wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Heizkessel Deutschland - Jetzt wird's verdammt heiß, doch am Wochenende droht hier Regenwetter

News Team
18.07.2018, 10:13 Uhr
Beitrag von News Team

Das Tief Halina beendet vorübergehend die Dürre und die Waldbrandgefahr im Nordosten und Osten. Doch es regnet nur auf einem sehr schmalen Streifen entlang der polnischen Grenze. Der Regen reicht gerade mal bis nach Berlin. Im übrigen Land herrscht Hoch Gottfried und das bedeutet viel Sonnenschein und trockenes und heißes Wetter.

Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

Am Mittwoch ist es heiß, die Höchstwerte liegen bei trockenen 30 Grad. Es wird nicht schwül und die Gewittergefahr ist gebannt. Im äußersten Osten regnet es den ganzen Tag entlang der Oder und Neiße. Im Nordosten kommt es sogar zu Starkregen am Vormittag. Im Süden Bayerns sind am Nachmittag Schauer und kurze Gewitter möglich.

In der Nacht zum Donnerstag ändert sich wenig an der Wetterlage. Der Regen im Osten schwächt sich etwas ab. Der Großteil des Regens fällt auf der polnischen Seite. Abgesehen davon bleibt es sehr ruhig in der Nacht.

Die Tiefstwerte sinken unter sternenklarem Himmel bis auf 11 Grad, liegen aber meist etwas höher, so um 15 bis 17 Grad. In den Innenstädten ist es noch wärmer, so in Heidelberg. Hier bleibt es 20 Grad warm. Auch in Ostseenähe bleibt es warm.

Donnerstag: Bis zu 32 Grad

Am Donnerstag verlagert sich der Regenschwerpunkt weiter nach Süden zwischen Berlin und die Lausitz. Es regnet nur noch leicht, über den Tag können noch bis zu 10 Liter Regen auf den Quadratmeter zusammenkommen. Ansonsten gibt es Badewetter mit Sonnenschein und Höchstwerten von bis zu 32 Grad.

Ausblick: Feuchte Luft aus Südwesten

Die Lage ändert sich aber bereits am Freitag, denn feuchte Luft kommt im Westen und Süden an. Regen setzt ein und es kommt zu Schauern, im Süden auch zu Gewittern. Im Osten zeiht der Regen ab und es scheint die Sonne.

Am Wochenenden wird es im Westen, aber vor allem im Süden nass werden, während es im Norden und Osten sommerlich bleibt.

Die besten Vorhersagen für Ihren Ort finden Sie auf weather.com.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren