wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Schnee-, Regen- und Graupelschauer: Jetzt wird es glatt auf den Straßen

Schnee-, Regen- und Graupelschauer: Jetzt wird es glatt auf den Straßen

News Team
01.02.2018, 10:08 Uhr
Beitrag von News Team

Das Sturmtief Kari bringt uns am Donnerstag den Winter zurück. Es fließt großräumig Polarluft nach Deutschland. Im Süden geht der Regen am Vormittag in Schneefall über. Es beginnt im Schwarzwald, der Schwäbischen Alb und im Allgäu. Später schneit es auch weiter östlich. An den Alpen fallen bis zu 10 Zentimeter Neuschnee bis in die Täler. Ansonsten kommen nur wenige Zentimeter zusammen.


Im Westen gibt es auch Schneeregen, aber über 400 Meter fällt auch hier alles durchweg als Schnee. Im Norden ist es eher eine Mischung aus Schnee und Regen, die vom Himmel fällt, denn die Temperaturen erreichen auch immer noch bis zu 5 Grad am Tag. Im Osten ist es meist trocken und freundlich. Es muss mit Straßenglätte gerechnet werden.


Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein


In der Nacht zum Freitag geht es mit dem Schneefall weiter. Besonders im Westen schneit es. Im Süden hingegen hört der Schneefall auf.
Die Tiefstwerte liegen zwischen +3 Grad am Niederrhein und im Emsland und -3 Grad in Bayern. Am Alpenrand kann es auch kälter werden. Die Tiefstwerte fallen auf bis zu -10 Grad über frisch gefallenem Schnee.

Am Freitag zieht der Kern von Tief Kari in den Norden Deutschlands. Der Wind ist aber kein Thema mehr, dafür gibt es Schneeschauer oder Schneeregenschauer. Auch im Süden schneit es wieder leicht an den Alpen. In den Morgenstunden ist mit glatten Straßen durch Schnee, Schneematsch oder überfrierender Nässe zu rechnen.

Am Samstag kommt neuer Schnee aus Westen bei uns an. Wir werden zwar nicht einschneien, aber für eine dünne Schneedecke über 500 Meter wird es reichen. Der beste Tag vom Wochenende wird dann der Sonntag. Es scheint oft die Sonne und nur zwischenzeitlich schneit es leicht oder ein Schneeschauer zeiht durch. Doch setzt im Nordosten kalter Ostwind ein, der die Winterlage weiter verschärfen wird. Die Kaltluft aus dem Osten wird in den nächsten Tagen das ganze Land erfassen und noch tiefer in den Winter stürzen.

Die besten Vorhersagen für Ihren Ort finden Sie auf weather.com.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren