wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Löwenrudel zerfleischt Wilderer - nur sein Kopf blieb unversehrt

Löwenrudel zerfleischt Wilderer - nur sein Kopf blieb unversehrt
News Team
13.02.2018, 10:29 Uhr
Beitrag von News Team

Der Wilderer wollte Löwen töten - und wurde selbst zur Beute. Neben den wenigen Überresten des Mannes fanden Polizisten ein Jagdgewehr und Munition.

Wie RTL Next berichtet, ereignete sich der Zwischenfall am Freitag, den 09.02.2018, in Südafrika in der Nähe des Krüger-Nationalparks. Am Ort des Geschehens deuteten Fußspuren darauf hin, dass sich drei Wilderer in ein eingezäuntes privates Wildreservat bei der Stadt Hoedspruit in der Provinz Limpopo eingeschlichen hatten, wie der Polizeisprecher Moatshe Ngoepe am Montag mitteilte:

Einer von ihnen wurde von den Löwen erwischt.

__________________________________________

Im Video: „Rettet die Löwen!“


__________________________________________

Von dem Mann sei fast keine sterblichen Überreste geblieben, nur sein Kopf blieb unversehrt. Jetzt sucht die Polizei nach Menschen, die den Toten identifizieren können. Um welches der zahlreichen, meist luxuriösen Wildreservate an den Grenzen zum Krüger-Nationalpark es sich handelt, wurde aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitgeteilt.

Südafrikas Wildtiere leiden permanent unter den verantwortungslosen Taten der Wilderer. Nur im Jahr 2017 wurden von ihnen mehr als 1000 Nashörner getötet. Ihre Hörner werden meist nach Asien exportiert, wo sie eine Rolle als medizinische Substanz spielen. Löwen werden vergleichsweise selten gewildert. Illegal erbeutete Körperteile werden in Teilen Afrikas in der traditionellen Medizin verwendet.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren