wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
- 20 Grad! Sibirische Kältepeitsche schlägt ein letztes Mal voll zu!

- 20 Grad! Sibirische Kältepeitsche schlägt ein letztes Mal voll zu!

News Team
27.02.2018, 17:38 Uhr
Beitrag von News Team

Die Nacht zum Mittwoch war die kälteste Nacht des Winters 2017/2018. Besonders im Norden bei böigen Winden. Der Mittwoch selber wird sonnig und kalt. Die Temperaturen bleiben durchweg im Frostbereich. Im Süden, Osten und Norden fällt die gefühlte Temperatur auf bis zu -20 Grad, weil der beißende Ostwind über den Tag noch zunimmt. Aber mit dem Ende des Mittwochs ist auch der Höhepunkt der Kältewelle überstanden.

Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein


In der Nacht zum Donnerstag flaut der Ostwind etwas ab. Es kommen Wolken von Südwesten auf und es fallen die ersten Schneeflocken. Im Nordosten bleibt es bei den eisigkalten Temperaturen von bis zu -20 Grad. Im Südwesten fallen die Werte nur noch auf -4 Grad, während es in Dresden mit -15 Grad nochmal sehr kalt wird.

Am Donnerstag breiten sich die Wolken weiter aus. Mit den Wolken kommt leichter Schneefall auf, aber es steigt die Gefahr von Eisregen im Südwesten an. Die Straßen könnten sehr glatt werden. Dafür geht das Eisschrankwetter langsam vorüber und das Wochenende wird milder.

Am Freitag breitet sich der Schneefall weiter aus. Doch der Schnee geht langsam in Regen über und das macht es auf den Straßen gefährlich glatt. Die Gefahr von Eisregen und Blitzeis steigt in der Nacht vom Freitag auf Samstag noch weiter an. Der Niederschlag erreicht auch langsam den Nordosten. Nach dem Blitzeis wird es deutlich wärmer.

Die besten Vorhersagen für Ihren Ort finden Sie auf weather.com.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren