Luftfrost. Zudem bildet sich stellenweise Nebel.

Am Freitag frischt der Südwestwind besonders in den mittleren Landesteilen sowie in einigen Hochlagen zeitweise stark böig auf.

In der Nacht zum Sonntag fällt im Osten sowie an den Alpen aus dichter Bewölkung weiterer Regen, im Bergland Schnee. Ansonsten fallen bei wechselnder vor allem im Küstenumfeld sowie im Mittelgebirgsraum noch einzelne Schauer, die teils bis in tiefe Lagen mit Schnee vermischt sind oder als Graupel fallen. Die Temperatur geht auf 5 bis -1 Grad, im höheren Bergland und an den Alpen bis -3 Grad zurück. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Nordsee und in Gipfellagen stark bis stürmisch aus Südwest bis West.
Nach oben

Temperaturen fallen auf minus 4 Grad


Am Sonntag überwiegt starke Bewölkung und zeitweise kann es Regen-, in Süddeutschland bis ins Flachland Schneeschauer geben. Die Temperatur steigt auf Werte um 4 Grad in den Mittelgebirgen sowie südlich der Donau, sonst werden Werte zwischen 5 und 8 Grad erwartet. Dazu weht mäßiger bis frischer Wind, im Bergland und an der See in Böen starker bis stürmischer Wind aus West bis Südwest.

In der Nacht zum Montag gibt es weitere Schauer, die im Bergland und vor allem in Süddeutschland bis ins Tiefland als Schnee fallen. Die Temperaturen sinken in der Nordhälfte auf 5 bis 0 Grad, in der Südhälfte auf 2 bis -4 Grad ab. Der Wind weht in Böen mäßig bis frisch aus westlichen Richtungen, an der Küste und im Bergland stark bis stürmisch.

Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:


WIND/STURM: Westen, Nordwesten, Mitte, Küste und Hochlagen Böen 7-8 Bft, im Bergland sowie in exponierten Lagen der Nordseeküste und Westdeutschlands 8 bis 9 Bft, auf dem Brocken bis 12 Bft, jeweils aus Südwesten bis Süden.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren