wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Orkan-Alarm! Hier fällt die Schule aus und hier endet der Unterricht früher

Orkan-Alarm! Hier fällt die Schule aus und hier endet der Unterricht früher
News Team
18.01.2018, 10:44 Uhr
Beitrag von News Team

Orkantief „Frederike“ ist am Donnerstagvormittag (18.01.2018) noch nicht in Oberfranken angekommen, aber schon sind Auswirkungen zu spüren.

In der Stadt und im Landkreis Hof sowie im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge fällt heute wegen der zu erwartenden kritischen Wetterlage bereits der Unterricht aus.

In den Landkreisen Bamberg, Bayreuth, Coburg, Forchheim, Kronach, Kulmbach und Lichtenfels, sowie in den Städten Bamberg, Bayreuth und Coburg ist ab 12 Uhr Unterrichtsschluss aufgrund der vorausgesagten Sturm- und Orkanböen. Jedoch müssen Eltern, denen es nicht möglich ist ihre Kinder zu betreuen, sich keine Sorgen machen. Eine Notbetreuung ist an allen Schulen durch Lehrkräfte sichergestellt.

Während die Schulbehörde sich Sorgen um die Sicherheit ihrer Schützlinge macht und deshalb den Unterricht einstellt, freuen sich die Kinder über den zusätzlichen freien Tag.

Die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes ist tiefrot
Die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes ist tiefrot

NRW: Eltern entscheiden


Für NRW gilt:


Bei extremen Witterungsverhältnissen entscheiden die Eltern, ob der Weg zur Schule zumutbar ist, und informieren die Schule gegebenenfalls unverzüglich darüber, dass ihr Kind am betreffenden Tag nicht am Unterricht teilnehmen wird.

In Neuss fällt die Schule aus


Wie Schuldezernentin Zangs am späten Mittwochabend bekannt gegeben hat, fällt am Donnerstag der Schulunterricht in Neuss angesichts der aktuellen Unwetterwarnung aus.

Insbesondere die Bezirksregierung von Arnsberg stellt es den Eltern frei, ihre Kinder zur Schule zu schicken.

In einer offiziellen Mitteilung heißt es:

Am Donnerstag (18.01.) ist mit orkanartigen Sturmböen zu rechnen. Bei solchen extremen Witterungsverhältnissen gibt es Hinweise für Eltern, die es zu beachten gilt.

Grundsätzlich entscheiden die Eltern, ob der Weg zur Schule zumutbar ist oder ob er unter den gegebenen Bedingungen als zu gefährlich erscheint. Sollten sich die Eltern dazu entscheiden, ihr Kind am betreffenden Tag nicht zur Schule gehen zu lassen, so sollten sie unverzüglich die Schule darüber informieren.

Schulen und Schulträger vor Ort können jedoch auch in eigener Verantwortung den Schulbetrieb aussetzen. Die Betreuung von Schülern, die dennoch in die Schule kommen, muss gewährleistet sein.

Der Regierungsbezirk Arnsberg umfasst unter anderem die Städte Dortmund, Bochum und Iserlohn.

Der Regierungsbezirk Arnsberg
Der Regierungsbezirk Arnsberg
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren