wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Im Norden kühlt es etwas ab - Doch in dieser Region drohen UNWETTER am Mittwoch

News Team
01.08.2018, 10:23 Uhr
Beitrag von News Team

Am Mittwoch bilden sich die stärksten Gewitter der Woche aus. Der Unwetterschwerpunkt liegt im Süden, während es im Norden endlich etwas abkühlt.

Bereits am Vormittag erstreckt sich eine lose Schauer- und Gewitterlinie von Rostock bis Stuttgart. Weite Teile des Nordens liegen auf der Rückseite der Kaltfront. Dadurch wird es etwas milder. Die Höchstwerte liegen bei 25 bis 29 Grad. Auch im Westen lässt die ganz große Hitze zumindest kurz nach. In Köln sind nur noch 31 Grad zu erwarten.

IM VIDEO: Abkühlung, Unwetter, Hitze - So wird das Wetter

Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

Vom Schwarzwald und der Schwäbischen und Fränkischen Alb bis zum Thüringer Wald bilden sich ab Mittag schwere Gewitter. Es kommt zu Starkregen mit bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter. Keller können volllaufen und Straßen unter Wasser gesetzt werden.

Dazu kommt noch die Gefahr durch Hagelschlag und Sturmböen. Die Hagelkörner erreichen bis zu 3 Zentimeter Durchmesser und die Gewitterböen können bis zu 100 km/h schnell sein. Die Gewitter konzentrieren auf den Süden. Im Osten treten Schauer und Gewitter nur vereinzelt auf. Rund um Berlin wird es mit bis zu 38 Grad am heißesten im ganzen Land.

Gewitter bis tief in die Nacht

In der Nacht zu Donnerstag halten sich die Gewitter bis tief in die Nacht und gehen erst in der zweiten Nachthälfte in Regen über.

Die Tiefstwerte sind dann angenehmer als noch am Wochenanfang. Im Norden wird es mit 11 bis 14 Grad kühl. Im übrigen Land liegen die Werte zwischen 18 und 21 Grad, wobei nur im Osten und am Rhein Werte von über 20 Grad in der Nacht erreicht werden.

Der Donnerstag bringt wieder viel Sonnenschein, aber auch ein paar Gewitter. Im Süden und Westen könnten erneut Unwetter auftreten. Die heiße Luft, die am Mittwoch noch den Osten geplagt hat, wird etwas nach Süden abgelenkt. So fallen die Temperaturen in Berlin am Donnerstag auf 32 Grad. Dafür klettern die Werte im Westen des Landes wieder. In Köln erreichen die Temperaturen wieder 35 Grad.

Mäßig heißes Wochenende

Der Trend zur leichten Abkühlung setzt sich fort. Uns erwartet ein mäßig heißes Wochenende mit Werten zwischen 29 und 33 Grad. Lediglich am Oberrhein fallen die Temperaturen nicht unter die 35-Grad-Marke.

Neue Temperaturrekorde stehen uns in den Nächten bevor. Teilweise liegen die Tiefstwerte bei 27 Grad. So heiß sind die Nächte zurzeit nicht einmal in Nordafrika und auf den Kanaren.

Die besten Vorhersagen für Ihren Ort finden Sie auf weather.com.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren