wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wer keine Ahnung hat, riskiert viel: Diese Dinge muss jeder über Feuerwerksr ...

Wer keine Ahnung hat, riskiert viel: Diese Dinge muss jeder über Feuerwerksraketen und Böller wissen

News Team
30.12.2017, 16:32 Uhr
Beitrag von News Team

Großer Knall – große Wirkung. Wer sich beim Umgang mit Böllern und Raketen nicht auskennt, riskiert schwerste Verletzungen an sich und an umstehenden Personen. Deshalb halten Experten der Feuerwehr und Profi-Feuerwerker einige Tipps für den sicheren Umgang mit Feuerwerkskörpern bereit.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und viele sitzen schon wie auf Kohlen, um in der Nacht von Silvester auf Neujahr endlich die gekauften Feuerwerksartikel zu zünden. Die Branche erwartet einen ähnlichen Umsatz, wie im vergangenen Jahr, nämlich über 130 Millionen Euro. Für die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten bedeutet Silvester jedoch höchste Alarmbereitschaft. Leitstellen und Bereitschaftsdienste werden personell verstärkt, um im Notfall schnell die Einsatzorte zu erreichen.

Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt, dass die Feuerwehr meist zu Kleinstbränden gerufen wird. Ärgerlich dabei sind die Fehlalarme, die durch offene Fenster und Türen begünstigt werden. Dadurch sind die Retter in der Not unnötig gebunden und bei echten Bränden könnten Verzögerungen bei der Anfahrt auftreten. In vielen Städten und Gemeinden gibt es mittlerweile Zonen mit Feuerwerksverbot. Vor allem nicht einsehbare Hinterhöfe bergen die Gefahr, dass entstehende Brände zu spät bemerkt werden. Wer auf seinem Balkon oder der Terrasse noch Gartenmöbel, Gelbe Säcke und Altpapier lagert, sollte diese Sachen in der Nacht zum Neujahr lieber entfernen.

Nicht alle Raketen und Böller bleiben auf dem geplanten Weg Richtung Himmel. Oft landen die Feuerwerkskörper auch in Mülltonnen. Die Feuerwehr rät dazu, diese zu verstauen oder zu verschließen.

Sollte es trotz Beachtung aller Sicherheitstipps zum Brand kommen, hilft meist nach erfolglosem Löschversuch nur noch der Anruf beim Feuerwehrnotruf. Die Sicherheit beim Umgang mit Feuerwerk beginnt schon beim Kauf. CE- und BAMF-Zeichen auf den Raketen, Böllern und Batterien sind Pflicht, wie Feuerwerksprofis erklären. Die Gebrauchsanweisung muss laut EU-Norm und nationaler Gesetzgebung in Deutsch sein. Damit beim Abbrennen des Feuerwerks keine Unfälle passieren, gibt es verschiedene Sicherheitshinweise zu beachten. Immerhin hantiert der Hobbyfeuerwerker dabei mit Schwarzpulver und damit mit Kleinstmengen an Sprengstoff. Immer wieder gibt es verheerende Verletzungen, wenn Böller beim Abbrennen in der Hand gehalten werden. Vielen scheint die Wucht des Knallers nicht bewusst zu sein.

Kleider machen nicht nur Leute, sie schützen sie auch. Vor allem beim Umgang mit Feuerwerk sollte auf die richtige Kleidung geachtet werden. Selbst erfahrene Feuerwerksprofis sind vorsichtig im Umgang mit Feuerwerk und beachten die gesetzlichen Bestimmungen genau. Und es gibt eine ganze Liste an Vorschriften, die bereits beim Transport von Feuerwerk greifen. Wer sich an die Tipps der Feuerwerksprofis und der Feuerwehr hält, kann sich auf einen lauten, farbenfrohen und vor allem gefahrlosen Jahresübergang freuen.

Immer mehr Böller-Angriffe auf Feuerwehr an Silvester

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren