wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

WhatsApp für viele bald verboten? Unternehmen ändert AGB`s - Video

News Team
16.04.2018, 13:58 Uhr
Beitrag von News Team

Weltweit nutzen über 1,5 Milliarden Menschen WhatsApp, um sich Bilder oder Videos zu schicken oder um mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Für einige könnte diese Zeit allerdings bald vorbei sein, denn WhatsApp ändert seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Noch heißt es dort: "Du musst 13 Jahre alt sein, um unsere Dienste nutzen zu können."


Wie es auf dem WhatsApp-Fan-Blog "WABetaInfo" heißt, ist geplant, das Mindestalter auf 16 Jahre zu heben.



Hintergrund ist die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, die dann in 28 Ländern der Europäischen Union gilt. Darin ist festgelegt, dass grundsätzlich nur Daten von Nutzern gesammelt und ausgewertet werden dürfen, die mindestens 16 Jahre alt sind.

Dem Tweet zufolge sollen die AGB’s spätestens zum 25. Mai geändert werden.


Wer unter 16 Jahre alt ist und die App trotzdem nutzten möchte, braucht die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten. Offen bleibt jedoch, wie der Chatdienst diese neue Regelung kontrollieren will.
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren