wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Netzwerksprechfunk mit einem Raspberry PI

06.02.2018, 17:52 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Gerade kommt eine Art Funkgerät auf den Markt, mit dem es möglich sein wird, das (vor allem unter Computerspielern) sehr beliebte Tool "Teampeak 3" im Auto zu nutzen. Man hat im Prinzip eine Art Kleinrechner, der wie ein Mobiltelefon mit der SIM-Karte eines Telefonanbieters bestückt werden muss und kann diesen dann, mit entsprechender Software und Verbindung zum Internet versehen, wie ein Funkgerät nutzen. Viele werden nun argumentieren das es Skype gibt oder was auch immer der Einzelne als Lieblingstool verwendet. Der Gag ist aber, dass es sich hierbei um ein Einbaugerät fürs Auto handelt und man seine Benutzergruppe ganz klar festlegen kann, da man ja in der Regel seinen Teamspeak (oder Mumble) Server selbst betreibt und weiss, wen man dorthin einlädt und wen nicht. Solche Geräte wird es Künftige für rund 180€ in Europa zum Kauf geben. Wer will, der suche einmal nach Inrico TM-7. ### Soweit die Vorgeschichte.###
Meine Idee ist nun, so etwas selbst zu bauen. Ich möchte einen Raspberry PI Minicomputer so konfigurieren, dass er mit einem Daten-USB-Stick und vorinstalliertem Teamspeak oder Mumble Client arbeitet, sich bei bestehender Internetverbindung ins Netz und auf den zugewiesenen Server einbucht und mir so die Möglichkeit gibt, mich dann wie zuhause mit meinem Freundeskreis unterwegs zu unterhalten. Gibt es hier überhaupt Menschen die an dem Thema generell Interesse haben, oder doch lieber Katzenbilder?

Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Interesse ist rein technischer Natur, benötigen tu ich sowas nicht

Ich schätze mal du brauchst für dein Projekt einen

- Raspberry Pi 3 (ältere Pi's sind relativ schwach),
- irgendeinen Internetstick,
- irgendeine USB-Soundkarte,
- irgendein Mikro dafür.
- Micro-SD-Karte (mit dem Betriebsystem und der Software), zum Einstecken am Pi selber
- 5-V-Netzteil für Zigarettenanzünder

Vielleicht gibt es auch schon Shields, die sowas schon komplett bieten. Hab ich jetzt nicht nachgesehen.

Für Teamspeak gibts hier eine Anleitung zum Installieren: https://raspberry.tips/server-2/x86-...stallieren/

Verschiedene Touch-Displays für den Pi gibts außerdem hier zu kaufen: https://www.alternate.de/html/listin...stingResult

Und nun, frisch an's Werk
  • 06.02.2018, 18:29 Uhr
Da reden wir aber etwas aneinander vorbei. Dein PI beherbergt einen SERVER. Der steht ja weiterhin dort wo man seine TS oder Mumble Server für gewöhnlich auch stehen hat... in einem RZ oder zuhause. Auf den PI soll ein Client, Und ich sehe bei deiner Lösung noch keine UMTS - Anbindung und kein Mikrofon. Aber immerhin mitgedacht!
  • 06.02.2018, 19:39 Uhr
Dank des x86-Emulators Exagear sollte ein TS-Client, wie z. B. dieser hier http://www.chip.de/downloads/TeamSpe...678345.html, auch auf dem ARM-Proz des Pi 3 laufen können.
  • 07.02.2018, 12:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren