wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

DWD: Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER in 8 Landkreisen - Warnkarte zeigt enorme Feuer-Gefahr

News Team
25.07.2018, 11:42 Uhr
Beitrag von News Team

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor hoher Brandgefahr durch die anhaltende Trockenheit in Deutschland!

Sowohl Wälder, als auch ausgetrocknete Grasflächen und Felder können sich leicht entzünden. Es drohen verheerende Feuer. Da solche Wetterlagen eher selten sind, verfügt Deutschland über wenig Gerät, um solchen Bränden Herr zu werden. So befindet sich kein einziges Löschflugzeug im Arsenal der Feuerwehren.

VIDEO: Wie die Wüstenluft Deutschland erfasst


Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

Der Graslandfeuerindex des DWD beschreibt die Feuergefährdung von offenem, nicht abgeschattetem Gelände mit abgestorbener Wildgrasauflage ohne grünen Unterwuchs. Er zeigt das witterungsbedingte Feuerrisiko in 5 Gefahrenstufen an.

Etliche Gebiete in der Mitte und im Westen Deutschlands weisen bereits die höchste Warnstufe Lila auf.

Noch dramatischer ist die Gefahr von Waldbränden. Der Waldbrandgefahrenindex des DWD beschreibt das meteorologische Potential für die Gefährdung durch Waldbrand. Auch er zeigt die Gefahr in 5 Gefahrenstufen an: 1 = sehr geringe Gefahr (grün) bis 5 = sehr hohe Gefahr (lila).

Im Osten herrscht in großen zusammenhängenden Gebieten SEHR HOHE WALDBRANDGEFAHR.

Erfasst wird vom DWD auch die gesundheitliche Gefährdung durch die Hitze. Diese ist aufgrund extremer gefühlter Temperatur in vielen Teilen des Landes bereits "hoch".

Aktuell gilt eine AMTLICHE WARNUNG VOR STARKEM GEWITTER in diesen Kreisen


Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm

Kreis Biberach

Kreis Göttingen

Kreis Holzminden

Kreis Lörrach

Kreis Northeim

Kreis Reutlingen

Kreis Waldshut


Der Wetterbericht für Montag


Heute überwiegend sonnig und trocken. Im Tagesverlauf gebietsweise einige Quellwolken. Vereinzelt Hitzegewitter, bevorzugt im Westen und Nordwesten, in der Lausitz und am Alpenrand sowie allgemein über den Mittelgebirgen. Höchstwerte 30 bis 36 Grad, im höheren Bergland und an der See bei auflandigem Wind 26 bis 29 Grad. Meist schwacher Wind aus vorwiegend nördlichen bis östlichen Richtungen.In der Nacht zum Donnerstag überwiegend klar und trocken, lediglich am östlichen Alpenrand einzelne Schauer und Gewitter. Tiefstwerte meist 19 bis 15 Grad, besonders im Westen und in Ballungsräumen sowie an der See kaum unter 20 Grad. Im Süden und Südosten bei 15 bis 12 Grad etwas kühler.

Für große Teile Deutschlands gilt eine AMTLICHE HITZE-WARNUNG, im Süden auch eine WARNUNG VOR HOHER UV-STRAHLUNG

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren