wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Temperaturen rauschen in den Keller - So eisig wird das Winter-Comeback

News Team
14.03.2018, 16:53 Uhr
Beitrag von News Team

Die Vorfreude auf den Frühling währte nur kurz. Das Skandinavienhoch steht bereits in den Startlöchern und schaufelt kräftig eisige Luft zu uns. Die Temperaturen rauschen in den Keller: Schnee und Frost kündigen sich wieder an.

Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

Der Donnerstag startet zwar noch recht freundlich mit Sonne. Südlich der Mittelgebirge klettern die Temperaturen noch einmal auf bis zu 13 Grad. Doch im Laufe des Tages nimmt die Bewölkung von Südwesten zu und bringt gebietsweise am Abend die ersten Schauer. An der Nord- und Ostseeküste können auch vereinzelt Regen- und Graupelschauer auftreten.

Die Temperaturen haben am Donnerstag kaum eine Chance über die 10-Grad-Marke zu klettern. Die Höchstwerte liegen nur noch bei 3 bis 7 Grad. Aufgrund des kalten Ostwindes bleibt es auch in den kommenden Tagen so kühl.

Kräftige Schauer und orkanartige Böen

Der Wind nimmt in der Nacht zu Freitag nochmal Fahrt auf. Dadurch sinken die Temperaturen in der Nordhälfte auf frostige -1 Grad. Südlich der Mittelgebirge zeigt sich das Wetter milder gestimmt mit Frühwerten zwischen +3 und +5 Grad. Am Freitag kündigen sich im Süden immer wieder kräftige Schauer an. Richtung Nord- und Ostseeküste müssen wir vereinzelt mit orkanartige Böen rechnen.

Am Wochenende klopft der Winter wieder an: Im Süden geht der Regen dann in Schnee über. München kann sich auf einen Temperatursturz einstellen. Während am Freitag noch milde 10 Grad herrschen, rutschen die Werte am Samstag auf den Gefrierpunkt.

Die besten Wetter-Aussichten gibt's auf dem weatherchannel

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren