wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Zoo-Direktor lässt 9 Löwenjungen töten - aus Platzmangel

News Team
14.01.2018, 10:59 Uhr
Beitrag von News Team

Im Borås Djurpark, einem Zoo in Südschweden wurden über mehrere Jahre hinweg insgesamt neun gesunde Löwenjunge getötet. Der Direktor des Tierparks, Bo Kjellson, erklärte gegenüber dem Tv-Sender SVT:

Man kann sie nicht alle behalten.


Die Löwenjungen hießen Simba, Nala, Sarabi, Rafiki, Kiara, Banzai, Kovu, Potter und Weasley. Nach der Geburt der Kleinen habe man versucht, sie in anderen Zoos unterzubringen, doch mit einem Alter von eineinhalb Jahren, werden die Tiere zu einem Problem. In freier Wildbahn trennen sie sich in diesem Alter von ihrem Rudel, doch im Zoo ist das nicht möglich und führt so zu einer unkontrollierbaren Aggression und Gewalt in der Gruppe.


Nun könnte man argumentieren, dass es dann besser sei, wenn Löwen in Gefangenschaft gar keine Nachkommen haben sollten und man die Tiere sterilisieren könnte. Doch auf Facebook erklärte der Borås Djurpark, Nachwuchs sei wichtig für das Rudel, um natürliche soziale Verhaltensweisen auszubilden, erklärte der Zoo.


Für Laien würden Löwenjungen wie „Kinder“ wirken, tatsächlich habndle es sich aber um „junge Erwachsene“, die in Freiheit das Rudel verlassen würden.


Bilder der Löwen im Borås Djurpark


_________________________________________________________________________

Außergewöhnliches Tier Duo: Dieser Affe beschützt seinen Freund

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Verstehe das, wer will, ich nicht! Die Zoos stehen doch untereinander in Kontakt.
  • 15.01.2018, 17:39 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren