wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Schon 90 Verletzte! Feuerquallen-Alarm an der Ostsee

Schon 90 Verletzte! Feuerquallen-Alarm an der Ostsee

News Team
01.08.2018, 19:13 Uhr
Beitrag von News Team

Normalerweise gibt es an der Ostseeküste kein Feuerquallen-Problem. Doch in diesem Sommer ist alles anders. Laut der "Ostsee-Zeitung" sind allein am Wochenende am Strand von Heiligendamm (Mecklenburg-Vorpommern) 90 Badegäste durch Feuerquallen verletzt worden und mussten behandelt werden. In Graal-Müritz erlitt ein Opfer sogar einen anaphylaktischen Schock.

Der anhaltende Ost- und Nordostwind hat die Nesseltiere zu Zehntausenden aus den Tiefen an die Strände gespült. Durch die Hitzewelle wachsen die jungen Quallen zudem schneller.

VIDEO! Blaualgen: Die Schattenseite des Sommers


Bei Berührung sondern sie über ihre Tentakeln Gift ab. Es kommt zu Schwellungen, Rötungen und einen sehr starken Juckreiz. Für den Menschen ist das zwar schmerzhaft aber in aller Regel harmlos. Lebensgefahr besteht nur bei einer entsprechenden Allergie.

Sand lindert den Juckreiz


Um den Juckreiz zu lindern, empfiehlt die Wasserwacht Rostock Sand.

Wir raten, nassen Strandsand aufzutragen und dann abzukratzen – zum Beispiel mit einer Kreditkarte. Danach hilft es, die betroffenen Stellen mit einem nassen Handtuch zu kühlen

, so Einsatzleiter Manuel Brumme.

An welchen Küstenabschnitten die Feuerquallen auftauchen, kann sich aufgrund der Winde und Strömungen von Tag zu Tag ändern.

Wir raten daher allen Badenden unbedingt auf die Hinweise der Rettungsschwimmer zu achten.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren