wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Terrier beißt Mutter und Tochter tot: Hundetrainerin erklärt, wie es zu der Attacke kommen konnte

News Team
04.04.2018, 16:28 Uhr
Beitrag von News Team

Ein Staffordshire Terrier hat in Hannover seine Besitzer totgebissen - davon geht zumindest die Polizei aus. Doch wie konnte es zu dem Unglück kommen? Eine Hundetrainerin liefert eine Erklärung.

12 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Denke an falsche Haltung und Training.
  • 10.04.2018, 05:30 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man kann, echt nix mehr dazu sagen .
  • 09.04.2018, 23:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tja, die heissen nicht umsonst Kampfhunde.
  • 04.04.2018, 18:26 Uhr
Kein Tier kommt als "Kampfhund" auf die Welt. Es ist die Bestie Mensch die ihn dazu macht. Das Arschloch eines Hundes ist immer am Ende der Leine.
  • 09.04.2018, 16:54 Uhr
Und ob ein Kampfhund als Kampfhund zur Welt kommt. Die haben diese Schärfe schon in sich drin und sind eigens dazu gezüchtet worden.
  • 09.04.2018, 18:18 Uhr
Elke, ich hoffe, du willst nicht behaupten, von Hunden, insbesondere " Kampfhunden" Ahnung zu haben. Ich habe im Fernsehen gesehen, wie diese Hunde schon im Alter von 1 Jahr bestialich abgerichtet werden. Sind sie dann nicht böse genug, werden sie schrecklich mißhandelt. Ich kenne einige Familien, welche einen sogenannten " Kampfhund" als Familienhund halten und diese verhalten sich durch die liebevolle Erziehung wie jeder andere " normale" Hund auch. Kein Zeichen von Agression, es macht nur die Erziehung einen Hund zu dem was er wird, also Elke erst informieren und dann schreiben!
  • 09.04.2018, 21:16 Uhr
Versuch das mal mit einem anderen Hund zu machen. Wird nicht gelingen.
  • 09.04.2018, 21:43 Uhr
Willst du behaupten, das du dich mit Kampfhunden auskennst?
  • 09.04.2018, 21:44 Uhr
Ein Hund ist kein Spielzeug, was aber einige Besitzer meinen. Ich kenne eine Familie die haben 2 Kampfhunde, die sind so zahm und gemütlich, da hat man vertrauen zu. Also liegt es an dem Halter, wie er mit dem Hund umgeht und ob er eine Hundeschule besucht hat.
  • 10.04.2018, 12:01 Uhr
Wieso haben die Halter ausgerechnet Kampfhunde und keinen Labrador o.ä. ? Die nutzen die Hunde doch als Waffe, weil sie selbst anscheinend ein Problem haben, was sie mit dem Hund lösen wollen und damit Angst und Furcht auf andere damit einjagen wollen. Total bekloppt, solche Hundehalter. Unfähig allein zu leben und Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Aber .... hauptsache .. ich haben einen Kampf"hund". Große Klasse. Die müssten alle psychisch überprüft werden, ob die in der Lage sind sich so ein Tier anzuschaffen. Sorry, aber Menschen, die ein psychisches Problem haben oder sonst was, dürften keine Tiere halten außer Wellensittiche und Fische.
  • 10.04.2018, 17:48 Uhr
da gebe ich dir 100% recht, liebe wize.life-Nutzer
  • 10.04.2018, 20:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es waren Mutter und Sohn die tot aufgefunden wurden
Im übrigen wäre es besser die Ermittlungsergebnisse abzuwarten.
  • 04.04.2018, 16:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren