wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Ozon-Alarm und 38 Grad Hitze - GESUNDHEITSGEFAHR in diesen Regionen auch für Sportler

News Team
26.07.2018, 10:34 Uhr
Beitrag von News Team

Am Donnerstag wird in Deutschland die höchste Temperatur seit drei Jahren erreicht. An einzelnen Orten wird die höchste jemals gemessene Temperatur erreicht. Die Höchstwerte liegen bei 38 Grad in der Kölner Bucht und am Niederrhein. Die Wüstenluft dörrt fast das ganze Land aus.

Einzige Ausnahme bildet der Südosten Bayerns. Hier ist es mit 28 bis 30 Grad am kühlsten in ganz Deutschland. Sonst ist es überall heiß oder sehr heiß. Am Rhein gibt es 36 Grad, in Franken 33, in Berlin bis 34 Grad und in Hannover und Emden bis 37 Grad. Für Hannover ist das ein absoluter Rekordwert. In einem Juli war es hier noch nie so heiß. Der Spitzenreiter liegt aber im Westen. Am Niederrhein und in der Kölner Bucht sind bis zu 38 Grad möglich. Bei so hohen Temperaturen kann es sogar bei einer stabilen Hochdrucklage zu einzelnen Schauern und Gewittern kommen.

VIDEO: Jan Schenk erklärt im Video, wo es JETZT richtig heiß wird


Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

Die Hitze ist aber nicht das einzige Problem, denn es wird am Nachmittag bis weit in den Abend hinein sehr schwül. In ganz Westdeutschland herrscht dazu Ozon-Alarm. Gerade für ältere Menschen kann die Hitze gesundheitsgefährdend sein. Es ist dringend empfohlen sich dieser Belastung nicht auszusetzen. Auch sportliche Aktivitäten sollten für die nächsten zwei Tage ruhen. Im Süden ist außerdem die UV-Strahlung sehr stark, die Haut könnte geschädigt werden.

Nacht zum Freitag: 28 Grad um Mitternacht im Westen

In der Nacht zum Freitag kommen Wolken im Osten an und es kühlt kaum noch richtig aus. Die Tiefstwerte im Süden sind mit 15 Grad noch sehr angenehm, aber im restlichen Land werden es 17 bis 25 Grad in der Nacht. In praktisch allen Großstädten, außer München, wird eine tropische Nacht erwartet. Im Ruhrgebiet etwa muss man um Mitternacht noch mit unglaublichen 28 Grad rechnen. Da findet man kaum noch in den Schlaf.

Am Freitag schauert und gewittert es im Osten. Von Westen kommen neue Wolken auf. Die Temperatur bleibt trotzdem hoch. Am Niederrhein werden Freitag bis zu 39 Grad erwartet. So heiße Temperaturen gab es in Deutschland in einem Juli bisher nur sechs Mal seit Beginn der Aufzeichnungen. Diese Hitzewelle ist also wirklich außergewöhnlich.

Ausblick: Abkühlung am Wochenende

Am Samstag kommt dann endlich die Abkühlung. Schauer und Gewitter ziehen langsam von Westen nach Osten. Es drohen Unwetter durch Hagel und Starkregen. Sturmböen sind in Gewitternähe möglich. Hinter dem Regen kühlt es auf Werte von knapp 30 Grad ab. Am Sonntag erreichen die Höchstwerte nur noch 29 Grad. Das ist ein Temperatursturz aber auf höchstem Niveau. Die Gewitter halten sich am Sonntag noch im Osten, ehe die neue Woche trocken und sommerlich beginnt. Die ganz heißen Temperaturen sind dann vorbei, doch im Laufe der Woche steigen die Werte schon wieder.

Die besten Vorhersagen für Ihren Ort finden Sie auf weather.com.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren