wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tsunami-Alarm in den USA ausgelöst - Zerstörung der Küsten befürchtet

Tsunami-Alarm in den USA ausgelöst - Zerstörung der Küsten befürchtet

News Team
23.01.2018, 12:15 Uhr
Beitrag von News Team

Nach einem Erdbeben der Stärke 7,9 vor der amerikanischen Westküste, wurde in den USA Tsunami-Alarm ausgelöst. Jetzt warten Menschen von Alaska bis Hawaii bange darauf, ob sie von einer Flutwelle getroffen werden.

Wie Focus Online berichtet, lag das Zentrum des Erdbebens 278 Kilometer südöstlich der Stadt Kodiak im Golf von Alaska. Der Erdstoß ereignete sich demnach am Dienstag um 10.31 Uhr (Ortszeit: 00:31 Uhr) in zehn Kilometern Tiefe im Pazifik.

Jetzt befürchtet der US-Wetterdienst eine mögliche Kathastrophe:

Basierend auf den verfügbaren Daten könnte von diesem Erdbeben ein Tsunami ausgelöst worden sein, der Küsten auch weit entfernt vom Epizentrum zerstören könnte.

Die Umweltbehörde von Kanada veröffentlichte eine Warnung an all, an der Küste lebenden Menschen:

Wenn sie sich in einer der betroffenen Küstenregionen befinden, begeben sie sich auf höher gelegene Bereiche und warten sie auf weitere Anweisungen der lokalen Behörden.

Momentan gilt eine Tsunami-Warnung für Alaska sowie Vorwarnungen für die gesamte Westküste Nordamerikas und für Hawaii.


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren