wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Warnung! Textbombe mit schwarzem Punkt auf WhatsApp lässt Smartphones crashen

News Team
08.05.2018, 15:19 Uhr
Beitrag von News Team

Eine sogenannte Textbombe verbreitet sich derzeit rasant über den Messengerdienst WhatsApp. Dabei handelt es sich um versteckte Zeichen in Botschaften, die Rechenaktionen des Smartphones auslösen und es am Ende überlasten. Es droht der Absturz von Apps oder gar des gesamten Betriebssystems. Betroffen sind sowohl Android-Handys als auch Apple-Geräte.

Die Nachrichten wirken zunächst harmlos: Sie sind eingeleitet mit einem lockeren "Das ist super interessant!", dazu ein Smiley. Der Empfänger wird aufgefordert einen schwarzen Punkt in der Message anzuklicken.

Wer sich locken lässt und die Nachricht öffnen will, erlebt sogleich den Absturz der App oder des gesamten Smartphones. Was der User nicht gesehen hat: Hinter den sichtbaren Zeichen der Nachricht verbergen sich noch viel mehr unsichtbare. Sie sind so angeordnet, dass sie zu Überlastungsschleifen führen, weil etwa ein Text in verschiedene Richtungen ausgelesen wird - und das immer wieder.

Deshalb gibt es nur eine richtige Reaktion: Die suspekte WhatsApp-Nachricht sofort nach Erhalt löschen!

Experte erklärt, wie der schwarze Punkt zum Absturz führt

Teilt diese Information, damit nicht noch mehr User in die Falle tappen und ihr Handy in den Crash führen.

Mehr zum Thema

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Text oben waren bei öffnen der Textzeile zum bearbeiten - eine halbe Seite - yoga, tiger und Zahlen - nicht zu speichern - nur über GPS benutzt. Chinesen Test Krieg?
  • 09.05.2018, 05:00 Uhr
Vor Jahren habe ich Kapersky unter Windows rausgeworfen. Virusprogramme, die beinhalten, dass Russen einfach Computer abschalten. Wechsel zu Android.
  • 09.05.2018, 05:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sollte nicht angeklickt werden.
  • 08.05.2018, 23:07 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Whats app sollte halt auch mit einer gewissen Vorsicht gebraucht werden. . .ich bin hier nur mit meinen Freunden in Verbindung, alles Unbekannte wird nicht gelesen. . .
  • 08.05.2018, 21:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt genügend Idioten, die alles weiterleiten.
  • 08.05.2018, 21:20 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich nutze zwar WhatsApp, aber nur unter guten Freunden.
  • 08.05.2018, 20:08 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren