wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
24 Kältetote in Europa! Deutscher Wetterdienst dehnt Frost-Warnung auf ganz  ...

24 Kältetote in Europa! Deutscher Wetterdienst dehnt Frost-Warnung auf ganz Deutschland aus

News Team
28.02.2018, 08:59 Uhr
Beitrag von News Team

Die anhaltende Kältewelle forderte viele Tote. In Europa starben bereits 24 Menschen durch die eisigen Temperaturen. Trotz verstärkten Einsatz von Hilfsorganisationen und Freiwilligen sterben auch in Deutschland Obdachlose. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe hat in dieser Saison deutschlandweit bereits vier Kältetote registriert, wie "Bild" berichtet. Es reiche nicht aus, nur nachts Unterkünfte anzubieten und die Obdachlosen morgens wieder auf die Straße zu schicken, warnte Geschäftsführerin Werena Rosenke. „Man kann auch tagsüber erfrieren.“

Video-Warnung: Hier drohen Erfrierungen

Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Warnung vor strengem Frost nun auf fast ganz Deutschland ausgedehnt


Der DWD schreibt in seinem Warnlagebericht: "Deutschland liegt weiterhin am Rande eines umfangreichen Hochs über Nordeuropa. Auf seiner Südflanke wird von Osten her kalte und meist sehr trockene Arktikluft herangeführt, die in den kommenden Tagen das Wettergeschehen im weitaus größten Teil Deutschlands bestimmt. Heute Vormittag gibt es noch verbreitet mäßigen bis strengen Frost zwischen -7 und -16 Grad, in Mittelgebirgstälern auch darunter."

In der vergangenen Nacht fielen die Temperaturen wieder auf minus 20 Grad. Auch mit Schneestürmen ist im Norden weiterhin zu rechnen: Besonders im Umfeld der Kieler Bucht weitere Schneefälle, teils Verwehungen, an der See zudem steife bis stürmische Böen aus Ost. Örtlich Glätte.

Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:


FROST: Bis in den Vormittag hinein meist mäßiger bis strenger Frost, verbreitet mäßiger bis strenger Frost. Tagsüber leichter bis mäßiger Frost.

WIND-/STURMBÖEN: Im Küstenbereich steife Böen bis 60 km/h aus Nordost, in einigen Abschnitten zeitweilig auch stürmische Böen bis 80 km/h.

GLÄTTE: Gebietsweise Glätte durch leichten Schneefall.

SCHNEE/-VERWEHUNGEN:
Im Norden von Schleswig-Holstein und im gesamten Umfeld der Ostsee weitere Schneeschauer unterschiedlicher Intensität. Dabei 3 bis 5 cm, im schleswig-holsteinischen Ostseeküstenbereich örtlich bis 10 und exponiert um 15 cm Neuschnee. Vor allem im Ostseeküstenbereich Schneeverwehungen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren