wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Orkanböen, Dreckswetter, Schnee: đŸŒȘ Vergesst den 7-Tage-Trend, um die Weihnachtslaune zu erhalten 😀

Orkanböen, Dreckswetter, Schnee: đŸŒȘ Vergesst den 7-Tage-Trend, um die Weihnac ...
News Team
24.12.2017, 11:21 Uhr
Beitrag von News Team

Es nieselt, stĂŒrmt heftig, und ist - kurzum - einfach Ă€tzend. Und das Wetter wird nicht wirklich freundlicher in den nĂ€chsten Tagen, wie unser Wetter-Video zeigt. Teile Deutschlands haben mit Schnee bis ins Flachland zu rechnen, bevor wieder WĂ€rme, Sturm und Regen dazwischenfunken....



Aktuell hat der Wetterdienst eine Sturmwarnung herausgegeben.


Der Warnhinweis umfasst den Osten des Landes. Im Norden, im Herz und im SĂŒdosten wird an Heiligabend auch die Alarmstufe Orange erreicht. Gewarnt wird vor schweren Sturmböen, im Harzer Bergland vor Orkanböen.

Orkanartige Böen erwartet


Aus dem Warnlagebericht des Deutschen Wetterdienstes


An Heiligabend sorgen vor allem im Norden und Nordosten weiterhin starke Böen (Bft 7) aus westlichen Richtungen fĂŒr Unruhe. In Schleswig-Holstein sind auch im Binnenland stĂŒrmische Böen (Bft 8) zu erwarten. Im Bergland und an den KĂŒsten gibt es allgemein starke bis stĂŒrmische Böen, in exponierten Lagen sind auch Sturmböen (Bft 9), auf RĂŒgen einzelne schwere Sturmböen (Bft 10) möglich. Auf dem Brocken muss mit orkanartigen Böen (Bft 11) gerechnet werden!

DarĂŒber hinaus kommt es in höheren Berglagen zu lokalen Sichtbehinderungen.

In der Nacht zum Montag (1. Weihnachtsfeiertag) schwĂ€cht sich der Wind etwas ab. In der NordosthĂ€lfte gibt es aber noch einzelne starke Böen, an der See stĂŒrmische Böen und exponiert dort Sturmböen. Auch im Bergland kommt es weiterhin zu Sturmböen, auf dem Brocken zu schweren Sturmböen. In der zweiten NachthĂ€lfte schwĂ€cht sich der Wind soweit ab, dass in tiefen Lagen des Binnenlandes keine Warnungen mehr erforderlich sind.

Bis zu minus 7 Grad



Zudem tritt etwa sĂŒdlich der Donau sowie in den sĂŒdöstlichen Mittelgebirgen leichter Frost bis -5 Grad, direkt an den Alpen auch mĂ€ĂŸiger Frost bis -7 Grad auf.

Am ersten Weihnachtsfeiertag (Montag) bleibt es meist trocken, nur im Norden kann es ein paar Spitzer Regen geben. Nach SĂŒden zu gibt es auch lĂ€ngere freundliche Abschnitte. Der Wind lĂ€sst zwar etwas nach, an den KĂŒsten sowie in Kamm- und Gipfellagen der Berge muss aber weiterhin mit steifen bis stĂŒrmischen Böen (Bft 7 bis 8) gerechnet werden.

Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:


WIND: In der NordosthĂ€lfte starke bis stĂŒrmische Böen, an der See und im Bergland Sturmböen, exponiert dort schwere Sturmböen bis hin zu orkanartigen Böen.
.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren