wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Kinder, die sterben, erzählen, worauf es in unserem Leben wirklich ankommt

Kinder, die sterben, erzählen, worauf es in unserem Leben wirklich ankommt
News Team
11.02.2018, 08:59 Uhr
Beitrag von News Team

Der südafrikanische Kinderarzt Alastair McAlpine teilt auf Twitter eine Umfrage und berührt damit Menschen auf der ganzen Welt. Befragt hat er seine kleinen Patienten, die kurz vor dem Tod stehen. Und ihre Aussagen zeigen, worauf es im Leben wirklich ankommt.

39 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 12.02.2018, 18:05 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist ja suvh so,,am wichtigsten ist die Familie Oma Opa und Haustiere,,alles was der Mensch den Kindern an Liebe gibt..Das zählt.
  • 12.02.2018, 18:05 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist Herzzerreißend
  • 11.02.2018, 22:11 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...bewundernswert, wie schlicht u. einfach die Kleinen ihr Schicksal annehmen - einfach nur zum Heulen (...als Außenstehender!)!
  • 11.02.2018, 20:33 Uhr
  • 2
Die Seelen wissen es....wissend und weise
  • 14.02.2018, 22:42 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hauptsache, man konzentriert sich auf die schönen Dinge im Leben. Und auf Menschen, die einem gut tun!
  • 11.02.2018, 15:20 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Am Ende zählt nur das was wir anderen Gutes getan haben. Für alles andere werden wir bittere Reue haben.
Aus dem Film: Ein Leben nach dem Leben".
  • 11.02.2018, 14:01 Uhr
  • 8
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
lest das buch, (im himmel warten bäume auf dich) dann wisst ihr was wichtig im leben ist.
viele von euch haben hier schon geschrieben was wichtig ist, ich glaube das liegt dann auch am zunehmenden alter. nichts für ungut
  • 11.02.2018, 13:37 Uhr
  • 3
Ich bin bei meiner Trauerarbeit eines Lieblingsmenschen auf die Bücher der Sterbeforscher(in) Elisabeth Kübler-Ross und Raymund Moody gestoßen, die darüber berichteten, dass die meisten Patienten von ihren Eltern, Großeltern oder anderen Vorher-Gegangenen als Hebammen ins jenseitige Leben abgeholt wurden und das wird mir und hoffentlich Vielen in meiner / in ihrer letzten Phase eine kleine Hoffnung sein, an die ich nun glaube und die sich für mich schon als Gewissheit anfühlt. **
  • 12.02.2018, 16:10 Uhr
  • 3
Ich denke sowieso auch,das was wir alles in diesem Erdenleben an oder gemacht haben-durch leben wir nochmal.Wir fühlen es genauso -alles
wie im Leben...das Ungute ist die durchzulebende Reue....
das nochmal zu durchleben...ist eine Auflösung...
  • 14.02.2018, 22:41 Uhr
  • 2
Theresa, Du als Insiderin, glaubst Du daran, dass wenn Du jemand zutiefst und nachhaltig seelisch getroffen hast, ihm im vergangenen Leben wegen seiner Pest- oder Pockenkrankheit ausgelacht hast, Du das Karma abtragen musst in Form von Neurodermitis oder Schuppenflechte ??? Das habe ich auch mal gelesen **
  • 15.02.2018, 04:30 Uhr
  • 2
Marita,denke,solange man den Menschen sowas Schlimmes nicht wünscht-sicher nicht.Auslachen ist auch nicht schön und verletzend,denke,wir werden da in einer solchen Einrichtung uns einbringen und helfen...so mein Gedankengang...Rache übt kein liebevolles,Geistwesen aus...sondern die Menschen....hm...
  • 15.02.2018, 21:42 Uhr
  • 1
Theresa, an Rache ausgeübt von liebevollen Geistwesen glaube ich ja auch nicht !!! Aber dieser Pest- oder Pockenkranke Mensch hat sich zutiefst verletzt gefühlt und das Geistwesen lässt einen das als Lektion vielleicht mal selbst in der nächsten Runde durchleben, um die Seele geläutert zu sehen, sooo erkläre ich es mir **
  • 16.02.2018, 16:51 Uhr
  • 2
Das kann schon für kurze Zeit möglich sein,nur mal um zu
erkennen,wie weh man anderen tut..ohne sich groß
Gedanken zu machen...aber nur kurze Zeit,finde ich
  • 16.02.2018, 23:02 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das einzig Wichte was wir im Leben hinterlassen ist die Liebe
  • 11.02.2018, 13:17 Uhr
  • 8
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kinder sind noch ehrlich und erkennen die wirklich wichtigen Dinge unseres Lebens weil sie noch nicht vorteilsorientiert sind.
  • 11.02.2018, 12:36 Uhr
  • 8
Bernd....so ist es
  • 14.02.2018, 22:37 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Erwachsenen jammern und meckern, obwohl es ihnen gut geht, nehmt euch ein Beispiel an den Kleinen und achtet mehr auf das was wirklich zählt... genießt das Leben und esst mehr Eiscreme
  • 11.02.2018, 12:20 Uhr
  • 9
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren